Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Startboxen für die Diana gezogen

Top-Startnummer für Wunder

Düsseldorf 31. Juli 2014

Im noblen Ambiente des Düsseldorfer Intercontinental-Hotels wurden am Donnerstagmittag die Startboxen für das höchstdotierte deutsche Stuten-Rennen aller Zeiten gezogen – den mit 500.000 Euro dotierten 156. Henkel – Preis der Diana – Deutsches Stuten-Derby (Gruppe I, 2.200 m, am Sonntag um 17:10 auf der Rennbahn Grafenberg).

Und die Favoritin Wunder aus dem Gestüt Görlsdorf, die erstmals seit den Fährhofern Acatenango/Padang für das Derby/Diana-Doppel eines Besitzers in einem Jahr im Jahr 1985 sorgen könnte, bekam mit der „7“ im zwölfköpfigen Feld eine optimale Startnummer zugelost. Die Co-Favoritin Longina muss aus der Box 9 heran, während die 1.000 Guineas-Siegerin Ajaxana von Startposition 10 auf die Reise gehen wird. Ganz innen startet Diamond Dove, die äußere Box erhielt World’s Dream.

Erstmals in neuen Farben tritt die Auenquellerin Oriental Magic an: „Wir haben die Stute am Mittwoch nach Irland verkauft, an die Familie Kavanagh, die schon mehrere Pferde von uns hat. Am Dienstag habe ich Oriental Magic noch im Stall gesehen, sie ist jetzt richtig groß geworden. Nach der Diana wechselt sie nach Irland“, erklärte Peter-Michael Endres, Auenquelle-Miteigner und Präsident des Reiter- und Rennvereins.

Der 156. Henkel – Preis der Diana wird am Sonntag in der ARD Sportschau zwischen 18 und 18:30 Uhr in der ARD in einem 30-Sekunden-Spot gezeigt.
Hier die Startnummern im einzelnen:

Ajaxana – Startbox 10

Wunder – 7

Diamond Dove – 1

Longina – 9

Papagena Star – 11

Ninas Terz – 6

Lacy – 4

Ninfea – 8

Tanamia – 5

Feodora – 2

Oriental Magic – 3

World’s Dream – 12

Champions League

Weitere News

  • Elite-Ladies vor dem „Aufstieg“ im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen am 1. FC-Köln-Renntag

    Das Stuten-Sprungbrett für den Klassiker

    Köln 22.04.2019

    Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das große und nicht mehr ferne Ziel des 1.FC Köln. Die Galopper spielen am Ostermontag bereits in der Top-Liga mit, denn am 8. FC-Renntag mit vielen großen Zuschauer-Attraktionen (wie einer Autogrammstunde mit den Stars im Weidenpescher Park) lockt das erste Grupperennen 2019 in der Domstadt: Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) ist eines der großen Vorbereitungsrennen auf den ersten Klassiker für dreijährige Stuten, die 1.000 Guineas am 26. Mai in Düsseldorf.

  • Amateur-Champion fällt mit Schienbeinbruch aus

    Großes Pech für Vinzenz Schiergen

    Köln 20.04.2019

    Großes Verletzungspech für Vinzenz Schiergen: Der 21-jährige Champion der Amateurrennreiter erlitt nach Informationen von GaloppOnline.de am Freitag eine Schienbeinfraktur beim Training am Quartier seines Vaters Peter Schiergen.

  • Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

    Hamburg 18.04.2019

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm