Login
Trainerservice
Schliessen
Login

In Bremen gibt es noch Derby-Fahrkarten

Die allerletzte Chance

Bremen 18. Juni 2014

Es ist die allerletzte Chance, und diese muss man einfach nutzen am größten Renntag der Saison in Bremen: Am Sonntag werden im swb-Derby-Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:50 Uhr) die letzten Tickets für das IDEE 145. Deutsche Derby am 6. Juli in Hamburg vergeben. Wer hier gewinnt, der dürfte auch im Blauen Band eine Chance haben und vielleicht sogar Belenus nacheifern, der 1999 zum bislang letzten Doppelsieger avancierte.

Derby-Sponsor Albert Darboven ist mit Russian Bolero (J. Bojko), der noch auf den ersten Sieg wartet, und Polski Poseidon (W. Panov), der bei seinem jüngsten Treffer imponierte, aber wie Michael Figges Pretty Luna (M. Seidl) als Einziger keine Derby-Nennung besitzt und allenfalls nachgenannt werden kann, sogar doppelt vertreten.

Aber auch Highwayman (D. Schiergen), der zuletzt in Hannover brillierte (Trainer Peter Schiergen: „Er hat gut debütiert und muss jetzt weitere Steigerung zeigen“) sowie der jüngst unter den Erwartungen gebliebene Amazonit (M. Cadeddu) sind Asse im tollen Achterfeld. Agenor (A. Pietsch) und der allerdings gerade erfolgreiche Amorous Adventure (M. Pecheur) sowie Baltic Storm (F. Tylicki) dürften nur Außenseiter sein.

Acht Prüfungen umfasst die Karte an diesem Top-Tag in der Vahr, darunter auch zwei Ausgleiche III, eine Prüfung für Zweijährige und zwei interessante Altersgewichtsrennen. In einem startet mit El Tren (J. Bojko) die Hoffnung der Fußball-Stars Thomas Müller, Tim Borowski und Claudio Pizarro, in anderen das Gruppe-Pferd Quinzieme Monarque (D. Schiergen). In Bremen findet im Übrigen auch das größte Public Viewing zur Fußball-WM statt.

Champions League

Weitere News

  • Listenrennen aus Köln wird am Tag der Gestüte in Hannover neu angesetzt

    Erfreuliche Nachricht für alle Aktiven!

    Hannover 21.10.2018

    Höchsterfreuliche Nachricht für alle Aktiven: Das am vergangenen Sonntag in Köln wegen eines Fehlstarts annullierte Listenrennen (25.000 Euro, 1.400 m) wird mit unveränderter Ausschreibung am Sonntag, 28. Oktober auf der Galopprennbahn in Hannover neu angesetzt! Zu verdanken ist die Wiederholung der Top-Prüfung einer gemeinsamen Initiative des Kölner Renn-Vereins, des Hannoverschen Rennvereins und der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V.

  • Im reifen Alter wird der Lokalmatador zum Langstrecken-Sieger

    Cash the Cheque macht seinem Namen alle Ehre

    Dresden 20.10.2018

    Es war die Entdeckung eines neuen Langstrecken-Talents: Cash the Cheque, immerhin schon siebenjähriger Wallach aus dem Stall von Stefan Richter, war in seiner bisherigen Karriere noch nie auf einer weiteren Distanz als 2.200 Meter angetreten. Doch im Hauptrennen der Veranstaltung in Dresden bewies der 73:10-Außenseiter, dass er auch jede Menge Ausdauer hat.

  • Berlin- und Iffezheim-Sieger Best Solution gewinnt den Caulfield Cup

    Top-Aufwertung der deutschen Champions League-Rennen

    Caulfield/Australien 20.10.2018

    Tolle Aufwertung für die deutschen Top-Rennen am Samstag im Caulfield Cup (Gruppe I, 5 Mio. Australian-Dollar, 3,08 Mio. Euro, 2.400 m): Der im Besitz des Godolphin-Stalles von Scheich Mohammed und von Saeed bin Suroor trainierte Best Solution gewann nach dem Longines – Großer Preis von Berlin und dem Longines – Großer Preis von Baden nun auch dieses Event auf der Rennbahn Caulfield.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm