Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Meulen & Co. greifen im Stadtwald an

Holland-Hoffnungen in Krefeld

Krefeld 24. Juli 2014

Im Hauptberuf ist er Autohändler, doch als Besitzertrainer von Galoppern eilt er in diesem Jahr von einem Erfolg zum nächsten. Die Rede ist von Lucien von der Meulen, einem absoluten Schwergewicht der Szene. Der sympathische Holländer hat (nach dem vergangenen Wochenende) bereits 15 Treffer auf seinem Konto stehen und scheint deutlich auf Championatskurs zu sein. Mit Lord of Leitrim sicherte er sich in Bad Harzburg sogar einen Ausgleich I. Und am Sonntag in Krefeld möchte er diese Serie fortsetzen.

Im Ausgleich II über 1.400 Meter (7. Rennen um 16:35 Uhr) bietet er Layer Cake (A. v. d. Troost) auf, die nur eine schwächere Form korrigieren muss.

Der ebenfalls in den Niederlanden von Daniel Klomp trainierte Nareion (J. Pietrasiewicz) lief auch mit Aufgewicht in Hamburg glänzend. Yasmin Almenräders Ante Portas (A. Helfenbein) imponierte beim Erfolg in der Hansestadt. Wenn Viscount Vert (M. Suerland/P. van Kempen) besser vom Start kommt, kann er ebenso gewinnen.

Insgesamt gibt es in Krefeld acht Prüfungen, darunter ein Ponyrennen zu Beginn und eine Zweijährigen-Prüfung.

Champions League

Weitere News

  • Minarik und Starke erneut sehr erfolgreich

    Japan-Jubel um deutsche Jockeys

    Japan 26.01.2020

    Auch an diesem Wochenende wurden die beiden aus Deutschland gekommenen Jockeys Andrasch Starke und Filip Minarik in Japan gefeiert. Bereits am Samstag schaffte Filip Minarik in Nakayama zwei Erfolge.

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm