Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Chancen auf Heimsieg im Auktionsrennen

Stürmt Dashing Home „nach Hause“?

Köln 4. August 2014

Wenn das keine Top-Offerte ist: Am Kölner PMU-Mittwoch lockt mit dem BBAG Auktionsrennen Köln ein echtes Highlight. Denn diese Prüfung für die zweijährigen Nachwuchsgalopper ist mit stattlichen 52.000 Euro ausgestattet. Und die Besetzung dieses 1.300 Meter-Rennens um 19:20 Uhr (5. Rennen) lässt mit elf Kandidaten kaum Wünsche offen.

Die Favoritenrolle dürfte an den vor Ort von Waldemar Hickst für den Tschetschenen-Präsidenten Ramzan Kadyrov trainierten Dashing Home (A. Pietsch) gehen, der Hengst imponierte bei seinem Hamburger Einstand sehr. Interessanterweise wurde er als Jährling bei der Auktion in Iffezheim nicht verkauft, wechselte erst später den Besitzer.

Er muss etwas mehr Gewicht als die Konkurrenz schleppen, doch sollte das kein großes Problem darstellen. Von den bereits gelaufenen Konkurrenten sind die schon platzierten Event Mozart (E. Frank) und Agosteo (D. Porcu) sicher interessant. Beide kommen wie die Debütantin Maha Kumari (M. Seidl) aus dem Erfolgsstall von Markus Klug. Und sicherlich dürfte die wie die Henkel-Diana-Siegerin Feodora von Gruppe I-Sieger Lord of England stammende Peri (E. Pedroza) ähnlich wie Lips Areios (St. Hellyn) gleich einiges Vertrauen genießen.

In der vergangenen Woche startete Henk Grewe in Köln in seinen neuen Job – als Trainer von Galopprennpferden. In erster Linie ist der 31-jährige für die Pferde des Düsseldorfers Christoph Holschbach verantwortlich, mit dem er eine GmbH gründete, aber auch Vollblüter anderer Besitzer wird der bisherige Assistent von Sascha Smrczek vorbereiten.

Am Kölner PMU-Mittwoch ist die Wettchance des Tages (10.000 Euro Garantie-Auszahlung in der Viererwette; Ausgleich III, 1.400 m, 4. Rennen um 18:50 Uhr) nach ihm benannt – Trainer Henk Grewe in Köln-Rennen. Im 13er-Feld ist vieles möglich, wir empfehlen den Hamburger Sieger Partner (E. Pedroza) und den zuverlässigen Nandolo (D. Porcu) als Bankpferde.

Acht Prüfungen umfasst die Karte mit teilweise sehr großen Feldern. Erster Start ist um 17:20 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Mitgliederversammlung beschließt neue Satzung und neuen Kommunikationsauftritt

    Köln 22.01.2020

    Bei der gestrigen Mitgliederversammlung des Dachverbandes des deutschen Galopprennsports wurden bedeutende Entscheidungen für eine positive Zukunftsgestaltung getroffen. In Köln trafen sich Mitglieder und Delegierte, um gemeinsam über Schwerpunktthemen der Verbandsarbeit zu beraten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm