Login
Trainerservice
Schliessen
Login

In Bremen gibt es noch Derby-Fahrkarten

Die allerletzte Chance

Bremen 18. Juni 2014

Es ist die allerletzte Chance, und diese muss man einfach nutzen am größten Renntag der Saison in Bremen: Am Sonntag werden im swb-Derby-Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:50 Uhr) die letzten Tickets für das IDEE 145. Deutsche Derby am 6. Juli in Hamburg vergeben. Wer hier gewinnt, der dürfte auch im Blauen Band eine Chance haben und vielleicht sogar Belenus nacheifern, der 1999 zum bislang letzten Doppelsieger avancierte.

Derby-Sponsor Albert Darboven ist mit Russian Bolero (J. Bojko), der noch auf den ersten Sieg wartet, und Polski Poseidon (W. Panov), der bei seinem jüngsten Treffer imponierte, aber wie Michael Figges Pretty Luna (M. Seidl) als Einziger keine Derby-Nennung besitzt und allenfalls nachgenannt werden kann, sogar doppelt vertreten.

Aber auch Highwayman (D. Schiergen), der zuletzt in Hannover brillierte (Trainer Peter Schiergen: „Er hat gut debütiert und muss jetzt weitere Steigerung zeigen“) sowie der jüngst unter den Erwartungen gebliebene Amazonit (M. Cadeddu) sind Asse im tollen Achterfeld. Agenor (A. Pietsch) und der allerdings gerade erfolgreiche Amorous Adventure (M. Pecheur) sowie Baltic Storm (F. Tylicki) dürften nur Außenseiter sein.

Acht Prüfungen umfasst die Karte an diesem Top-Tag in der Vahr, darunter auch zwei Ausgleiche III, eine Prüfung für Zweijährige und zwei interessante Altersgewichtsrennen. In einem startet mit El Tren (J. Bojko) die Hoffnung der Fußball-Stars Thomas Müller, Tim Borowski und Claudio Pizarro, in anderen das Gruppe-Pferd Quinzieme Monarque (D. Schiergen). In Bremen findet im Übrigen auch das größte Public Viewing zur Fußball-WM statt.

Champions League

Weitere News

  • Erfolg nach Top-De Vries-Ritt im 31. Großer Preis der Wirtschaft in Dortmund

    Degas lernt das Siegen

    Dortmund 24.06.2018

    Der fünfjährige Wallach Degas hat sich am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 31. Großer Preis der Wirtschaft – ein Rennen der Europa-Kategorie Gruppe 3 - geholt. Der Erfolg für das Gestüt Röttgen kam etwas überraschend, denn in der Vergangenheit gewann Degas nicht allzu viele Rennen, und der letzte Sieg im April kam am „Grünen Tisch“ zustande, da der ursprüngliche Sieger Wonnemond disqualifiziert wurde.

  • Aronius Zweiter in Frauenfeld, Poldi’s Liebling in Prag

    Zwei Ehrenplätze für deutsche Pferde in europäischen Derbys

    Frauenfeld/Prag 24.06.2018

    Zwei europäische Derbys waren am Sonntag das Ziel deutscher Pferde, und die Bilanz waren zwei ausgezeichnete Ehrenränge. Im 37. Swiss Derby (75.000 Franken, ca. 65.000 Euro, 2.400 m) in Frauenfeld/Schweiz kamen vier der acht Starter aus hiesigen Quartieren. Am besten schnitt der von Christian von der Recke für den Stall Nizza trainierte Aronius als Zweiter ab.

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm