Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Stuten-Highlight am Mammutrenntag

Takenja die logische Köln-Favoritin

Köln 5. Juni 2014

Rennen bis in den Abend hinein – das erwartet die Kölner Turffreunde am Pfingstmontag. Denn die letzten sieben der insgesamt zwölf (!) Rennen werden live über die PMU nach Frankreich übertragen und sind auch von dort bewettbar.

Im Mittelpunkt steht der Engel & Völkers Commercial Preis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 18:25 Uhr) für vierjährige und ältere Stuten.

Die von Andreas Wöhler für den Rennstall Gestüt Hachtsee vorbereitete Takenja (J. Bojko) war in der Ilse und Heinz Ramm Erinnerungsmeile auf diesem Kurs gerade ausgezeichnete Zweite. Dort sah die Dubai-Tochter lange wie die Siegerin aus und unterlag nur der später in der Badener Meile viertplatzierten Calyxa, blieb aber u.a. vor Peace At Last, der in dem Badener Grupperennen Zweiter wurde.

Diese Leistung sollte hier normalerweise ausreichen. Daria (M. Seidl) setzte sich in zwei leichten Aufgaben durch. Foreign Princess (B. Ganbat) gewann gerade einen Ausgleich II nach einem Glanzritt. Forever Beauty (F. X. Weißmeier) lief in Hoppegarten in einem ähnlichen Rennen ins Mittelfeld.

Interessant ist die dreifache Vorjahressiegerin Money Time (M. Suerland), die nun zum ersten Mal in 2014 ihr Debüt für Trainer Andreas Wöhler gibt. Ratana (St. Hellyn) lief schon in einem Quinté+-Handicap nach vorne. „Wir probieren es jetzt in dieser Klasse. Das Rennen ist ja auch vor der Haustür“, sagt ihr Betreuer Andreas Löwe. Die übrigen Kandidatinnen müssen einen Sprung bewältigen, um hier zu Black Type zu kommen.

Neben einer Dreijährigen-Prüfung gibt es auch zwei Prüfungen mit Viererwette (jeweils 10.000 Euro Garantie-Auszahlung) im 6. Rennen um 17:55 Uhr und im 8. Rennen um 18:55 Uhr. Lacooper (J. Bojko) bzw. Sunnyvale (R. Piechulek) sind hier unsere Empfehlungen.

Champions League

Weitere News

  • Top-Highlights beim Sales & Racing Festival in Baden-Baden

    Klug mit Quartett in die Winterkönigin

    Baden-Baden 16.10.2017

    Das Sales & Racing Festival vom Freitag bis Sonntag lockt die Galopp-Freunde in dieser Woche noch einmal nach Baden-Baden. Am Sonntag stehen gleich zwei Grupperennen besonders im Blickpunkt.

  • Begeisternder Top-Triumph für das Gestüt Röttgen im Preis des Winterfavoriten in Köln

    Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018

    Köln 15.10.2017

    Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.

  • Schiergen-Stute Binti Al Nar starke Zweite in Mailand

    Gruppe-Sieg für Steinberg mit Distain

    Mailand/Chantilly 15.10.2017

    Mailand war am Sonntag das Reiseziel einer starken deutschen Equipe. Einen tollen Triumph feierte die Münchener Trainerin Sarah Steinberg: Für den Stall Salzburg gewann die fünfjährige Champs Elysees-Tochter (19:10) unter Cristain Demuro mit dem Premio Verziere Memorial Aldo (Gruppe III, 77.000 Euro, 2.000 m) ihr erstes Gruppe-Rennen. Mit einer großen Aufholjagd zwang die als Favoritin angetretene Deutsche noch die lange mit gewaltigem Vorsprung führende Alambra in die Knie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm