Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ab Juli mehr Geld für die Jockeys

Reitgelder werden erhöht

Köln 25. Juni 2014

Die Reitgelder in Deutschland werden ab dem 1. Juli 2014 erhöht – Jockeys können künftig mehr Geld verdienen. In einem Flachrennen mit mehr als 3.000 Euro an Preisgeldern gibt es ab sofort 75 anstelle der bisherigen 55 Euro.

Auszubildende erhalten künftig in derlei Rennen 55 Euro (statt wie bisher 25 Euro). Auch in geringer dotierten Flachrennen und Hindernisrennen sind die Erhöhungen prozentual ähnlich.

Erika Mäder, Vorsitzende des Trainer- und Jockey-Verbandes, dazu: „Seit Jahren haben wir ein erhöhtes Reitgeld immer wieder beantragt, da die Kosten der Jockeys stets gestiegen sind, sei es bei der Berufsgenossenschaft oder der Versicherung. Die ersten zehn Reiter in der Statistik können gut leben, aber die, die wenig reiten, verdienen wenig Geld. Auch für die Auszubildenden und Nachwuchskräfte wollten wir etwas tun. Nun bekommen sie deutlich mehr, das ist eine gute Sache.“

Champions League

Weitere News

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

  • Trauer um Egon Würgau

    Ein Leben für den Galopprennsport

    Dresden 16.09.2019

    Seine Verdienste im hiesigen Galopprennsport sind herausragend, er war eine allseits hochgeschätzte Persönlichkeit: Der deutsche Turf trauert um Egon Würgau, der am vergangenen Donnerstag im Alter von 88 Jahren starb.

  • Spitzenstute Donjah, zwei Derbysieger und Super-Gäste im Preis von Europa?

    Köln spielt wieder in der Champions League!

    Köln 16.09.2019

    Er gehört zu Köln wie der Karneval oder der 1.FC: Der Preis von Europa wird auch am Sonntag die Galopp-Fans in der Domstadt begeistern. Die 57. Auflage des bedeutendsten Kölner Galopprennens innerhalb der German Racing Champions League gehört natürlich zur höchsten Kategorie (Gruppe I), ist mit einem Preisgeld von 155.000 Euro ausgestattet und führt über 2.400 Meter.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm