Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Großer Erfolg für Besitzer Eckhard Sauen in Riem

Marunas zeigt sich wieder von alter Stärke

München 10. August 2014

„Marunas sollte das letzte Laufen korrigieren, und das wird er auch“, sagte Peter Schiergen über seinen Schützling im Vorfeld des BBAG Auktionsrennens mit einer Dotierung von 52.000 Euro über die Meile auf der Galopprennbahn in München-Riem. Und der im Besitz des Kölner Rennvereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Schimmel setzte sich mit dem Franzosen Mar Lerner im Sattel mit viel Speed gegen die frische Hamburger Sieger New World auch durch.

Auf der Derby-Bahn blieb der Soldier Hollow-Sohn Marunas als Fünfter sicher etwas unter den Erwartungen. „Wir wissen auch nicht, was da los war“, sagte Vinzenz Schiergen in Vertretung seines Vaters, der natürlich dem Start von Lucky Speed in Hamburg beiwohnte. Vor allem als Zweiter zu Simba im Auktionsrennen von Hoppegarten konnte Marunas mehr als überzeugen. Hinter der sich glänzend verkaufenden New World aus Hoppegarten, fasste Potemkin immer besser an und schnappte sich auf der Linie den dritten Platz hauchdünn vor Diplomat. Und dieser Diplomat steht übrigens auch im Besitz des Fond-Managers Eckhard Sauren.

Gleich zu Beginn des Renntages traten die Zweijährigen in Aktion und kurz vor dem Ziel sah alles auch nach dem Erfolg von Phoibe aus, doch dann fightete Gestüt Auenquelles Molly le Clou mit Michael Cadeddu wieder zurück und sicherte sich für das Traditions-Gestüt in Rödinghausen und seinem Trainer Jens Hirschberger den Erfolg in dieser Youngster-Prüfung. „Ich wollte schon in Düsseldorf mit dem Hengst laufen, aber da stimmten die Blutwerte nicht“, sagte der Coach aus Mülheim.

Es war nicht der einzige Erfolg von Jens Hirschberger und Michael Cadeddu an einem schwül heißen Nachmittag in München. Auf ersichtlich zu kurzer Distanz machte sich Gestüt Ittlingens Global Wand in der Endphase bei den Dreijährigen noch sicher gegen Sunnywood und Olympiade frei.

Als Halbbruder des österreichischen Derby-Siegers Mohandas trägt Marius sicher nicht geringe Hoffnungen. Die löste der Schützling von Gerald Geisler mit Martin Seidl auch ein und gewann in lockerem Stil gegen die heran fliegende Pearl de Dauville und den Jahresdebütanten Against all Reason in einem weiteren Rennen für die Dreijährigen. Der Favorit Brave Impact, der lange das Tempo bestimmte, kam am Ende dann nicht mehr weiter. Es war der erste Start des Siegers Marius über die weitere Distanz von 2200 Meter.

Das Duell der Derby-Vierten aus den Jahren 2012 und 2013 in einem harmlosen Altersgewichtsrennen entschied klar Quienzieme Monarque aus dem Asterblüte-Quartier von Peter Schiergen mit Sohn Vinzenz für sich. Aber auch Gestüt Ammerlands Baltic Rock lief nach überlanger Pause keineswegs übel. Die lange führende Not Expected wurde Zweite. Leider nahmen nur noch fünf Pferde am Rennen teil, weil gleich drei Kandidaten, Iman, Serienlohn und Kings Club, nicht zum Einrücken in die Boxen zu bewegen waren.

Champions League

Weitere News

  • Wild Comet und Berghain sorgen für Hirschberger-Doppel

    Mülheimer Heimsiege beim Saisonfinale 2018

    Mülheim 19.08.2017

    Besser hätte der Auftakt zum Saisonfinale 2017 am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim nicht passen können: Denn mit Stall Fürstenhofs Wild Comet gewann eine Stute aus der Trainingszentrale der Ruhrgebiets-Stadt, um deren Zukunft bekanntlich gekämpft wird. Die von Jens Hirschberger vorbereitete 37:10-Mitfavoritin bekam von Alexander Pietsch in einem 2.000 Meter-Ausgleich III alles bestens eingeteilt und wehrte auch den stark aufkommenden Marillion sowie Camberwell sicher ab. Nach vielen Platzierungen war dieser Treffer vollkommen verdient.

  • Erntedank-Termin eine weitere Chance für alle Aktiven

    Zusätzlicher Renntag in Bremen am 22. Oktober 2017

    Bremen 19.08.2017

    Trotz vieler Spekulationen und anhaltender Gespräche mit der Stadt über eine Zukunft nach der Kündigung des Pachtvertrages hat es der Bremer Rennverein geschafft, einen zusätzlichen Renntag in der Saison 2017 auf die Beine zu stellen. Es gab viele Gespräche und Überlegungen, bevor der Vorstand des Rennvereins das Signal für grünes Licht geben konnte. Nun steht fest:

  • After Work-Renntag am Dienstag in Berlin-Hoppegarten

    Hauptstadt-Turf bis in den Abend hinein

    Berlin-Hoppegarten 18.08.2017

    Kurz vor Ende des Sommers präsentiert die Rennbahn Hoppegarten am Dienstag noch ihren letzten After Work-Renntag dieser Saison. Acht Rennen werden hier ab 16:30 Uhr (in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettmulti PMU) angeboten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm