Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche in Longchamp und York

Erobert Guardini Paris?

Köln 8. Juli 2014

Der 14. Juli ist der große Nationalfeiertag in Frankreich. Bereits einen Tag zuvor, am Sonntag, veranstaltet in diesem Jahr die Pariser Top-Rennbahn Longchamp einen besonders hochkarätigen Renntag, der erst am Spätnachmittag beginnt. Und aller Voraussicht nach sind auch deutsche Pferde in den Hauptereignissen mit von der Partie.

Im Grand Prix de Paris (Gruppe I, 2.400 m) geht es um 19:20 Uhr um stattliche 600.000 Euro. Stall Ullmanns Guardini (Trainer Jean-Pierre Carvalho), zuletzt Gruppe III-Sieger im Prix du Lys, trifft hier voraussichtlich auf die Creme de la Creme der europäischen Dreijährigen, darunter die drei Erstplatzierten aus dem Französischen Derby.

Da Wild Chief (Trainer Jens Hirschberger) am vergangenen Sonntag im IDEE 145. Deutschen Derby lief, ist mit seinem Start kaum zu rechnen. Im Feld war aktuell auch noch der Ittlinger Lyonell (Trainer Peter Schiergen) verblieben, der allerdings überhaupt noch nie gelaufen ist.

Zweites Highlight ist der Prix Maurice de Nieuil (Gruppe II, 130.000 Euro, 2.800 m). Hier könnte der Schlenderhaner Iniciar (Trainer Jean-Pierre Carvalho) seinen Ehrenplatz aus einem Listenrennen weiter steigern. Mit dem Ex-Deutschen Seismos und dem im Besitz von Winfried Engelbrecht-Bresges (inzwischen Chef des Hong Kong Jockey Clubs) stehenden Now We Can gibt es noch weitere deutsche Elemente.

Bereits am Freitag bestreitet die von Peter Schiergen vorbereitete Stute Emerald Star die Summer Stakes (Gruppe III, 60.000 Pfund, 1.200 m) in York. Sie gewann zuletzt die Chartwell Fillies‘ Stakes in Lingfield in großer Manier.

Champions League

Weitere News

  • Kein Auftritt im Wüsten-Highlight

    Deutscher Sahelian nicht im Katar Derby

    Doha/Katar 18.12.2018

    Eigentlich sollte der von Waldemar Hickst für Darius Racing trainierte Sahelian am Samstag, 22. Dezember das Qatar Derby in Doha bestreiten, doch man verzichtet nun doch auf einen Auftritt in dem mit 500.000 Dollar dotierten Top-Event über 2.000 Meter in dem Wüstenstaat, das mit Rogue Runner 2015 und Noor Al Hawa 2016 schon zweimal von einem hierzulande vorbereiteten Pferd gewonnen wurde.

  • Bürgerinitiative erreicht das große Etappenziel

    21.234 Unterschriften in Bremen

    Bremen 17.12.2018

    Erfreuliche Nachricht aus Bremen: Die geforderten 21.234 Unterschriften für das Volksbegehren wurden von der Bürgerinitiative Rennbahngelände Bremen gesammelt, am Montag wurde exakt diese Zahl erreicht.

  • Noch drei spannende Renntage in Dortmund bzw. Neuss

    Großer Endspurt der Saison 2018

    Dortmund/Neuss 16.12.2018

    Mit noch drei Renntagen in 2018 erwartet die deutschen Turffans ein pralles Programm zum Saisonschluss auf hiesigen Rennbahnen. Bereits am Freitag, 21. Dezember steht in Dortmund ein PMU-Renntag an, der voraussichtlich um 17:55 Uhr beginnen wird (alle Startzeiten vorbehaltlich Änderungen bei der jeweiligen Starterangabe).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm