Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Stuten-Highlight am Mammutrenntag

Takenja die logische Köln-Favoritin

Köln 5. Juni 2014

Rennen bis in den Abend hinein – das erwartet die Kölner Turffreunde am Pfingstmontag. Denn die letzten sieben der insgesamt zwölf (!) Rennen werden live über die PMU nach Frankreich übertragen und sind auch von dort bewettbar.

Im Mittelpunkt steht der Engel & Völkers Commercial Preis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 18:25 Uhr) für vierjährige und ältere Stuten.

Die von Andreas Wöhler für den Rennstall Gestüt Hachtsee vorbereitete Takenja (J. Bojko) war in der Ilse und Heinz Ramm Erinnerungsmeile auf diesem Kurs gerade ausgezeichnete Zweite. Dort sah die Dubai-Tochter lange wie die Siegerin aus und unterlag nur der später in der Badener Meile viertplatzierten Calyxa, blieb aber u.a. vor Peace At Last, der in dem Badener Grupperennen Zweiter wurde.

Diese Leistung sollte hier normalerweise ausreichen. Daria (M. Seidl) setzte sich in zwei leichten Aufgaben durch. Foreign Princess (B. Ganbat) gewann gerade einen Ausgleich II nach einem Glanzritt. Forever Beauty (F. X. Weißmeier) lief in Hoppegarten in einem ähnlichen Rennen ins Mittelfeld.

Interessant ist die dreifache Vorjahressiegerin Money Time (M. Suerland), die nun zum ersten Mal in 2014 ihr Debüt für Trainer Andreas Wöhler gibt. Ratana (St. Hellyn) lief schon in einem Quinté+-Handicap nach vorne. „Wir probieren es jetzt in dieser Klasse. Das Rennen ist ja auch vor der Haustür“, sagt ihr Betreuer Andreas Löwe. Die übrigen Kandidatinnen müssen einen Sprung bewältigen, um hier zu Black Type zu kommen.

Neben einer Dreijährigen-Prüfung gibt es auch zwei Prüfungen mit Viererwette (jeweils 10.000 Euro Garantie-Auszahlung) im 6. Rennen um 17:55 Uhr und im 8. Rennen um 18:55 Uhr. Lacooper (J. Bojko) bzw. Sunnyvale (R. Piechulek) sind hier unsere Empfehlungen.

Champions League

Weitere News

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

  • Strato am Jubiläumsrenntag endlich wieder vorne

    Pecheur-Power in Magdeburg

    Magdeburg 23.06.2018

    Unter dem Motto 180 Jahre Galopprennen in Magdeburg stand der Renntag am Samstag am Herrenkrug. Bei etwas wechselhafter Witterung ragte der Ausgleich III über 2.050 Meter heraus. Und einmal mehr war es der letztjährige Derby-Siegjockey Maxim Pecheur, der hier in seinem Element war.

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm