Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noch 29 Kandidaten im Klassiker unter Order

Countdown zum 130. St. Leger läuft bereits

Dortmund 26. August 2014

Es ist der wichtigste Renntag der Galoppsaison in Dortmund-Wambel, und es ist das wichtigste Rennen in Deutschland über Extrem-Distanzen: Der mit 55.000 Euro Preisgeld dotierte Grosse Preis von DSW21 - 130. St. Leger am 21. September 2014 auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel.

Die Prüfung der Europa-Kategorie Gruppe III über 2.800m steht dreijährigen und älteren Pferden offen und ist damit das einzige Rennen über diese Distanz auf diesem Niveau in Deutschland. Ende Juli waren 44 Pferde, darunter 16 Gäste aus England und Frankreich, als mögliche Starter genannt worden - das beste Nennungsergebnis seit 2008.

Nach dem 1. Streichungstermin am Montag dieser Woche sind noch 29 Pferde stehengeblieben, davon 10 aus dem Ausland. Die Sieger des Jahres 2012 - Altano (Trainer Andreas Wöhler) ist ebenfalls noch dabei. Der nächste Streichungstermin ist am 15. September.

St. Leger und BBAG Auktionsrennen

Das St.Leger, das schon seit 2004 unter dem Patronat der Dortmunder Stadtwerke steht, gehört zu den fünf so genannten klassischen Rennen, die ursprünglich nur dreijährigen Pferden vorbehalten waren. Dazu zählen das Deutsche Derby und das Mehl-Mülhens-Rennen sowie die beiden Stuten-Prüfungen Preis der Diana und Henkel-Rennen. Erstmals wurde das St.Leger 1881 in Hannover ausgetragen, seit 1950 hat es seinen festen Platz in Dortmund.

Es ist der sportlich wichtigste Renntag der Saison in Wambel, denn neben dem St.Leger wird auch noch ein hoch dotiertes BBAG Auktionsrennen für zweijährige Stuten gelaufen. Insgesamt über 150.000 Euro werden an Rennpreisen und Züchterprämien an diesem Tag ausgeschüttet.

Champions League

Weitere News

  • Imponierende Vorstellung der Wöhler-Stute im Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen

    Axana begeistert 17.200 Zuschauer am FC-Renntag in Köln

    Köln 22.04.2019

    Rekordverdächtige 17.200 Zuschauer sahen am Ostermontag beim großen 1.FC Köln-Renntag die Gala-Vorstellung der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh trainierten dreijährigen Stute Axana im Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m). Unter Jockey Eduardo Pedroza dominierte die Tochter des Klassedeckhengstes Soldier Hollow, die nach ihrem Listensieg 2018 in den Besitz des amerikanischen Team Valor und zu Andreas Wöhler gewechselt war, schon in einer früheren Phase.

  • Shining Emerald in Hannover ganz stark

    Der Veteran zeigt es allen

    Hannover 22.04.2019

    Der Veteran zeigte es der Jugend beim ausgezeichnet besuchten Saisonauftakt am Ostermontag in Hannover: UNIA Racings Shining Emerald, in jüngeren Jahren Gewinner der Goldenen Peitsche in Baden-Baden, gewann für Trainer Andreas Wöhler nach einem bestens getimeten Ritt von Jozef Bojko den Großen Preis der Privatbank ODDO BHF.

  • Perfekter Einstand für den Recke-Stall in Saarbrücken

    Welan funkt den Gegnern dazwischen

    Saarbrücken 22.04.2019

    Auch auf der Rennbahn Saarbrücken herrschte bei der Saisonpremiere am Ostermontag bester Besuch. Und der Weilerswister Trainer Christian von der Recke, der in Kürze seinen 2.000 Karriere-Erfolg feiern dürfte, stellte mit Welan beim ersten Start unter seiner Regie auch den Gewinner im Hauptereignis.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm