Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Viele deutsche Gruppe-Starter

Red Dubawi im 600.000er in Deauville

Köln 12. August 2014

Auch am kommenden Wochenende gehen deutsche Pferde international auf Beutezug. German Racing gibt Ihnen im Folgenden einen Überblick. Absolutes Highlight dürfte der Start des von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteten Red Dubawi am Sonntag in Deauville sein. Denn der zweifache Gruppesieger (Badener Meile und Großer Preis der VGH Versicherungen) gilt als Kandidat für den Prix Jacques le Marois (Gruppe I, 1.600 m), eines der bedeutendsten Meilenrennen Europas, das mit sagenhaften 600.000 Euro ausgestattet ist.

Natürlich steht der im Besitz von Zalim Bifov stehende Hengst gegen die internationale Elite vor einer anspruchsvollen Aufgabe.

Bereits am Freitag ist die von Andreas Löwe trainierte Stute Indian Rainbow Anwärterin auf den Prix de Lieurey (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.600 m) in Deauville. Die Zweite der 1.000 Guineas sollte ihren fünften Rang aus dem Hamburger Stutenpreis überbieten. Der Stall ist glänzend in Schwung. Mit Sarinda könnte sie u.a. auf Henri-Alex Pantalls Listensiegerin aus Hannover treffen.

Am Samstag gibt es möglicherweise zwei Gruppe-Events in Deauville mit deutscher Beteiligung. Im Prix de Pomone (Gruppe II) geht es für dreijährige und ältere Stuten auf der 2.500 Meter-Strecke um 130.000 Euro. Mit Andreas Wöhlers Star Lahib und der Ammerländerin Savanne sind gleich zwei deutsche Hoffnungen avisiert.

Der Prix Gontaut-Biron (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m) spricht dann vierjährige und ältere Pferde an. Der Ex-Gruppe I-Sieger Neatico (Trainer Peter Schiergen), der aus Russland importierte Amonit (Trainer Jens Hirschberger) und Nicolosio aus dem Stall von Waldemar Hickst – das sind unsere möglichen Hoffnungen.

Champions League

Weitere News

  • Fünfter Lauf der German Racing Champions League

    „Krümel“ auf dem Weg zur Titelverteidigung im Großen Dallmayr-Preis

    München 19.07.2018

    Mit 1,56 Meter Stockmaß ist er einer der Kleinsten, doch „Krümel“, wie er liebevoll in seinem Stall in Langenhagen bei Hannover genannt wird, gehört längst zu den größten deutschen Rennpferden der jüngeren Vergangenheit. 2016 schrieb er Turfgeschichte, als der die Premiere der German Racing Champions League gewann. 2017 wurde er Zweiter hinter Guignol, aber 2018 schickt er sich erneut an, in der Rennserie zu triumphieren. Im zweiten Lauf, dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft, siegte er, im bevorstehenden fünften Lauf, dem Großen Dallmayr-Preis am 29. Juli in München, zählt er als Titelverteidiger zu den Favoriten.

  • Bad Harzburg wieder mit Top-Programm

    Superhandicap, Seejagdrennen und vieles mehr

    Bad Harzburg 19.07.2018

    Auch am ersten Meetingssonntag mit acht Prüfungen ab 14 Uhr stimmt die sportliche Komponente beim Meeting in Bad Harzburg. Denn man bietet wieder ein Superhandicap, nachdem eine Abteilung dieses Ausgleiches III über 1.850 Meter vom Samstag auf den Sonntag gelegt wurde. In diesem 7. Rennen um 17:25 Uhr präsentiert sich einmal mehr ein starkes 16er-Feld.

  • Datenschutzgrundverordnung

    Veröffentlichung von Daten

    Köln 18.07.2018

    Falls persönliche Daten auf unserer Internetseite www.german-racing.com veröffentlicht werden sollen, steht ein entsprechendes Formular zum Download auf unserer Seite zur Verfügung und sollte bei Versendung an das Direktorium neben der Unterschrift auch die entsprechende Konto-Nummer - wenn vorhanden - enthalten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm