Login
Trainerservice
Schliessen
Login

44 Pferde für St. Leger in Dortmund genannt

Bestes Ergebnis seit 2008

Dortmund 29. Juli 2014

Über längere Distanzen als die Derbystrecke von 2.400m werden heutzutage nur noch wenige hochklassige Galopprennen ausgetragen. Eine positive Ausnahme ist der Grosse Preis von DSW21 - 130. Deutsches St.Leger am 21. September auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel, das über 2.800m führt.

Für das mit 55.000 Euro Preisgeld dotierte Rennen der sportlich und züchterisch besonders wertvollen Europakategorie Gruppe III wurden am Dienstag (29. Juli 2014) 44 Pferde genannt. Darunter sind die Sieger von 2012 und 2013. Es ist das beste Nennungsergebnis seit 2008.

Besonders erfreulich ist das große internationale Interesse: Aus England wurden 14 und aus Frankreich zwei Pferde genannt. Teilnahmeberechtigt sind dreijährige Pferde und seit 2007 auch ältere Pferde. Somit ist das St.Leger praktisch die "Deutsche Steher-Meisterschaft", denn nur in Dortmund misst sich der aktuelle Derbyjahrgang 2011 mit älteren Pferden auf Gruppe-Niveau über eine längere Distanz als 2.400m.

Bereits acht Jahre auf dem Buckel hat Altano aus dem Stall von Andreas Wöhler, doch der Wallach gehört zu den besten Ausdauerathleten in Europa und ist schon zweimal im Ascot Gold Cup gestartet - dem berühmtesten Galopprennen der Welt über Extremdistanzen. Altano gewann in Dortmund 2012.
Derbytrainer Klug mit sieben Pferden

Aber auch die Vorjahressiegerin, die nun vierjährige Stute Hey little Görl aus dem Stall von Markus Klug, gehört zu den möglichen Kandidaten. Klug, Trainer des Derbysiegers Sea The Moon, hat gleich sieben Pferde genannt, darunter auch Weltmacht. Sie wurde als einzige Stute im Feld Zwölfte im Deutschen Derby (Gr.I).

Zu den besten Dreijährigen zählt auch Sirius (Andreas Löwe), der im Hamburger Hansa Preis (Gr.II) den dritten Rang belegte. Das St.Leger, das schon seit 2004 unter dem Patronat der Dortmunder Stadtwerke steht, gehört zu den fünf so genannten klassischen Rennen, die ursprünglich nur dreijährigen Pferden vorbehalten waren. Dazu zählen das Deutsche Derby und das Mehl-Mülhens-Rennen sowie die beiden Stuten-Prüfungen Preis der Diana und Henkel-Rennen. Erstmals wurde das St.Leger 1881 in Hannover ausgetragen, seit 1950 hat es seinen festen Platz in Dortmund.

Es ist der sportlich wichtigste Renntag der Saison in Wambel, denn neben dem St.Leger wird auch noch ein hoch dotiertes BBAG Auktionsrennen für zweijährige Stuten gelaufen. Insgesamt über 150.000 Euro werden an Rennpreisen und Züchterprämien ausgeschüttet.

Weitere News

  • Aktuelle Information

    Köln 23.03.2017

    Das Direktorium wird im Anschluss an die Vorstandssitzung am 26.04.2017 zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Thema dieser Versammlung wird ein Vorschlag zur Ergänzung und Klarstellung der Rennordnung sein, der gemeinsam diskutiert und verabschiedet werden soll.

  • Fortuna-Renntag mit großer Autoausstellung der Rheinischen Post

    Wöhler-Crack Fair Mountain Favorit im deutschen Grand-Prix-Aufgalopp

    Düsseldorf 23.03.2017

    Mit dem Fortuna-Renntag startet am Sonntag die deutsche Grasbahn-Galoppsaison 2017 auf der Rennbahn auf dem Düsseldorfer Grafenberg (26. März, Beginn 13 Uhr). Spieler des Zweitligisten Fortuna 95 werden bei verschiedenen Aktionen eingebunden und werden traditionell auch zu einer Autogrammstunde bereit stehen. Außerdem findet im Rahmen des Renntags erstmals eine große Autoausstellung statt, die von der Rheinischen Post organisiert wird.

  • Saisonauftakt in Mannheim mit starker Besetzung

    Mannheim 23.03.2017

    Am Sonntag ist es endlich soweit: Im Südwesten finden die ersten Pferderennen 2017 statt. Austragungsort beim VR Bank Rhein-Neckar-Renntag ist die Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim. Der Badische Rennverein stellte ein Programm zusammen, das besser kaum sein kann, und vor allem das Jagdrennen findet eine sensationell starke Besetzung. Der Andrang der Ställe ist riesengroß, kommen doch insgesamt 73 Pferde an den Ablauf. Es werden sieben Rennen ausgetragen. Ab 13 Uhr geht es los. Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr.

  • Super-Rennen um 30 Mio. Dollar – Ross die deutsche Hoffnung

    Dubai lockt die Welt-Stars an

    Dubai 22.03.2017

    Ein einziger Abend, 9 Rennen, 30 Millionen Dollar – der Renntag um den Dubai World Cup an diesem Samstag ist der große Zahltag auf der weltweiten Galopper-Bühne. Denn Preisgelder in dieser Höhe gibt es nur im Land der reichen Scheichs – allein das Vermögen von Sheikh Mohammed, dem Herrscher und Visionär in Dubai sowie größten Pferdebesitzer der Welt, wird auf 12 bis 18 Milliarden Dollar geschätzt. Mit Hilfe von vielen großen Sponsoring-Partnern lockt hier schon seit 1996 ein Tag der schwindelerregenden Verdienstmöglichkeiten für die Besitzer der schnellen Rennpferde, die im Laufe der Jahre immer weiter gesteigert wurden.

  • Besitzertrainer-Cup 2017 startet am Sonntag in Mannheim

    Mannheim 22.03.2017

    Der Start der Grasbahnsaison am kommenden Sonntag, 26. März, ist auch der Auftakt zum Besitzertrainer-Cup 2017. In Mannheim kommt der erste von drei Wertungsrenntagen auf dieser Rennbahn zur Austragung. Drei weitere Renntage für den Besitzertrainer-Cup 2017 finden in Magdeburg statt.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm