Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Story zum Derby-Mitfavoriten Lucky Lion

„Der glückliche Löwe“

Hamburg 3. Juli 2014

„Der glückliche Löwe“, das ist nicht nur der Titel eines erfolgreichen Jugendbuches, sondern auch ein besonderes Kapitel einer Story zum IDEE 145. Deutschen Derby. Und sie betrifft Lucky Lion, einen der Mitfavoriten auf den Sieg aus dem Kölner Stall von Altmeister Andreas Löwe (71).

Vor zwei Jahren weilte dieser gemeinsam mit Gerd Mosca und dessen Ehefrau (Besitzer des Gestüts Winterhauch aus Eberbach am Neckar) bei der BBAG-Jährlingsauktion in Baden-Baden. Löwe wollte unbedingt einen bestimmten damals noch einjährigen Hengst haben, doch das Preislimit war schnell erreicht. Doch der Coach ließ nicht locker, bat den Eigner inständig, doch noch eine Schippe draufzulegen.

Und tatsächlich – Löwe dürfte für Mosca immer weiter gehen, und für stolze 80.000 Euro bekam er schließlich den Zuschlag. Unbändige Freude stellte sich bei ihm ein. Sie war so stark, dass Moscas Gattin eine ungewöhnliche Idee hatte. „Wir müssen das Pferd umbenennen. Er soll Lucky Lion heißen.“ Eben „glücklicher Löwe“.

Und diese Geschichte setzte sich später fort, auch wenn das Team zunächst Geduld aufbringen musste mit seinem Hoffnungsträger. Denn als zweijähriger Galopper war Lucky Lion alles andere als einfach, zeigte immer wieder seinen speziellen Charakter. Im Rennen verschoss er sein Pulver meistens unterwegs, indem er viel zu früh losrannte und am Ende keine Reserven mehr hatte. Man buchte 2014 mit Alexander Weis einen Jockey, der zu den Underdogs der Szene zählte, jedoch im morgendlichen Training am besten mit ihm zurechtkam. Und entwickelte neue Trainingsmethoden mit Lucky Lion, um dessen Kräfte für die entscheidenden Momente aufzusparen.

Lucky Lion dankte es mit einer grandiosen Siegesserie, blieb bislang bei drei Starts in dieser Saison ungeschlagen, sicherte sich mit dem Dr. Busch-Memorial in Krefeld und dem klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln zwei Grupperennen. Gut möglich, dass es am 6. Juli im IDEE 145. Deutschen Derby, Lucky Lions erstem Versuch auf der Langstrecke von 2.400 Metern zwei „glückliche Löwen“ geben wird, den Trainer und das Pferd…

Weitere News

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

  • Weltranglisten-Erster Arrogate vor dem World Cup-Triumph

    Das Dubai-Rennen der Superlative um 10. Mio. Dollar

    Dubai 22.03.2017

    Es ist das gelobte Land des internationalen Galopprennsports. Nirgendwo sonst gibt es für die Besitzer von Rennpferden so viel Geld zu verdienen wie in der Wüste von Dubai: Am Samstag (25. März) ist es wieder einmal soweit: Auf dem wohl modernsten Kurs der Welt (in Meydan) geben sich die Star-Pferde der verschiedensten Länder und Kontinente und der unterschiedlichsten Hemisphären die Ehre am Dubai World Cup-Tag der Superlative mit neun Millionen-Rennen und einem Gesamt-Preisgeld-Volumen von 30 Millionen Dollar, womit man auf Platz eins auf dem Galopper-Globus steht.

  • Termin für die Renngerichtsverhandlung zum IDEE 147. Deutschen Derby: 03.04.2017 um 14:00 Uhr

    Köln 16.03.2017

    Der Termin für das erneute Renngerichtsverfahren im Derby-Protest wurde heute bestätigt. Das Obere Renngericht hatte den Fall an das Renngericht zurückgewiesen.

  • German Racing verstärkt das PR-Team

    Referent/in Öffentlichkeitsarbeit - Marketing gesucht

    Köln 15.03.2017

    Das DVR sucht zur Verstärkung des Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Referent/ in für seine Medien – und Öffentlichkeitsarbeit mit Erfahrung in der Pressearbeit und im Marketing.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm