Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ab Juli mehr Geld für die Jockeys

Reitgelder werden erhöht

Köln 25. Juni 2014

Die Reitgelder in Deutschland werden ab dem 1. Juli 2014 erhöht – Jockeys können künftig mehr Geld verdienen. In einem Flachrennen mit mehr als 3.000 Euro an Preisgeldern gibt es ab sofort 75 anstelle der bisherigen 55 Euro.

Auszubildende erhalten künftig in derlei Rennen 55 Euro (statt wie bisher 25 Euro). Auch in geringer dotierten Flachrennen und Hindernisrennen sind die Erhöhungen prozentual ähnlich.

Erika Mäder, Vorsitzende des Trainer- und Jockey-Verbandes, dazu: „Seit Jahren haben wir ein erhöhtes Reitgeld immer wieder beantragt, da die Kosten der Jockeys stets gestiegen sind, sei es bei der Berufsgenossenschaft oder der Versicherung. Die ersten zehn Reiter in der Statistik können gut leben, aber die, die wenig reiten, verdienen wenig Geld. Auch für die Auszubildenden und Nachwuchskräfte wollten wir etwas tun. Nun bekommen sie deutlich mehr, das ist eine gute Sache.“

Champions League

Weitere News

  • Champions League: Großer Dallmayr-Preis mit Pferden der Extraklasse

    Galopp-Stars kommen nach München

    München 30.07.2017

    Bei den Fußball-Stars ist die Champions League ab September wieder in München zu Gast, wenn die Elite-Kicker des Rekordmeisters Bayern München zu ihren Spielen antreten. Im Galopprennsport lockt die Elite-Klasse German Racing Champions League (eine Rennserie mit elf Wertungsläufen in sechs hiesigen Metropolen) bereits am Sonntag in die Bayern-Metropole. An diesem Tag steht bei der „größten Kaffeeparty der Welt“ auf der Galopprennbahn in München-Riem mit dem Großen Dallmayr-Preis – Bayerisches Zuchtrennen (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 15:40 Uhr) eines der beiden Top-Ereignisse der Münchener Rennsaison auf der Karte.

  • Godolphin sorgt für internationalen Glanz

    Großer Dallmayr-Preis in München

    München 27.07.2017

    Vergleiche quer über Sportarten sind immer etwas schwierig, aber es ist nicht von der Hand zu weisen: Godolphin ist in der jüngeren Vergangenheit im Galoppsport das, was Manchester City im Fußball ist – ungeheure Ambitionen, scheinbar unbegrenzte Geldmittel, doch nicht ganz so erfolgreich, wie es der hohe Einsatz vermuten lässt. Das weltweit operierende Vollblut-Imperium von Scheich Mohammed al Maktoum, Herrscher des arabischen Emirats von Dubai, hat jedenfalls oft genug nur zweite Geige zur Coolmore-Operation in Irland spielen müssen. Oder bei den wichtigsten Grand Prix-Rennen gefehlt.

  • BBAG Auktionsrennen ein Treffen der jungen Galopp-Talente

    Sensationelles 16er-Feld beim Zweijährigen-Zahltag in Köln

    Köln 27.07.2017

    Was für ein Top-Start in die neue Woche am Montag auf der Galopprennbahn in Köln. Hier lockt ab 16:15 Uhr ein weiterer After Work-Renntag in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettanbieter PMU. Innerhalb der zumeist sehr stark besetzten neun Rennen ragt das mit 16 Teilnehmern sensationell besetzte 52.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen Köln über 1.300 Meter (5. Rennen um 18:10 Uhr) heraus.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm