Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Am Sonntag startet die Derby-Woche in Hamburg-Horn

Sieben Tage Spitzensport

Hamburg 26. Juni 2014

Sieben Renntage Spitzensport mit dem Rennen des Jahres als absolutem Höhepunkt: Die Derby-Woche auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn zieht vom Sonntag, 29. Juni bis Dienstag, 8. Juli die Turffans wieder in ihren Bann. Absolutes Highlight ist natürlich das IDEE 145. Deutsche Derby mit der neuen Rekorddotierung von 650.000 Euro am Sonntag, 6. Juli.

Doch schon der Auftakt-Sonntag (29. Juni) hat es in sich – mit dem Lucky Speed – 114. Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro) erwartet Sie eines der wichtigsten Rennen des Meetings. Hier gibt es ein Widersehen mit dem letztjährigen Derbysieger Lucky Speed, der auch als Namensgeber der Prüfung firmiert.

Aber es geht Schlag auf Schlag weiter – am Dienstag, 1. Juli treffen sich die besten Kurzstreckenpferde im Preis der Mitglieder des Hamburger Renn-Clubs (Gruppe III, 55.000 Euro). Und schon einen Tag später, am Mittwoch, 2. Juli, steht mit dem Franz-Günther von Gaertner-Gedächtnisrennen (Gruppe III, 55.000 Euro) eine Top-Stuten-Prüfung an.

Eines der traditionsreichsten Rennen in Horn ist der Hamburg-Dresden-Pokal - Langer Hamburger (Listenrennen, 25.000 Euro) über weite 3.200 Meter, der Marathon der Derby-Woche.

Am Vortag zum Blauen Band steht der Almased-Cup (Gruppe III, 55.000 Euro) am Samstag, 5. Juli bevor, für die besten 2.000 Meter-Pferde.

Am Sonntag, 6. Juli, ist es dann so weit, das Rennen aller Rennen geht über die Bühne - das IDEE 145. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro). Es ist die Prüfung, auf die ganz Deutschland hinfiebert, denn der beste Dreijährige wird hier gekrönt. Als großer Favorit gilt Gestüt Görlsdorfs noch ungeschlagener Hengst Sea The Moon.

Als „Nachschlag“ gibt es dann am Dienstag, 8. Juli noch den siebten und letzten Renntag mit dem Großen Preis von Lotto Hamburg (Gruppe III, 55.000 Euro) für dreijährige Stuten. Zuschauer-Spektakel der besonderen Art ist das Alpine Motorenöl Seejagdrennen. Hier schwimmen die Pferde durch einen See!

Champions League

Weitere News

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm