Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche im Grand Prix de Saint-Cloud und anderswo

Auf den Spuren von Novellist

Köln 24. Juni 2014

Auch am kommenden Wochenende stehen für mehrere Pferde aus Deutschland Expeditionen zu hochkarätigen Prüfungen ins Ausland an. Allen voran natürlich zum Grand Prix de Saint-Cloud (Gruppe I, 400.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag auf der gleichnamigen Pariser Bahn.

Ein Jahr nach dem Super-Sieg von Novellist könnten ihm der von Jean-Pierre Carvalho trainierte Ivanhowe (imponierender Sieger im Gerling-Preis, anschließend im Grand Prix de Chantilly als Sechster etwas unter den Erwartungen geblieben) sowie der von Peter Schiergen vorbereitete Empoli nacheifern. Über einen Auftritt des Coronation Cup-Vierten wird nach der Streichung am Mittwoch entschieden.

Das Österreichische Derby (60.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag in Wien-Ebreichsdorf ist das Ziel eines Quartetts aus hiesigen Ställen: Kalahari Soldier (St. Hofer/M. Hofer), Moment of Glory (E. Frank/T. Potters), Liebesbrief (F. Tylicki/W. Figge) und Whiteout (M. Suerland).

Ein besonderes Ziel hat der von Waldemar Hickst trainierte Blues Wave vor sich. Er steuert unter Martin Lane am Sonntag den Gran Premio de Madrid (Listenrennen, 102.000 Euro, 2.500 m) an.

Champions League

Weitere News

  • Kommt Godolphins Benbatl zum Großen Dallmayr-Preis in der Champions League?

    Starke Konkurrenz für Iquitos in München

    München 23.07.2018

    Die German Racing Champions League macht am Sonntag Station auf der Galopprennbahn in München-Riem: Mit dem Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) steht eines der beiden ganz großen Highlights der Rennsaison in der bayerischen Metropole bevor. Und es bahnt sich ein Top-Feld an.

  • Hattrick im Sprint-Cup für Daring Match?

    Erneuer „Matchball“ in Hoppegarten

    Berlin-Hoppegarten 23.07.2018

    Auch Wochenrenntage können es manchmal in sich haben – wie der Mittwoch mit PMU-Begleitung und acht Prüfungen ab 16:40 Uhr auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten. Denn mit dem Sparkassen Sprint-Cup (Listenrennen, 27.000 Euro, 1.000 m, 6. Rennen um 19:10 Uhr) steht ein Top-Höhepunkt für die Kurzstrecken-Spezialisten bevor.

  • Kiss The Wind im Superhandicap schnell wie der Wind

    Atlantas Endspurt klärt die Fronten

    Bad Harzburg 22.07.2018

    Das erste Bad Harzburger Rennwochenende 2018 war auch seines: Dr. Andreas Bolte, Erfolgstrainer aus Lengerich, drückte einen Tag nach seinem Erfolg mit Onyxa im ersten Superhandicap auch dem Sonntag seinen Stempel auf. Mit Jakob Steckleins Stute Atlanta gewann er den Ausgleich II (12.500 Euro, 2.000 m). Da war ihm trotz heftiger Regenfälle zum Strahlen zumute.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm