Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Röttgenerin fängt Russian Bolero noch ab

Elora Princess ist die Königin

Frankfurt/Main 3. August 2014

Nach seinem tollen Ehrenplatz im Bremer swb-Derby-Trial stand der Derby-Starter Russian Bolero am Sonntag in Frankfurt eigentlich vor einer verlockenden Aufgabe. In einem 2.000 Meter-Rennen galt der Hengst im Besitz von Kaffeekönig Albert Darboven als heißer 14:10-Favorit, doch auch diesmal fand er einen Bezwinger.

Lange sah der Schützling von Andreas Wöhler wie der Sieger aus, doch die von Markus Klug vorbereitete Stute Elora Princess (E. Frank) entwickelte an der Außenseite die größeren Reserven und schob sich noch sicher an dem heißen Favoriten vorbei. Auch Highwayman, der seinerseits die Derby-Qualifikation nur knapp verfehlt hatte, war als Dritter dichtauf. 36:10 gab es auf den Sieg von Elora Princess, die sich weiter fein gesteigert hat.

Eine Zweierwette der Pferde von Wilfried Kujath gab es in einem Ausgleich IV über die Meile, denn Notaio (91:10, T. Hofer) kam gegen die etwas unglücklich agierende Lulea hin, Dritter wurde der Favorit Eyetie. Mit Flora (44:10, M. Suerland) landete der Frankfurter Trainer in einem 2.000 Meter-Ausgleich III vor Hartshead Flyer und Huan einen weiteren Punktgewinn.

Amateur-Champion Dennis Schiergen markierte auf dem von Ralf Rohne aufgebotenen Prevail (59:10) in einem Maidenrennen einen lockeren Treffer vor Nasijah und Walzertakt. Und gleich im anschließenden 2.800 Meter-Handicap trumpfte er mit der inzwischen bei einer verlockenden Marke stehenden Renz-Stute Sarotti’s Dream (65:10) gegen die Favoritin Iraja und Pearl Of England auf.

In einem dramatischen Finish klang der Ausgleich III über 2.150 Meter aus, in dem hauchdünn Uwe Schwinns Allianz (59:10, F. X. Weißmeier) gegenüber Glamour Girl (L. Steudle) das bessere Ende gegenüber hatte.

Nach zwei dritten Plätzen kam der Sieg der von Stefan Richter vorbereiteten Sol Y Vida (33:10, M. Cadeddu) gegen La Best und Valhillen im abschließenden 1.300 Meter-Ausgleich III alles andere als unerwartet.

Weitere News

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm