Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Geld für Jockey-Schule und -Unterstützungskasse

German Tote spendet doppelten Preis

Hamburg 9. Juli 2014

Hochspannung bis zum Schluss herrschte im Pressecup der Derby-Woche 2014 in Hamburg. Die Journalisten mussten in allen Rennen des Meetings ihren Favoriten nennen. Und nach sieben Renntagen hatte die VOLLBLUT (1. Preis: Reisegutschein) die Pole-Position inne. Platz zwei ging an die Kölnische Rundschau (Wettgutschein von German Tote über 500 Euro).

Hochspannung bis zum Schluss herrschte im Pressecup der Derby-Woche 2014 in Hamburg. Die Journalisten mussten in allen Rennen des Meetings ihren Favoriten nennen. Und nach sieben Renntagen hatte die VOLLBLUT (1. Preis: Reisegutschein) die Pole-Position inne. Platz zwei ging an die Kölnische Rundschau (Wettgutschein von German Tote über 500 Euro).

German Tote landete auf Rang drei – den Preis, einen 300 Euro Wettgutschein des Unternehmens, verdoppelt die Tochtergesellschaft der wichtigsten deutschen Galopprennvereine und spendet die komplette Summe (600 Euro) – je zur Hälfte an die Jockey-Schule und die Jockey-Unterstützungskasse. Damit kommt dieses Geld wieder dem Rennsport zugute!

Champions League

Weitere News

  • Neuer Partner für den bisherigen Gerling-Preis ab 2019

    Carl Jaspers Versicherungskontor neuer Sponsor in Köln

    Köln 13.12.2018

    Carl Jaspers Versicherungskontor wird ab 2019 neuer Namensgeber für den ehemaligen Gerling-Preis in Köln. Dies gab der Kölner Renn-Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt.

  • Der Fußball-Star über seine Leidenschaft für den Galoppsport

    Timo Horn liebt die schnellen Rennpferde

    Köln 13.12.2018

    Timo Horn, der Torhüter des 1.FC Köln, ist zu einem großen Fan des Galopprennsports geworden. Auch als Besitzer ist er stark engagiert. Gemeinsam mit Eckhard Sauren, dem Präsidenten des Kölner Renn-Vereins gehört ihm der Spitzenhengst Julio.

  • Großer Preis von St. Moritz mit Hakam, Jacksun und Manipur?

    Drei Deutsche im Schnee-Grand Prix?

    St. Moritz/Schweiz 12.12.2018

    Drei Deutsche könnten beim Schnee-Grand Prix am 17. Februar 2019 mit von der Partie sein: Hakam, ein neues Pferd von Christian von der Recke mit einem sehr hohen Rating, Michael Figges Jacksun und der von Markus Klug trainierte Manipur erhielten am Montag ein Engagement für den Großen Preis von St. Moritz.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm