Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche im Grand Prix de Saint-Cloud und anderswo

Auf den Spuren von Novellist

Köln 24. Juni 2014

Auch am kommenden Wochenende stehen für mehrere Pferde aus Deutschland Expeditionen zu hochkarätigen Prüfungen ins Ausland an. Allen voran natürlich zum Grand Prix de Saint-Cloud (Gruppe I, 400.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag auf der gleichnamigen Pariser Bahn.

Ein Jahr nach dem Super-Sieg von Novellist könnten ihm der von Jean-Pierre Carvalho trainierte Ivanhowe (imponierender Sieger im Gerling-Preis, anschließend im Grand Prix de Chantilly als Sechster etwas unter den Erwartungen geblieben) sowie der von Peter Schiergen vorbereitete Empoli nacheifern. Über einen Auftritt des Coronation Cup-Vierten wird nach der Streichung am Mittwoch entschieden.

Das Österreichische Derby (60.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag in Wien-Ebreichsdorf ist das Ziel eines Quartetts aus hiesigen Ställen: Kalahari Soldier (St. Hofer/M. Hofer), Moment of Glory (E. Frank/T. Potters), Liebesbrief (F. Tylicki/W. Figge) und Whiteout (M. Suerland).

Ein besonderes Ziel hat der von Waldemar Hickst trainierte Blues Wave vor sich. Er steuert unter Martin Lane am Sonntag den Gran Premio de Madrid (Listenrennen, 102.000 Euro, 2.500 m) an.

Champions League

Weitere News

  • Ex-Derby-Zweiter wird Deckhengst in Frankreich

    Savoir Vivre ins Haras de l‘ Abbaye

    21.01.2018

    Savoir Vivre, Stall Ullmanns Derby-Zweiter von 2016, sowie Vierter im Preis von Europa 2017 und Zweiter im Gran Premio del Jockey Club in Mailand, wird in Frankreich als Deckhengst aufgestellt.

  • Erfolgreiche Reiterin mit türkischem Jockey Tolga Koyuncu vermählt

    Steffi Hofer hat geheiratet

    21.01.2018

    Steffi Hofer (30), eine der erfolgreichsten deutschen Reiterinnen der vergangenen Jahre, und der türkische Jockey Tolga Koyuncu, haben am Samstag geheiratet.

  • Friederike-Schäden werden beseitigt

    Dortmunder Rennverein: Am Dienstag wird gelaufen

    Dortmund 19.01.2018

    Nach dem Sturmtief Friederike hat sich die Lage auch in Dortmund wieder beruhigt. Der Durchführung des ursprünglich für Freitag geplanten Renntags am kommenden Dienstag (23. Januar) steht damit nichts im Weg. Geplant sind acht Rennen, der erste Start ist um 16:55 Uhr. Im dritten Rennen des Abends wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm