Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wild Chief wird Vierter in Chantilly

Klasse-Platzierung im Derby

Köln 1. Juni 2014

Es war mehr als ein Achtungserfolg, eine Vorstellung der ganz besonderen Art: Stall Fürstenhofs Wild Chief (F. Lefebvre) aus dem Stall von Jens Hirschberger wurde im Prix du Jockey Club, dem Französischen Derby (Gruppe I, 1,5 Mio. Euro, 2.100 m) am Sonntag in Chantilly großartiger Vierter. Dabei hatte der Riesenaußenseiter kein ideales Rennen, saß innen lange fest und packte außen auf freier Bahn mächtig an. Der Lohn: 85.650 Euro!

Souveräner Sieger wurde der von Kevin Ryan aus England aufgebotene Außenseiter The Grey Gatsby (R. Moore), der zuletzt die Dante Stakes in York auf sein Konto gebracht hatte. Locker verabschiedete er sich von Shamkiyr und dem sehr unglücklich agierenden, viel zu spät freikommenden Favoriten Prince Gibraltar. Stillman (E. Hardouin/M. Hofer) wurde Letzter, Rupert Plerschs Mr Pommeroy war lange prominent und wurde am Ende Sechster.

Etwas unter den Erwartungen blieb Gestüt Schlenderhans Iwanhowe (G. Mosse) als Sechster im Grand Prix de Chantilly (Gruppe II, 130.000 Euro, 2.400 m). Als Co-Favorit fand er nie in die Partie. Der Sieg ging an den Bary-Schützling und Favoritin Spiritjim (C. Soumillon), der Winfried Engelbrecht- Bresges‘ Now We Can und Norse King knapp in Schach hielt.

Im Rahmenprogramm sicherte sich der von Sascha Smrczek aufgebotene Mogadishiu (D. Santiago) zur Quote von 199:10 das 70.000 Euro Quinté+-Handicap.

Champions League

Weitere News

  • Deutscher Top-Galopper im Breeders‘ Cup Turf um 4 Millionen Dollar!

    Daumendrücken für Alounak

    Santa Anita/USA 21.10.2019

    Einer der bedeutendsten Renntage des internationalen Galopprennsports wirft seine Schatten voraus, und Deutschland ist dabei: Der von Waldemar Hickst in Köln für Darius Racing trainierte Alounak, zuletzt sehr guter Zweiter im Canadian International in Woodbine/Kanada, bestreitet den Breeders‘ Cup Turf am 2. November.

  • Großer Preis von Bayern mit neuem Sponsor!

    München 21.10.2019

    Vor 14 Tagen gewann Waldgeist aus dem Besitz des Münchner Rechtsanwalts Dietrich von Boetticher auf der Rennbahn in Paris-Longchamp den Prix de l’Arc de Triomphe, das wichtigste Galopprennen der Welt. Von Boetticher der auch Präsident des Münchener Rennvereins ist, entschied sich nun das zweite Münchner Gruppe I-Rennen der Saison, den Großen Preis von Bayern der in diesem Jahr am 3. November ausgetragen wird mit einem Sponsoring zu unterstützen, sodass die finale Prüfung der German Racing Champions League als Waldgeist - Großer Preis von Bayern ausgetragen wird.

  • Renntag der Gestüte in Hannover mit tollem Grupperennen

    Mega-Feld im Stuten-Highlight

    Hannover 21.10.2019

    Es ist der Treffpunkt aller Turffreunde beim großen Saisonfinale in Hannover: Der Renntag der Gestüte am Sonntag wird noch einmal zu einem Festtag des Rennsports. Absoluter Höhepunkt des Programms ist der Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m). Hier wird sich ein riesiges Feld hochtalentierter Stuten versammeln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm