Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Virginia Sun die Favoritin im Stutenpreis

Geht in Baden die Sonne auf?

Baden-Baden 3. September 2014

Der Vortag zum Großen Preis von Baden gehört am Samstag den Ladies – denn der T von Zastrow Stutenpreis (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:50 Uhr) ist das Highlight der Karte von neun Prüfungen. Beim Kampf der dreijährigen gegen die älteren Pferdedamen könnte die Auenquellerin Virginia Sun (St. Hellyn) die interessanteste Kandidatin sein.

Drei Starts, drei Siege – das ist die makellose Bilanz der von Jens Hirschberger vorbereiteten Dreijährigen. Zuletzt in Düsseldorf bezwang sie mit einer fulminanten Speedleistung noch das gestandene Gruppe-Pferd Nicolosio. Sie wäre sicherlich auch eine Diana-Kandidatin gewesen.

Hier bekommt sie es u.a. mit der Fährhoferin Lacy (A. de Vries) zu tun, die im Stutenderby sehr beachtlich lief und als Vierte schon vor Oriental Magic (M. Cadeddu; Sechste) blieb. Von den beiden Französinnen scheint Godolphins Heartily (A. Crastus) noch einen Tick stärker zu sein als Abilene (C. Demuro).

Und bei den älteren deutschen Stuten darf man Daksha (A. Pietsch) in der Frühjahrsform sicher nicht übersehen. 20.000 Euro sind hier in der Dreierwette als Auszahlung garantiert.

Zweiter Fixpunkt ist der Mercedes Benz Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.800 m, 3. Rennen um 15 Uhr). In einem tollen Elferfeld kommt es u.a. zur Neuauflage des Duells aus dem German Tote Langer Hamburger zwischen Baroness Daniela (C. Demuro) und Autor (Z. Smida).

Zwei Ausgleiche II sowie zwei Viererwett-Rennen mit 25.000 Euro Garantie-Auszahlung im 4. Rennen um 15:35 Uhr (Ausgleich IV, 1.400 m) und 15.000 Euro Garantie im abschließenden 9. Rennen um 18:30 Uhr (Ausgleich IV, 2.200 m) bereichern das Programm.

Champions League

Weitere News

  • Lange Tradition mit Turf und Trab

    Forever Adventure gewinnt Start-Ziel

    Saarbrücken 15.08.2018

    Tradition,Turf und Trab - das sind die drei Buchstaben mit "T", die jedes Jahr den Renntag an Mariä Himmelfaht in Saarbrücken prägen. Hinzu kommen allerdings noch drei weitere, welche für den alljährlichen Höhepunkt des Pferderennsports im Saarland stehen. Sie lauten: BMW. Die Autobauer aus Bayern waren auch dieses Jahr wieder eine der tragenden Säulen der Veranstaltung und keineswegs nur Schirmherr über den 28. Internationalen BMW Saarlandpreis, den Stall Heymanns Stute Forever Adventure mit einem überzeugenden Sieg über Laquyood und Rock Academy ins Rheinland entführte.

  • Oriental Eagle und deutsche Stuten im Einsatz

    Deauville-Deutsche vor Top-Aufgaben

    Deauville/Clairefontaine 15.08.2018

    Ein Top-Sonntag steht beim Sommer-Meeting in Deauville bevor, natürlich geben sich auch deutsche Hoffnungen in verschiedenen Gruppe-Rennen die Ehre. Im Prix Kergorlay (Gruppe II, 130.000 Euro, 3.000 m) ist Deutschland durch den Auenqueller Oriental Eagle (Trainer Jens Hirschberger), der seinen Sieg im Gerling-Preis noch nicht bestätigte, engagiert.

  • 17.000 Euro im Ausgleich II zu gewinnen!

    Viele Niederländer wollen das große Geld

    Mülheim 15.08.2018

    Der Aufwärtstrend der Rennbahn Mülheim unter der neuen Führungs-Mannschaft ist unübersehbar. Am Samstag steht der Sparkassen-Renntag ab 14 Uhr auf dem Programm, insgesamt acht Rennen erwarten die Besucher, die sicher wieder in Scharen auf die Rennbahn am Raffelberg pilgern werden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm