Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch Deutsche proben für den Arc-Tag

Das große „Warm-up“ in Paris

Longchamp 10. September 2014

Am 4. und 5. Oktober steht das große Arc-Wochenende in Paris-Longchamp an. Und an diesem Sonntag wird vor Ort so richtig geprobt für diese Großereignisse – mit einer Fülle an Top-Rennen und natürlich auch deutscher Beteiligung.

Am 4. und 5. Oktober steht das große Arc-Wochenende in Paris-Longchamp an. Und an diesem Sonntag wird vor Ort so richtig geprobt für diese Großereignisse – mit einer Fülle an Top-Rennen und natürlich auch deutscher Beteiligung.
Im Prix Vermeille (Gruppe I, 350.000 Euro) treffen sich die besten Stuten. Hier sind natürlich alle auf Treve gespannt, die Arc-Vorjahressiegerin, die wieder von Thierry Jarnet gesteuert wird. Deutschland könnte hier mit der von Andreas Löwe vorbereiteten Red Lips vertreten sein.
Ebenfalls um Gruppe I-Ehren geht es im Prix du Moulin de Longchamp (450.000 Euro). Potenzielle deutsche Asse sind hier der großartig gesteigerte Sommerabend (Trainer Mirek Rulec), Grand Vintage (William Mongil), Mogadishiu (Sascha Smrczek) und die Klassestute und Diana-Dritte Longina (Peter Schiergen).
Den Dreijährigen vorbehalten ist der Prix Niel (Gruppe II, 130.000 Euro). Hier soll sich Jean-Pierre Carvalhos Guardini den Feinschliff für den Arc holen.
Im Prix du Petit Couvert (Gruppe III, 80.000 Euro) sind die 1.000 Meter-Spezialisten und Prix de l’ Abbaye-Kandidaten engagiert. Die älteren Arc-Hoffnungen steuern den Prix Foy (Gruppe II, 130.000 Euro) an, wie u.a. der frühere Englische Derbysieger Ruler Of The World. Und im Prix Gladiateur (Gruppe III, 80.000 Euro) sind die Extremsteher gefordert.

Champions League

Weitere News

  • 100.000 Euro-Coup erfreut auch Kölns Torhüter Timo Horn

    Julio knackt den Jackpot

    Baden-Baden 20.10.2017

    „Jetzt haben wir den Jackpot geknackt“, waren die ersten Worte von Eckhard Sauren nach dem Ferdinand Leisten-Memorial (BBAG Aktionsrennen), dem mit 200.000 Euro höchstdotierten Galopprennen für zweijährige Pferde in Deutschland vor 3.000 Zuschauern am Freitag beim Start des Sales & Racing Festivals in Baden-Baden-Iffezheim. Gemeinsam mit Timo Horn, dem Torhüter des 1.FC Köln, gehört dem Präsidenten des Kölner Renn-Vereins der vom Gestüt Brümmerhof gezogene Julio. Und der bei der letztjährigen BBAG-Auktion für 58.000 Euro erworbene Exceed And Excel-Sohn wurde seiner hohen Favoritenstellung als 28:10-Chance in einem tollen 17er-Feld vollauf gerecht und verdiente 100.000 Euro.

  • Sogar die Top-Trainer Klug und Schiergen kämpfen um Punkte

    Auftakt der Winter-Saison in Neuss

    Neuss 20.10.2017

    Die Sandbahnen in Dortmund und Neuss werden in den Wintermonaten wieder die Säulen des hiesigen Galopprennsports bilden. Bereits an diesem Dienstagabend beginnt in Neuss die Wintersaison mit acht Rennen ab 17 Uhr. Alle Rennen werden via PMU nach Frankreich übertragen. Natürlich wimmelt es wieder an Spezialisten für diesen Untergrund.

  • Winterkönigin und Baden-Württemberg-Trophy als Top-Höhepunkte

    Das Super-Finale mit zwei Grupperennen in Baden-Baden

    Iffezheim 19.10.2017

    Was für ein Finale der Rennsaison 2017 in Baden-Baden: Am Sonntag kommen die Galoppfans in Iffezheim wieder voll auf ihre Kosten, denn am Abschlusstag des Sales & Racing Festivals stehen gleich zwei Gruppe-Rennen auf dem Programm, man spricht auch gerne von der Bundesliga des Turfs.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm