Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noch 29 Kandidaten im Klassiker unter Order

Countdown zum 130. St. Leger läuft bereits

Dortmund 26. August 2014

Es ist der wichtigste Renntag der Galoppsaison in Dortmund-Wambel, und es ist das wichtigste Rennen in Deutschland über Extrem-Distanzen: Der mit 55.000 Euro Preisgeld dotierte Grosse Preis von DSW21 - 130. St. Leger am 21. September 2014 auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel.

Die Prüfung der Europa-Kategorie Gruppe III über 2.800m steht dreijährigen und älteren Pferden offen und ist damit das einzige Rennen über diese Distanz auf diesem Niveau in Deutschland. Ende Juli waren 44 Pferde, darunter 16 Gäste aus England und Frankreich, als mögliche Starter genannt worden - das beste Nennungsergebnis seit 2008.

Nach dem 1. Streichungstermin am Montag dieser Woche sind noch 29 Pferde stehengeblieben, davon 10 aus dem Ausland. Die Sieger des Jahres 2012 - Altano (Trainer Andreas Wöhler) ist ebenfalls noch dabei. Der nächste Streichungstermin ist am 15. September.

St. Leger und BBAG Auktionsrennen

Das St.Leger, das schon seit 2004 unter dem Patronat der Dortmunder Stadtwerke steht, gehört zu den fünf so genannten klassischen Rennen, die ursprünglich nur dreijährigen Pferden vorbehalten waren. Dazu zählen das Deutsche Derby und das Mehl-Mülhens-Rennen sowie die beiden Stuten-Prüfungen Preis der Diana und Henkel-Rennen. Erstmals wurde das St.Leger 1881 in Hannover ausgetragen, seit 1950 hat es seinen festen Platz in Dortmund.

Es ist der sportlich wichtigste Renntag der Saison in Wambel, denn neben dem St.Leger wird auch noch ein hoch dotiertes BBAG Auktionsrennen für zweijährige Stuten gelaufen. Insgesamt über 150.000 Euro werden an Rennpreisen und Züchterprämien an diesem Tag ausgeschüttet.

Champions League

Weitere News

  • Erneutes Duell Guignol gegen Iquitos im Hansa-Preis

    Das große „Warm-up“ zum Derby-Tag

    Hamburg 28.06.2017

    Die Spannung steigt bei den Turffreunden immer mehr. Denn am Samstag sind es nur noch 24 Stunden bis zum IDEE 148. Deutschen Derby (Lauf der German Racing Champions League), dem bedeutendsten Galopprennen des Jahres in Hamburg-Horn. Schon das „Warm-up“ am Vortag zum Blauen Band hat es in sich. Denn mit dem pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 10. Rennen um 16:25 Uhr) steht ein ganz wichtiges Treffen der deutschen Grand Prix-Pferde an.

  • Auch junge Amazone Sibylle Vogt ist mit von der Partie

    Riesenfeld von 19 Kandidaten im Derby

    Hamburg 28.06.2017

    19 Pferde werden am Sonntag das Rennen des Jahres im deutschen Galopprennsport bestreiten: Das ist das Ergebnis der Starterangabe für das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), die am Mittwochmorgen über die Bühne ging.

  • Am Wochenende geht es auch im Nachbarland hoch her

    Große Ziele für deutsche Asse in Frankreich

    Frankreich 28.06.2017

    Auch am Wochenende des Deutschen Derbys wollen deutsche Pferde die Gelegenheiten zum Geldverdienen in internationalen Großereignissen nutzen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm