Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noch 24 im IDEE 145. Deutschen Derby

Spitzen-Rennställe der Welt in Hamburg

Hamburg 1. Juli 2014

Die beiden bedeutendsten Rennställe der Welt sind beim IDEE 145. Deutschen Derby am Sonntag, 6. Juli 2014 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dabei: Für die stolze Gebühr von jeweils 65.000 Euro wurden der Ire Geoffrey Chaucer von Star-Trainer Aidan O‘ Brien für das Coolmore-Imperium von Sue Magnier, Michael Tabor und Derrick Smith, und Pinzolo, der Sheikh Mohammeds Godolphin-Imperium gehört (Trainer Charlie Appleby), im Galopprennen des Jahres (650.000 Euro Dotierung) am Montag nachgenannt.

Die beiden bedeutendsten Rennställe der Welt sind beim IDEE 145. Deutschen Derby am Sonntag, 6. Juli 2014 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dabei (wir berichteten): Für die stolze Gebühr von jeweils 65.000 Euro wurden der Ire Geoffrey Chaucer von Star-Trainer Aidan O' Brien für das Coolmore-Imperium von Sue Magnier, Michael Tabor und Derrick Smith, und Pinzolo, der Sheikh Mohammeds Godolphin-Imperium gehört (Trainer Charlie Appleby), im Galopprennen des Jahres (650.000 Euro Dotierung) am Montag nachgenannt.

Hier noch einige Infos. Geoffrey Chaucer gewann 2013 die renommierten Beresford Stakes (Gruppe II) und war in dieser Saison im Englischen Derby (Letzter) unter Wert geschlagen, da er nach einer Behinderung alle Chancen verlor. Wegen Hustens hatte man auf einen Start im Irish Derby am vergangenen Samstag verzichtet und zieht nun einen Auftritt in Hamburg vor. Mit dem Engländer Ryan Moore steigt ein internationaler Top-Jockey in den Sattel.
Pinzolo stammt von der deutschen Deckhengst-Legende Monsun und war bereits in drei Rennen erfolgreich. Auch er spielte als 14. im Englischen Derby keine Rolle. Ihn steuert mit William Buick ebenfalls ein Klassereiter. "Wir sind sehr stolz, dass die Spitzen-Imperien der Galopp-Welt bei uns vertreten sind. Das hebt die Bedeutung des IDEE 145. Deutschen Derbys weiter", sagte Eugen-Andreas Wahler, der Vorsitzende des Hamburger Renn-Clubs bei der Startboxen-Auslosung am Montagabend im Casino Esplanade Hamburg.

24 Pferde waren nach der Vorstarterangabe am Dienstag noch für das Rennen des Jahres startberechtigt, 20 dürfen antreten (Starterangabe ist am Mittwoch, 2. Juli).

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm