Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pinzolo und Geoffrey Chaucer nachgenannt

Die mächtigsten Ställe der Welt im Derby

Hamburg 30. Juni 2014

Für das IDEE 145. Deutsches Derby (650.000 Euro) am Sonntag in Hamburg-Horn wurden am Montag (beim letzten Streichungstermin) gleich zwei Pferde der mächtigsten Rennställe der Welt für jeweils 65.000 Euro nachgenannt: Pinzolo, dreijähriger Hengst des Godolphin-Imperiums von Dubai-Herrscher Sheikh Mohammed, und Geoffrey Chaucer aus dem Quartier des irischen Meistertrainers Aidan O‘ Brien für das Coolmore-Team von John Magnier, Michael Tabor und Derrick Smith.

Pinzolo, in Training bei Charlie Appleby und Sohn der deutschen Deckhengst-Legende Monsun, war zuletzt 14. im Englischen Derby und soll dort deutlich unter Wert geschlagen gewesen sein. Er hatte zuvor drei Rennen gewonnen, unter anderem ein Listenrennen in Newmarket. Der Stall gewann das Hamburger Derby bereits 2010 mit Buzzword.
Geoffrey Chaucer war als 16. und Letzter noch zwei Plätze hinter Pinzolo im Epsom Derby. Er hatte 2013 die Beresford Stakes (Gruppe II) auf dem Curragh gewonnen und war später Dritter in einem Derby Trial in Leopardstown.

Insgesamt sind nach dem letzten Streichungstermin noch 24 Kandidaten für das IDEE 145. Deutsche Derby startberechtigt. Nicht mehr dabei ist Gestüt Winterhauchs Rapido aus dem Stall von Andreas Löwe. Die endgültige Starterangabe erfolgt am Mittwoch, 2. Juli. Hier die aktuelle Liste (mit Rating):
IDEE 145. Deutsches Derby Hamburg, Sonntag 6.Juli 2014: Lucky Lion 97,5Sea The Moon 96,5Magic Artist 96,0Wild Chief 96,0Geoffrey Chaucer 95,0Swacadelic 93,5Born to Run 93,5Speedy Approach 92,5Pinzolo 92,0Madurai 92,0Weltmacht 90,0Chartbreaker 89,0Giant's Cauldron 88,5Amazonit 88,0Karltheodor 88,0Open your Heart 88,0Russian Bolero 86,5Baltic Storm 86,0Eric 86,0Amorous Adventure 85,0Firestorm 84,0Finoras 84,0Lac Leman 79,0Highwayman 79,0

Weitere News

  • Amerikanischer Super-Galopper triumphiert auch im Dubai World Cup

    Arrogate trotz Startpechs nicht aufzuhalten

    Meydan/Dubai 25.03.2017

    Die rund 50.000 Besucher am Samstagabend auf der Meydan-Rennbahn in Dubai und Millionen von Rennsport-Fans auf der ganzen Welt an den Bildschirmen sahen im Dubai World Cup (Gruppe I) auch bei Regen eine der atemberaubendsten Vorstellungen in der 22-jährigen Geschichte dieses großen Events: In dem mit 10 Millionen Dollar zweithöchstdotierten Galopprennen auf dem Globus über 2.000 Meter auf Sand, triumphierte mit Arrogate nicht nur das derzeit beste Pferd überhaupt, sondern ein vierbeiniger Superstar, wie man ihn nur ganz selten erlebt.

  • Vazirabad im „Marathon“stark - Jack Hobbs wieder in Top-Form

    Sohn des deutschen Welt-Champions Manduro triumphiert

    Meydan/Dubai 25.03.2017

    Natürlich war auch das weitere Rahmenprogramm am „World’s Richest Raceday“ (dem wertvollsten Tag des internationalen Galoppsports) mit 30 Millionen Dollar an Prämien am Samstag in Meydan/Dubai vom Allerfeinsten.

  • Starker und wertvoller Ehrenplatz am 30 Millionen-Dollar-Tag in Dubai

    Ross macht Deutschland stolz

    Dubai 25.03.2017

    Am wertvollsten Renntag der Welt mit Geldpreisen in Höhe von 30 Millionen Dollar durften die deutschen Galoppfans stolz sein: Ross, der von Peter Schiergen in Köln für den Stall Domstadt trainierte Hengst, der als einziger die hiesigen Interessen am Samstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai vertrat, gab in der Godolphin Mile (1 Mio. Dollar, 1.600 m, Dirt) als Zweiter eine Vorstellung der Top-Klasse.

  • Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

    Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm