Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Großer Preis der Wirtschaft in Dortmund

Vorjahressieger führt das Feld an

Dortmund 16. Juni 2014

Vorjahressieger Neatico führt das Feld für den 27. Grossen Preis der Wirtschaft in Dortmund am 22. Juni an. Nach dem letzten Streichungstermin am Montag (16.6.) sind noch zehn Pferde für das mit 55.000 Euro Preisgeld dotierte Gruppe III-Rennen über 1.750m verblieben.

Der englische Gast Boomshakerlacker wurde gestrichen, für die internationale Note können aber die in Frankreich trainierten Peace At Last und Holly Filly sowie der norwegische Kandidat Avon Pearl sorgen.

Ein sehr interessanter Kandidat ist Red Dubawi, der zuletzt überraschend die Badener Meile beim Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden gewonnen hat. Mit dem hoch eingeschätzten Schlenderhaner Szoff (Jean-Pierre Carvalho), dem Topmeiler Amaron aus dem formstarken Stall von Andreas Löwe sowie King's Hall (Michael Figge) verspricht der Grand Prix Hochspannung. Dafür könnte auch der Vergleich der Dreijährigen gegen die erfahrenen älteren Pferde sorgen.

Den Derbyjahrgang vertreten Simba (Trainer Andreas Wöhler) und Nadelwald, der wie Neatico von Peter Schiergen betreutwird. Neatico könnte der fünfte Doppelsieger in der Geschichte des Rennens werden - nach War Blade (2002 und 2003), Banyumanik (2000 und 2001), Kamiros II (1987 und 1988) und Wladimir (1975 und 1976).

Der Renntag am 22. Juni in Dortmund-Wambel verspricht somit neben "bester Unterhaltung und Freizeitvergnügen für Jedermann" großen Sport. Geplant sind neun Rennen, der erste Start ist für 14 Uhr angesetzt. Die endgültige Starterangabe für alle Rennen, auch den Großen Preis, erfolgt am Mittwoch.

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm