Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Star-Galopper auf Reisen

Von Sandown bis Longchamp

Köln 27. Mai 2014

Die Reiselust der deutschen Top-Rennställe ist ungebrochen. Auch in den nächsten Tagen starten mehrere Klassepferde aus hiesigen Quartieren in wichtigen Turf-Events. Den Anfang macht am Donnerstag Gestüts Ebbeslohs Girolamo am Donnerstagabend in Sandown.

Der von Peter Schiergen vorbereitete Hengst steuert die Henry II Stakes (Gruppe II, 62.500 Pfund) über mehr als zwei Meilen an. Unter Star-Jockey Richard Hughes bekommt es Girolamo, der im Gerling-Preis besser lief, als es der letzte Platz ausdrückt, unter anderem mit Brown Panther (R. Kingscote) zu tun, der Fußball-Star Michael Owen gehört.

Bereits am Samstag hat Peter Schiergen seinen nächsten England-Starter. In Haydock versucht Stall Nizzas Amarillo (Jockeyfrage war am Dienstag noch nicht geklärt) seinen Vorjahrestreffer in den Timeform Jury Stakes (Gruppe III, 63.000 Pfund, 1.400 m) zu wiederholen.

Noch eine Nennung für das Französische Derby am Sonntag in Chantilly, den Prix du Jockey-Club (Gruppe I, 1.5 Mio. Euro, 2.100 m) besitzen Eckhard Saurens Stillman (Trainer Mario Hofer) und der von Jens Hirschberger für den Stall Fürstenhof vorbereitete Wild Chief.

Am selben Tag steuert Gestüt Schlenderhans imponierender Gerling-Preis-Gewinner Ivanhowe (Jockeyfrage noch offen) aus dem Stall von Jean-Pierre Carvalho den Grand Prix de Chantilly (Gruppe II, 130.000 Euro, 2.400 m) an. Solche Cracks wie Flintshire (Grand Prix de Paris-Sieger) und der englische St. Leger-Gewinner Leading Light haben ebenfalls ein Engagement. Auch die Görlsdorferin Hey little Görl (Trainer Markus Klug) sowie der im Besitz von Winfried Engelbrecht-Bresges stehende Now We Can sind unter Order.

Champions League

Weitere News

  • RaceBets.de-Meilen Trophy in Düsseldorf

    Außenseiter-Sieg bei britischem Doppelerfolg

    Düsseldorf 21.07.2019

    Der von Harry Dunlop trainierte Robin of Navan unter Alexander Pietsch war in der zur Europa Gruppe II zählenden RaceBets.de-Meilen Trophy (70.000 Euro, 1.600 Meter) auf der Rennbahn Grafenberg in Düsseldorf nicht zu schlagen.

  • Zweiter Meeting Tag in Bad Harzburg

    Mimir lachender Dritter im See-Jagdrennen

    Bad Harzburg 21.07.2019

    Was für ein dramatisches Finale. Gleich drei Pferde kämpften im Bad Harzburger See-Jagdrennen um den Sieg, der letztendlich durch Mimir nach Polen wanderte. Anna Schleusner-Fruhriep und Bauyrzhan Murzabayev gewannen die am höchsten dotierten Flachrennen am zweiten Meetingstag.

  • Pünktlich um 11 Uhr startete am Samstag das fünftägige Meeting in Bad Harzburg.

    Pavel Vovcenko Mann des Tages zum Auftakt in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 20.07.2019

    Lover Boy und Dreamcatcher gewannen die ersten Super-Handicaps auf der Bahn am Weißen Stein. Im Listenrennen auf der Jagdbahn war Serienlohn nicht zu stellen und sorgte für den dritten Tagestreffer von Trainer Pavel Vovcenko.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm