Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schlechter Rennverlauf in Goodwood

Riesenpech für Amarillo

Köln 29. Juli 2014

Es hätte die Krönung seiner bisherigen Karriere werden können: Stall Nizzas Amarillo, fünfjähriger Hengst aus dem Stall von Peter Schiergen, war aber am Dienstag der große Pechvogel der Lennox Stakes (Gruppe II, 150.000 Pfund, 1.408 m) beim Glorious Goodwood-Festival/England.

Aus hinteren Regionen marschierte der Gewinner des Hamburger Flieger-Preises in bester Haltung, doch wo auch immer sein Jockey Adrie de Vries ansetzte, war keine Lücke zu finden. Der Gast aus Köln – zu einem Kurs von 90:10 angetreten - saß rettungslos fest.

Die möglicherweise entscheidende Lücke machte ihm der Sieger Es Que Love (80:10) zu. Der Schützling von Carl Cox behauptete sich unter Adam Kirby in einer Kampfpartie gegen den heißen Favoriten Toormore und den heranfliegenden Anjaal behauptete. Amarillo musste erst nach außen beordert werden, doch da war das Rennen bereits gelaufen, und er landete auf einem mehr als unglücklichen fünften Platz.

Amarillo ging genauso gut wie der Sieger, aber während dieser eine Lücke fand, bekam sie Amarillo nicht“, brachten die englischen Rennkommentatoren es auf den Punkt.

Champions League

Weitere News

  • Kommt Godolphins Benbatl zum Großen Dallmayr-Preis in der Champions League?

    Starke Konkurrenz für Iquitos in München

    München 23.07.2018

    Die German Racing Champions League macht am Sonntag Station auf der Galopprennbahn in München-Riem: Mit dem Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) steht eines der beiden ganz großen Highlights der Rennsaison in der bayerischen Metropole bevor. Und es bahnt sich ein Top-Feld an.

  • Hattrick im Sprint-Cup für Daring Match?

    Erneuer „Matchball“ in Hoppegarten

    Berlin-Hoppegarten 23.07.2018

    Auch Wochenrenntage können es manchmal in sich haben – wie der Mittwoch mit PMU-Begleitung und acht Prüfungen ab 16:40 Uhr auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten. Denn mit dem Sparkassen Sprint-Cup (Listenrennen, 27.000 Euro, 1.000 m, 6. Rennen um 19:10 Uhr) steht ein Top-Höhepunkt für die Kurzstrecken-Spezialisten bevor.

  • Kiss The Wind im Superhandicap schnell wie der Wind

    Atlantas Endspurt klärt die Fronten

    Bad Harzburg 22.07.2018

    Das erste Bad Harzburger Rennwochenende 2018 war auch seines: Dr. Andreas Bolte, Erfolgstrainer aus Lengerich, drückte einen Tag nach seinem Erfolg mit Onyxa im ersten Superhandicap auch dem Sonntag seinen Stempel auf. Mit Jakob Steckleins Stute Atlanta gewann er den Ausgleich II (12.500 Euro, 2.000 m). Da war ihm trotz heftiger Regenfälle zum Strahlen zumute.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm