Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Meulen & Co. greifen im Stadtwald an

Holland-Hoffnungen in Krefeld

Krefeld 24. Juli 2014

Im Hauptberuf ist er Autohändler, doch als Besitzertrainer von Galoppern eilt er in diesem Jahr von einem Erfolg zum nächsten. Die Rede ist von Lucien von der Meulen, einem absoluten Schwergewicht der Szene. Der sympathische Holländer hat (nach dem vergangenen Wochenende) bereits 15 Treffer auf seinem Konto stehen und scheint deutlich auf Championatskurs zu sein. Mit Lord of Leitrim sicherte er sich in Bad Harzburg sogar einen Ausgleich I. Und am Sonntag in Krefeld möchte er diese Serie fortsetzen.

Im Ausgleich II über 1.400 Meter (7. Rennen um 16:35 Uhr) bietet er Layer Cake (A. v. d. Troost) auf, die nur eine schwächere Form korrigieren muss.

Der ebenfalls in den Niederlanden von Daniel Klomp trainierte Nareion (J. Pietrasiewicz) lief auch mit Aufgewicht in Hamburg glänzend. Yasmin Almenräders Ante Portas (A. Helfenbein) imponierte beim Erfolg in der Hansestadt. Wenn Viscount Vert (M. Suerland/P. van Kempen) besser vom Start kommt, kann er ebenso gewinnen.

Insgesamt gibt es in Krefeld acht Prüfungen, darunter ein Ponyrennen zu Beginn und eine Zweijährigen-Prüfung.

Champions League

Weitere News

  • Sound Check nach Disqualifikation von Nearly Caught der Sieger im Oleander-Rennen

    Entscheidung im „Berlin-Marathon der Galopper“ fällt am Grünen Tisch

    Berlin-Hoppegarten 20.05.2018

    Die Entscheidung im bedeutendsten Langstrecken-Event des deutschen Galopprennsports fiel am Grünen Tisch der Rennleitung: Im Comer Group International 47. Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m) am Pfingstsonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten triumphierte der von Peter Schiergen für das Gestüt Ittlingen trainierte 28:10-Favorit Sound Check (Andrasch Starke) nach Disqualifikation des englischen Siegers Nearly Caught.

  • Treffer für Horn mit Julio im Mehl-Mülhens-Rennen?

    Internationales Klasse-Aufgebot im Köln-Klassiker

    Köln 20.05.2018

    Der Köln-Klassiker lockt die Galoppfreunde am Pfingstmontag auf die Rennbahn in der Domstadt: Das 33. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) bildet den Auftakt der sogenannten „dreifachen Krone“ neben dem Derby und dem St. Leger.

  • Bahnspezialist Rock Academy imponiert

    „Rock“ in Saarbrücken

    Saarbrücken 20.05.2018

    Beeindruckender Sieg des Bahnspezialisten Rock Academy (60:10) im Preis der Sparkassenfinanzgruppe Saar (Ausgleich III, 1.900 m) am Pfingstsonntag auf der Galopprennbahn in Saarbrücken. Der von Philipp Berg aus Böckweiler zum ersten Mal in diesem Jahr aufgebotene Wallach war vom Start bis ins Ziel die dominierende Figur.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm