Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Viele deutsche Gruppe-Starter

Red Dubawi im 600.000er in Deauville

Köln 12. August 2014

Auch am kommenden Wochenende gehen deutsche Pferde international auf Beutezug. German Racing gibt Ihnen im Folgenden einen Überblick. Absolutes Highlight dürfte der Start des von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteten Red Dubawi am Sonntag in Deauville sein. Denn der zweifache Gruppesieger (Badener Meile und Großer Preis der VGH Versicherungen) gilt als Kandidat für den Prix Jacques le Marois (Gruppe I, 1.600 m), eines der bedeutendsten Meilenrennen Europas, das mit sagenhaften 600.000 Euro ausgestattet ist.

Natürlich steht der im Besitz von Zalim Bifov stehende Hengst gegen die internationale Elite vor einer anspruchsvollen Aufgabe.

Bereits am Freitag ist die von Andreas Löwe trainierte Stute Indian Rainbow Anwärterin auf den Prix de Lieurey (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.600 m) in Deauville. Die Zweite der 1.000 Guineas sollte ihren fünften Rang aus dem Hamburger Stutenpreis überbieten. Der Stall ist glänzend in Schwung. Mit Sarinda könnte sie u.a. auf Henri-Alex Pantalls Listensiegerin aus Hannover treffen.

Am Samstag gibt es möglicherweise zwei Gruppe-Events in Deauville mit deutscher Beteiligung. Im Prix de Pomone (Gruppe II) geht es für dreijährige und ältere Stuten auf der 2.500 Meter-Strecke um 130.000 Euro. Mit Andreas Wöhlers Star Lahib und der Ammerländerin Savanne sind gleich zwei deutsche Hoffnungen avisiert.

Der Prix Gontaut-Biron (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m) spricht dann vierjährige und ältere Pferde an. Der Ex-Gruppe I-Sieger Neatico (Trainer Peter Schiergen), der aus Russland importierte Amonit (Trainer Jens Hirschberger) und Nicolosio aus dem Stall von Waldemar Hickst – das sind unsere möglichen Hoffnungen.

Champions League

Weitere News

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

  • Am Freitag, 30. Juni startet das große Derby-Meeting in Hamburg

    Rekordverdächtig! Klug mit sieben Pferden ins IDEE 148. Deutsche Derby

    Hamburg 22.06.2017

    Der Countdown für das Galopprennen des Jahres läuft auf vollen Touren: Am Sonntag, 2. Juli 2017 geht auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das bedeutendste Pferderennen Deutschlands über die Bühne. 650.000 Euro winken in diesem 2.400 Meter-Spektakel an Rennpreisen. Wer hier gewinnt, der trägt sich in die Geschichtsbücher des Turfs ein!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm