Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Jockey meldet sich am PMU-Renntag zurück

Pietsch-Comeback am Montag

Düsseldorf 28. Mai 2014

Kaum ist das Frühjahrs-Meeting Geschichte, da geht es im deutschen Galopprennsport nahtlos weiter. Denn am Montag steht in Düsseldorf ein PMU-Renntag mit acht Prüfungen ab 17:25 Uhr an. Der Erfolgs-Jockey Alexander Pietsch (bisher 792 Siege) steigt zum ersten Mal nach seiner achtwöchigen Verletzungspause wieder in den Sattel. Da könnte er sich bei seinen zwei Ritten (Magic Dash im 2. Rennen und Historic Occasion im 3. Rennen) nachträglich ein Geschenk zu seinem 42. Geburtstag am Vortag machen.

Der „Elfmeter des Tages“ dürfte im Dreijährigenrennen über 1.700 Meter (1. Rennen um 17:25 Uhr) der von Peter Schiergen trainierte Nadelwald (A. de Vries) sein, der 2013 u.a. Zweiter im Preis des Winterfavoriten war und nun endlich sein erstes Rennen gewinnen sollte.

Zwei Ausgleiche III bereichern die Karte. Im 3. Rennen um 18:25 Uhr (über 1.400 Meter) könnte der Belgier Mujaadel (E. Pedroza) nun schon bald soweit sein. Aber auch der Landsmann Campitello (St. Hellyn) ist nachdrücklich empfohlen.

Über 2.200 Meter (7. Rennen um 20:25 Uhr) sollte Elis Gury (F. Minarik) erneut gewinnen können, auch wenn die Röttgenerin Weltklasse (A. Helfenbein) und die Kölner Überraschungssiegerin Alpinia (A. de Vries) interessante Gegnerinnen sind.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette wird im 4. Rennen um 18:55 Uhr (Ausgleich IV, 2.200 m) ausgespielt. Im Zwölferfeld sollte Late Mute (A. Helfenbein) nun fällig sein.

Champions League

Weitere News

  • Sechsjähriger Hengst imponiert im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    Wild Chief der Chef im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 25.06.2017

    Der sechsjährige Hengst Wild Chief hat auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial gewonnen. Das mit 55.000 Euro dotierten Rennen zählt zur Europa-Kategorie Gruppe 3 und führt über 1.750 m. Es ist neben dem St. Leger im Herbst die sportlich wichtigste Prüfung des Jahres in Dortmund.

  • Publikumsliebling Silvery Moon wird diesmal Vierter

    Action Please und andere „Oldies“ in München vorne

    München 25.06.2017

    Er war der große Publikumsliebling, von keinem anderen Pferd dürften vorher so viele Fotos gemacht worden sein wie mit Silvery Moon, dem „schnellsten Schecken der Welt“. Der wegen seines ungewöhnlichen Aussehens auch gerne als „Indianerpferd“ bezeichnete Hengst gab am Sonntag ein Gastspiel auf der Galopprennbahn in München-Riem. In einem 1.600 Meter-Ausgleich III lief er als Mitfavorit auch wieder ordentlich, doch mehr als der vierte Platz beim 46. Karrierestart war für ihn diesmal nicht drin.

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm