Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Super-Feld zeichnet sich für das Baden-Highlight ab

Nach Streichungstermin: Noch elf im Grand Prix

Baden-Baden 1. September 2014

Nach dem letzten Streichungstermin am Montag sind aktuell noch elf Pferde für den Longines Großer Preis von Baden am kommenden Sonntag startberechtigt, den Höhepunkt der Großen Woche auf der Galopprennbahn in Iffezheim.

Für das mit 250.000 Euro dotierte Rennen ist der ungeschlagene Derbysieger Sea The Moon der große Favorit, er ist am Montag mit zehn Konkurrenten im Aufgebot für das wichtigste Iffezheimer Rennen des Jahres geblieben (German Racing berichtete).

Alle elf Pferde werden in Deutschland trainiert, die beeindruckenden Leistungen von Sea The Moon haben offenbar abschreckend auf ausländische Besitzer und Trainer gewirkt. Zur Wochenmitte wird noch eine Nachnennung der Stute Feodora erwartet, die als Siegerin des Preises der Diana (Deutsches Stuten-Derby) den Großen Preis von Baden als ihre nächste Aufgabe bestreiten soll.

Die noch startberechtigten Pferde im einzelnen: Amonit, Iniciar, Ivanhowe, Lucky Speed, Night Wish, Berlin Berlin, Amazonit, Giant’s Cauldron, Lucky Lion, Sea The Moon und Sirius.

Durch die geplanten Starts von Lucky Speed und Sea The Moon sind zwei Sieger des Deutschen Derbys dabei, Lucky Speed war im Jahr 2013 der Vorgänger des diesjährigen Siegers Sea The Moon. Im Vorjahr siegte der großartige Novellist.




Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm