Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Form-Trainer mit Red Lips in Hannover

Schnappt „der Löwe“ wieder zu?

Hannover 5. Juni 2014

Die Saison 2014 wird mit ziemlicher Sicherheit auch als das Jahr von Andreas Löwe in die Geschichte eingehen. Der Altmeister der Kölner Trainer landet aktuell einen Top-Treffer nach dem anderen. So könnte es auch am Pfingstmontag am großen Familienrenntag in Hannover weitergehen, wenn er im Großen Preis der Hannoverschen Volksbank (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.900 m, 8. Rennen um 17:30 Uhr) Red Lips (A. Best) aufbietet. „Sie startet etwas später in die Saison, da sie im Winter auf der Koppel war. Es ist alles bestens“, heißt es aus ihrem Team.

Die Lady des Stalles Lintec zeigte 2013 Leistungen, die sie auch als Jahresdebütantin zur Favoritin stempeln. Rang vier im Henkel – Preis der Diana nach sehr unglücklichem Rennverlauf, ebenfalls Platz vier im Prix de l‘ Opera am Arc-Tag in Paris – keine Frage, sie ist die Stute mit der größten Klasse im Neunerfeld.

Die sechsfache Vorjahressiegerin Koffi Angel (W. Panov) kam in 2014 noch nicht zur Geltung, könnte sich aber bald steigern. Arletta (D. Porcu) gewann zwei gut ausgesuchte Aufgaben in Frankreich. „Sie muss dann nun bestätigen“, argumentiert ihr Trainer Peter Schiergen.

Die Görlsdorferin Giulietta (M. Cadeddu) war ein Jahr nicht mehr am Start, kann aber genug. Andreas Helfenbein hat sich allerdings für Moi Lolita entschieden, die in einer kleineren Aufgabe glänzte. Die Pferde ihrer Zuchtstätte agieren in bestechender Form.
Kathinka (E. Frank) und Love Happens (N. Richter) liefen in kniffligen Handicaps. Majestic Jasmine (J.-L. Silverio) verkaufte sich in Hoppegarten nicht übel. Für Wanda’s Girl (R. Havlin) sieht es sehr schwer aus. „Wir versuchen, ein Platzgeld zu erreichen“, hofft Trainer Waldemar Hickst. Insgesamt umfasst die Karte elf Prüfungen, darunter drei Dreijährigen-Rennen.
Rebecca Mir, Model und Pro7-Moderatorin, nimmt an einem Promi-Haflingerrennen teil, gibt Autogramme und steht für Fotos zur Verfügung. Bei einer Leserabstimmung des Magazins FHM belegte sie den ersten Platz im Ranking der „100 Sexiest Women in the World“. Auch am Pfingstmontag gibt es ein großes Kinderlandmit Riesenrutsche, Torschussanlage, Rennpferdsimulator „Mister Ed“, Schminkinsel und Hüpfburg. Weitere Attraktionen sind der Esel Udo mit seiner beliebten Mäuserennbahn, ein Streichelzoo und das Theater Löwenherz mit (Mitmach-) Geschichten rund um das Thema „Einhörner“. Die Handballmannschaft „die Recken“ aus Burgdorf kommt mit einer Wurfgeschwindigkeitsanlage, die Neue Presse (NP) mit ihrer Fußball - Torwand und der Serengeti Park Hodenhagen bringt Maskottchen und Glücksrad mit. Bei der Kindertombola und der beliebte Wettnietenaktionen locken tolle Gewinne für Groß und Klein.

Champions League

Weitere News

  • Dresdner Herbstpreis das letzte Listenrennen Deutschlands 2019

    Sagt Say Good Buy „auf Wiedersehen“?

    Dresden 18.11.2019

    Der Mittwoch ist nicht nur kalendarisch als Buß- und Bettag ein Feiertag in Dresden, sondern auch in sportlicher Hinsicht: Denn beim großen Saisonfinale steht Deutschlands letztes Listenrennen 2019 an – der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 14:20 Uhr). Vor einem Jahr setzte sich hier kein Geringerer als Be My Sheriff gegen Itobo und Windstoß durch, was schon einiges über den Stellenwert der Prüfung aussagt.

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm