Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Drei Rennen über Sprünge am Donnerstag

Der „Hindernis-Harz“

Bad Harzburg 22. Juli 2014

Am Donnerstag geht das Meeting in Bad Harzburg bereits in die dritte Runde. Und die Karte kann sich fraglos sehen lassen. Gerade die Fans des Hindernissports bekommen etwas ganz Seltenes geboten – gleich drei Prüfungen des sogenannten illegitimen Metiers (insgesamt gibt es neun Rennen inklusive eines Reitpferderennens).

An den im vergangenen Jahr viel zu früh verstorbenen Trainer Uwe Stoltefuß erinnert ein Memorial-Hürdenrennen (3.400 m, 3. Rennen um 16:30 Uhr). Im Siebenerfeld sollte der von Pavel Vovcenko aufgebotene Kazzio (C. Chan) hier vor einer lösbaren Aufgabe stehen. Gegner sind die Schnakenberg-Hoffnungen Good Prince (D. Fuhrmann) und Nuevo Leon (J. Korpas).

Dem in 2014 verstorbenen Johann Matthias Freiherr von der Recke ist ein 4.000 Meter-Jagdrennen (6. Rennen um 18:10 Uhr) gewidmet. Mit Falconettei (C. Chan) und Mariquita (V. Korytar) liegen auch hier die Trümpfe bei Championtrainer Pavel Vovcenko.

An den in diesem Jahr verstorbenen Reinhard Johannsmann erinnert ein 3.400 Meter-Hürdenrennen (9. Rennen um 19:40 Uhr). Vovcenkos Breido (C. Chan) dürfte bestens vorbereitet sein. Gespannt sein darf man auch auf den gerade hier auf der Flachen erfolgreichen Olesko (J. Korpas).

Auf der Flachen ragt der Ausgleich II über 2.000 Meter (7. Rennen um 18:40 Uhr) heraus. Neapel (M. Pecheur) und Newton Lodge (T. Schurig) sind wieder fällig. Und Zephyros (R. Danz) kann noch einmal gewinnen.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 5. Rennen um 17:40 Uhr (Ausgleich IV, 1.850 Meter) ausgespielt. Hier die in Hamburg stark gelaufene Taruma (C. Chan) ein mögliches Bankpferd.

Champions League

Weitere News

  • Viele prominente Gäste in Iffezheim

    Baden Racing: Große Unterhaltung bei der Großen Woche

    Baden-Baden 26.07.2017

    Großer Sport, aber auch große Unterhaltung – das hat sich der wichtigste Veranstalter von Galopprennen in Deutschland für die GROSSE WOCHE vom 26. August bis zum 3. September auf die Fahnen geschrieben. „Wir stellen erneut jeden Renntag unter ein Motto, um unseren Besuchern ein zusätzliches Angebot zu machen“, sagt Jutta Hofmeister, Geschäftsführerin von Baden-Racing.

  • Dortmunder Rennverein: Rekord-Nennungen für 133. Deutsches St. Leger

    Dortmund 25.07.2017

    Neues Rekordergebnis für das 133. Deutsches St. Leger: 51 Pferde sind für das Gruppe 3 – Rennen am 17. September auf der Galopprennbahn Dortmund genannt worden – zehn mehr noch als beim bereits starken Vorjahresergebnis. „Wir sind darüber natürlich sehr glücklich“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Es beweist, dass unsere Bemühungen fruchten. Die internationalen Gäste haben zu Recht das Gefühl, wir kümmern uns. Das zahlt sich aus.“

  • Renntag wird von Donnerstag auf Freitag verschoben

    Starke Regenfälle in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 25.07.2017

    Wegen der starken Regenfälle in den letzen 24 Stunden wird der vierte Renntag der Harzburger Galopprennwoche verschoben. Statt wie geplant am Donnerstag wird er nun am Freitag, 28. Juli durchgeführt. Der erste Start ist für 15.30 Uhr vorgesehen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm