Login
Trainerservice
Schliessen
Login

In Bremen gibt es noch Derby-Fahrkarten

Die allerletzte Chance

Bremen 18. Juni 2014

Es ist die allerletzte Chance, und diese muss man einfach nutzen am größten Renntag der Saison in Bremen: Am Sonntag werden im swb-Derby-Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:50 Uhr) die letzten Tickets für das IDEE 145. Deutsche Derby am 6. Juli in Hamburg vergeben. Wer hier gewinnt, der dürfte auch im Blauen Band eine Chance haben und vielleicht sogar Belenus nacheifern, der 1999 zum bislang letzten Doppelsieger avancierte.

Derby-Sponsor Albert Darboven ist mit Russian Bolero (J. Bojko), der noch auf den ersten Sieg wartet, und Polski Poseidon (W. Panov), der bei seinem jüngsten Treffer imponierte, aber wie Michael Figges Pretty Luna (M. Seidl) als Einziger keine Derby-Nennung besitzt und allenfalls nachgenannt werden kann, sogar doppelt vertreten.

Aber auch Highwayman (D. Schiergen), der zuletzt in Hannover brillierte (Trainer Peter Schiergen: „Er hat gut debütiert und muss jetzt weitere Steigerung zeigen“) sowie der jüngst unter den Erwartungen gebliebene Amazonit (M. Cadeddu) sind Asse im tollen Achterfeld. Agenor (A. Pietsch) und der allerdings gerade erfolgreiche Amorous Adventure (M. Pecheur) sowie Baltic Storm (F. Tylicki) dürften nur Außenseiter sein.

Acht Prüfungen umfasst die Karte an diesem Top-Tag in der Vahr, darunter auch zwei Ausgleiche III, eine Prüfung für Zweijährige und zwei interessante Altersgewichtsrennen. In einem startet mit El Tren (J. Bojko) die Hoffnung der Fußball-Stars Thomas Müller, Tim Borowski und Claudio Pizarro, in anderen das Gruppe-Pferd Quinzieme Monarque (D. Schiergen). In Bremen findet im Übrigen auch das größte Public Viewing zur Fußball-WM statt.

Champions League

Weitere News

  • Sauren-Hengst mit Start-Ziel-Erfolg im Großen Preis des Audi-Zentrums Hannover

    Verons Meister-Ritt beschert Real Value den ersten Gruppe-Sieg

    Hannover 20.08.2017

    Jubel beim Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren am Sonntag beim großen Ascot-Renntag auf der Galopprennbahn in Hannover: Der in seinem Besitz stehende und von Mario Hofer in Krefeld trainierte dreijährige Hengst Real Value (57:10) feierte im Großen Preis des Audi-Zentrums Hannover (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m) vor praller Kulisse seinen ersten Triumph in einem Gruppe-Rennen.

  • Imponierender Triumph der Engländerin im Düsseldorfer Stuten-Höhepunkt

    Pirouette läuft alle Gegnerinnen „schwindlig“

    Düsseldorf 20.08.2017

    Was für ein Erfolgssonntag für den englischen Trainer Hughie Morrison: Zunächst gewann er mit dem Top-Langstreckler Marmelo den Prix Kergorlay (Gruppe II) in Deauville, und dann sicherte er sich mit der vierjährigen Stute Pirouette auch den 31. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf.

  • Wild Comet und Berghain sorgen für Hirschberger-Doppel

    Mülheimer Heimsiege beim Saisonfinale 2018

    Mülheim 19.08.2017

    Besser hätte der Auftakt zum Saisonfinale 2017 am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim nicht passen können: Denn mit Stall Fürstenhofs Wild Comet gewann eine Stute aus der Trainingszentrale der Ruhrgebiets-Stadt, um deren Zukunft bekanntlich gekämpft wird. Die von Jens Hirschberger vorbereitete 37:10-Mitfavoritin bekam von Alexander Pietsch in einem 2.000 Meter-Ausgleich III alles bestens eingeteilt und wehrte auch den stark aufkommenden Marillion sowie Camberwell sicher ab. Nach vielen Platzierungen war dieser Treffer vollkommen verdient.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm