Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pinzolo und Geoffrey Chaucer nachgenannt

Die mächtigsten Ställe der Welt im Derby

Hamburg 30. Juni 2014

Für das IDEE 145. Deutsches Derby (650.000 Euro) am Sonntag in Hamburg-Horn wurden am Montag (beim letzten Streichungstermin) gleich zwei Pferde der mächtigsten Rennställe der Welt für jeweils 65.000 Euro nachgenannt: Pinzolo, dreijähriger Hengst des Godolphin-Imperiums von Dubai-Herrscher Sheikh Mohammed, und Geoffrey Chaucer aus dem Quartier des irischen Meistertrainers Aidan O‘ Brien für das Coolmore-Team von John Magnier, Michael Tabor und Derrick Smith.

Pinzolo, in Training bei Charlie Appleby und Sohn der deutschen Deckhengst-Legende Monsun, war zuletzt 14. im Englischen Derby und soll dort deutlich unter Wert geschlagen gewesen sein. Er hatte zuvor drei Rennen gewonnen, unter anderem ein Listenrennen in Newmarket. Der Stall gewann das Hamburger Derby bereits 2010 mit Buzzword.
Geoffrey Chaucer war als 16. und Letzter noch zwei Plätze hinter Pinzolo im Epsom Derby. Er hatte 2013 die Beresford Stakes (Gruppe II) auf dem Curragh gewonnen und war später Dritter in einem Derby Trial in Leopardstown.

Insgesamt sind nach dem letzten Streichungstermin noch 24 Kandidaten für das IDEE 145. Deutsche Derby startberechtigt. Nicht mehr dabei ist Gestüt Winterhauchs Rapido aus dem Stall von Andreas Löwe. Die endgültige Starterangabe erfolgt am Mittwoch, 2. Juli. Hier die aktuelle Liste (mit Rating):
IDEE 145. Deutsches Derby Hamburg, Sonntag 6.Juli 2014: Lucky Lion 97,5Sea The Moon 96,5Magic Artist 96,0Wild Chief 96,0Geoffrey Chaucer 95,0Swacadelic 93,5Born to Run 93,5Speedy Approach 92,5Pinzolo 92,0Madurai 92,0Weltmacht 90,0Chartbreaker 89,0Giant's Cauldron 88,5Amazonit 88,0Karltheodor 88,0Open your Heart 88,0Russian Bolero 86,5Baltic Storm 86,0Eric 86,0Amorous Adventure 85,0Firestorm 84,0Finoras 84,0Lac Leman 79,0Highwayman 79,0

Champions League

Weitere News

  • Noch 11 Kandidaten für das Finale der Champions League in München

    Iquitos auf dem Weg zum Gesamtsieg?

    München 22.10.2018

    Am 1. November steigt das Finale der German Racing Champions League 2018 in München: Im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) spricht vieles für einen neuerlichen Gesamtsieg von Stall Mulligans Iquitos (E. Hardouin), der schon 2016 diese Top-Rennen in sechs deutschen Städten umfassende Rennserie für sich entschied.

  • Norwegen, England, Irland, Frankreich und Deutschland im Grupperennen?

    Internationales Feld im Hannover-Highlight?

    Hannover 22.10.2018

    Der letzte Renntag der Saison, der Tag der Gestüte, am Sonntag in Hannover verspricht eine Veranstaltung der besonderen Güteklasse zu werden. Dank des aus Köln übernommenen Listenrennens (German Racing berichtete) gibt es nun vier Black Type-Prüfungen. Höhepunkt ist der Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für Stuten.

  • Positives Fazit des Sales & Racing Festivals

    Goldenes Finale“ der Galoppsaison 2018 in Baden-Baden

    Baden-Baden 22.10.2018

    Zufriedene Mienen beim Galopp-Rennveranstalter Baden Racing: „Die Zahlen sind überall im Plus, es war ein goldenes Finale bei entsprechenden äußeren Bedingungen“, freut sich Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister über das Ergebnis des SALES & RACING FESTIVALS auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. „Mit insgesamt 10.000 Gästen an den zwei Renntagen hatten wir tollen Besuch und die sorgten auch für einen sehr guten Wettumsatz, vor allem auf der Bahn. Hier betrug das Plus stolze 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm