Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wild Chief wird Vierter in Chantilly

Klasse-Platzierung im Derby

Köln 1. Juni 2014

Es war mehr als ein Achtungserfolg, eine Vorstellung der ganz besonderen Art: Stall Fürstenhofs Wild Chief (F. Lefebvre) aus dem Stall von Jens Hirschberger wurde im Prix du Jockey Club, dem Französischen Derby (Gruppe I, 1,5 Mio. Euro, 2.100 m) am Sonntag in Chantilly großartiger Vierter. Dabei hatte der Riesenaußenseiter kein ideales Rennen, saß innen lange fest und packte außen auf freier Bahn mächtig an. Der Lohn: 85.650 Euro!

Souveräner Sieger wurde der von Kevin Ryan aus England aufgebotene Außenseiter The Grey Gatsby (R. Moore), der zuletzt die Dante Stakes in York auf sein Konto gebracht hatte. Locker verabschiedete er sich von Shamkiyr und dem sehr unglücklich agierenden, viel zu spät freikommenden Favoriten Prince Gibraltar. Stillman (E. Hardouin/M. Hofer) wurde Letzter, Rupert Plerschs Mr Pommeroy war lange prominent und wurde am Ende Sechster.

Etwas unter den Erwartungen blieb Gestüt Schlenderhans Iwanhowe (G. Mosse) als Sechster im Grand Prix de Chantilly (Gruppe II, 130.000 Euro, 2.400 m). Als Co-Favorit fand er nie in die Partie. Der Sieg ging an den Bary-Schützling und Favoritin Spiritjim (C. Soumillon), der Winfried Engelbrecht- Bresges‘ Now We Can und Norse King knapp in Schach hielt.

Im Rahmenprogramm sicherte sich der von Sascha Smrczek aufgebotene Mogadishiu (D. Santiago) zur Quote von 199:10 das 70.000 Euro Quinté+-Handicap.

Weitere News

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Der Tag der „Oldies“ in Baden-Baden

    Sky Full of Stars macht die Musik

    Baden-Baden 24.05.2017

    Nach einem Lied der Popgruppe Coldplay ist die Karlshoferin Sky Full of Stars (62:10) benannt. Und in einem mit stattlichen 15.000 Euro dotierten Dreijährigenrennen über 2.000 Meter am Mittwoch, dem ersten Tag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden machte die gleichnamige Schimmelstute vor 5.220 Besuchern die Musik. Die von Henk Grewe in Köln trainierte Lady profitierte auch von einem starken Ritt von Marc Lerner, der die Lady vorne richtig treten ließ.

  • Ein Hauch von Ascot in der Messestadt

    Moderenntag in Leipzig

    Leipzig 24.05.2017

    Elegante Hüte, schicke Kleider und feine Anzüge – mit dem Moderenntag am Sonntag lässt die Leipziger Galopprennbahn eine Tradition wieder aufleben, die bereits in den 1960er Jahren auf große Zustimmung stieß. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 holt das Scheibenholz auch 2017 das Flair von Ascot in die Messestadt.

  • Charity-Aktion mit Lord Roderick

    Hufe schwingen für den guten Zweck!

    Hoppegarten 24.05.2017

    Hufe schwingen für den guten Zweck! Das ist das Motto beim pferdewetten.de Match Race Cup 2017 für den Hengst Lord Roderick: Alle Rennpreise, die der im Besitz von Mitinitiator Christian Sundermann stehende Galopper bei diesem Wettbewerb, der am Sonntag, 4, Juni auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten beginnt, eingaloppiert, gehen an einen guten Zweck, nämlich die internationale Hilfsorganisation Handicap International.

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23.05.2017

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm