Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noch 24 im IDEE 145. Deutschen Derby

Spitzen-Rennställe der Welt in Hamburg

Hamburg 1. Juli 2014

Die beiden bedeutendsten Rennställe der Welt sind beim IDEE 145. Deutschen Derby am Sonntag, 6. Juli 2014 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dabei: Für die stolze Gebühr von jeweils 65.000 Euro wurden der Ire Geoffrey Chaucer von Star-Trainer Aidan O‘ Brien für das Coolmore-Imperium von Sue Magnier, Michael Tabor und Derrick Smith, und Pinzolo, der Sheikh Mohammeds Godolphin-Imperium gehört (Trainer Charlie Appleby), im Galopprennen des Jahres (650.000 Euro Dotierung) am Montag nachgenannt.

Die beiden bedeutendsten Rennställe der Welt sind beim IDEE 145. Deutschen Derby am Sonntag, 6. Juli 2014 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dabei (wir berichteten): Für die stolze Gebühr von jeweils 65.000 Euro wurden der Ire Geoffrey Chaucer von Star-Trainer Aidan O' Brien für das Coolmore-Imperium von Sue Magnier, Michael Tabor und Derrick Smith, und Pinzolo, der Sheikh Mohammeds Godolphin-Imperium gehört (Trainer Charlie Appleby), im Galopprennen des Jahres (650.000 Euro Dotierung) am Montag nachgenannt.

Hier noch einige Infos. Geoffrey Chaucer gewann 2013 die renommierten Beresford Stakes (Gruppe II) und war in dieser Saison im Englischen Derby (Letzter) unter Wert geschlagen, da er nach einer Behinderung alle Chancen verlor. Wegen Hustens hatte man auf einen Start im Irish Derby am vergangenen Samstag verzichtet und zieht nun einen Auftritt in Hamburg vor. Mit dem Engländer Ryan Moore steigt ein internationaler Top-Jockey in den Sattel.
Pinzolo stammt von der deutschen Deckhengst-Legende Monsun und war bereits in drei Rennen erfolgreich. Auch er spielte als 14. im Englischen Derby keine Rolle. Ihn steuert mit William Buick ebenfalls ein Klassereiter. "Wir sind sehr stolz, dass die Spitzen-Imperien der Galopp-Welt bei uns vertreten sind. Das hebt die Bedeutung des IDEE 145. Deutschen Derbys weiter", sagte Eugen-Andreas Wahler, der Vorsitzende des Hamburger Renn-Clubs bei der Startboxen-Auslosung am Montagabend im Casino Esplanade Hamburg.

24 Pferde waren nach der Vorstarterangabe am Dienstag noch für das Rennen des Jahres startberechtigt, 20 dürfen antreten (Starterangabe ist am Mittwoch, 2. Juli).

Weitere News

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm