Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Empoli für Schiergen im Coronation Cup

Wiederholt sich Turf-Geschichte?

Köln 3. Juni 2014

12 Jahre ist es her, da landete Trainer Peter Schiergen einen der bedeutendsten internationalen Erfolge seiner großartigen Karriere – der Ammerländer Boreal gewann für ihn den Coronation Cup auf der englischen Derby-Bahn in Epsom. Und an diesem Samstag soll sich Geschichte wiederholen. Denn diesmal bietet er in diesem mit 385.500 Pfund dotierten Gruppe I-Rennen den im Besitz von Valentin Bukhtoyarov und Eugeny Kappushev stehenden vierjährigen Hengst Empoli aus der Zucht des Gestüts Ebbesloh auf. Im Sattel wird der neue Stalljockey Adrie de Vries sitzen.

Ein Sieg und vier Platzierungen bei zehn Starts sowie eine Gewinnsumme von 289.179 Euro – das ist die bisherige Bilanz von Empoli. Der Halling-Sohn, 2013 u.a. Zweiter im Großen Preis von Bayern (Gruppe I) gibt sich knapp drei Monate nach seinem tollen vierten Rang im Dubai Sheema Classic nun in diesem Top-Rennen die Ehre.

„Empoli ist gut drauf, hat entsprechend gearbeitet. Natürlich wird das Rennen nicht einfach“, sagt Peter Schiergen vor dem Coronation Cup, der am Samstag um 15:40 Uhr deutscher Zeit gestartet wird und das wichtigste Rennen des Rahmenprogramms um das Investec Derby (1,3 Millionen Pfund) ist.

Favorit wird sicherlich der großartige Wallach Cirrus des Aigles aus Frankreich, der zuletzt im Prix d‘ Ispahan keine Gegner hatte und das höchsteingeschätzte europäische Rennpferd in Training ist. Fünf Gruppe I-Siege stehen schon auf dem Konto des achtjährigen Evergreen.

Der letztjährige Epsom Derby-Held Ruler Of The World, der das Doppel Derby/Coronation Cup zum ersten Mal seit Roberto 1972 schaffen kann, der Grand Prix de Paris-Gewinner Flintshire (Trainer Andre Fabre stellte schon sechs Coronation Cup-Gewinner) sowie die 2013er-Guineas-Siegerin Talent stellen sich dem Deutschen möglicherweise ebenfalls in den Weg. Pretty Polly Stakes-Siegerin Ambivalent und der Globetrotter Joshua Tree (dreifacher Sieger im Canadian International) sind weitere Gruppe I-Helden im voraussichtlichen Feld.

Champions League

Weitere News

  • Markus Klug dominiert auch den Preis der Winterkönigin

    Rock my Love ist die Queen von Iffezheim

    Baden-Baden 22.10.2017

    Championtrainer Markus Klug dominiert die Großereignisse für zweijährige Pferde im deutschen Galopprennsport. Eine Woche nach dem Erfolg mit Erasmus im Preis des Winterfavoriten in Köln beherrschte der in Köln-Rath-Heumar ansässige Coach auch das Pendant für die jungen Stuten mit der Siegerin Rock my Love an der Spitze: Im Ittlingen – Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m)am Sonntag vor 5.065 Zuschauern in Baden-Baden-Iffezheim hatte er vier Kandidatinnen gesattelt und belegte am Ende mit diesen die Plätze eins, zwei, vier und sechs. Zur allseits erwarteten Gewinnerin avancierte die im Besitz des Iffezheimer Omnibus-Unternehmers Günter Merkel stehende Rock my Soul (19:10).

  • Klasse-Leistungen auch von Savoir Vivre und Son Macia

    Royal Youmzain holt das Gran Criterium nach Deutschland

    Mailand/Saint-Cloud 22.10.2017

    Deutsche Pferde waren am Sonntag in einigen tragenden Rennen Europas im Einsatz und sie gaben teilweise sehr gute Vorstellungen. Allen voran der von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah trainierte Zweijährige Royal Youmzain (31:10). Der Youmzain-Sohn gewann unter Eduardo Pedroza mit mächtigem Speedwirbel das Gran Criterium (Gruppe II, 286.000 Euro, 1.500 m) in Mailand. Eine Klasse-Leistung des deutschen Youngsters!

  • Falconettei gibt Top-Vorstellung in Bremen

    Weltstar mit glänzendem Einstand

    Bremen 22.10.2017

    Als von Soldier Hollow stammender Halbbruder von Derbysieger Windstoß gelten dem zweijährigen Hengst Weltstar natürlich einige Ambitionen. Beim Saisonfinale am Sonntag in Bremen gab der Hoffnungsträger des Gestüts Röttgen aus dem Champion-Stall von Markus Klug einen glänzenden Einstand. Denn von zweiter Position aus bekam die 23:10-Chance unter Rene Piechulek auch die favorisierte Wöhler-Stute Queens Harbour sowie den im Mitbesitz von Klaus Allofs stehenden Foxboro sehr sicher in den Griff. Weltstar besitzt noch eine Nennung für das Ratibor-Rennen in zwei Wochen in Krefeld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm