Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch Deutsche proben für den Arc-Tag

Das große „Warm-up“ in Paris

Longchamp 10. September 2014

Am 4. und 5. Oktober steht das große Arc-Wochenende in Paris-Longchamp an. Und an diesem Sonntag wird vor Ort so richtig geprobt für diese Großereignisse – mit einer Fülle an Top-Rennen und natürlich auch deutscher Beteiligung.

Am 4. und 5. Oktober steht das große Arc-Wochenende in Paris-Longchamp an. Und an diesem Sonntag wird vor Ort so richtig geprobt für diese Großereignisse – mit einer Fülle an Top-Rennen und natürlich auch deutscher Beteiligung.
Im Prix Vermeille (Gruppe I, 350.000 Euro) treffen sich die besten Stuten. Hier sind natürlich alle auf Treve gespannt, die Arc-Vorjahressiegerin, die wieder von Thierry Jarnet gesteuert wird. Deutschland könnte hier mit der von Andreas Löwe vorbereiteten Red Lips vertreten sein.
Ebenfalls um Gruppe I-Ehren geht es im Prix du Moulin de Longchamp (450.000 Euro). Potenzielle deutsche Asse sind hier der großartig gesteigerte Sommerabend (Trainer Mirek Rulec), Grand Vintage (William Mongil), Mogadishiu (Sascha Smrczek) und die Klassestute und Diana-Dritte Longina (Peter Schiergen).
Den Dreijährigen vorbehalten ist der Prix Niel (Gruppe II, 130.000 Euro). Hier soll sich Jean-Pierre Carvalhos Guardini den Feinschliff für den Arc holen.
Im Prix du Petit Couvert (Gruppe III, 80.000 Euro) sind die 1.000 Meter-Spezialisten und Prix de l’ Abbaye-Kandidaten engagiert. Die älteren Arc-Hoffnungen steuern den Prix Foy (Gruppe II, 130.000 Euro) an, wie u.a. der frühere Englische Derbysieger Ruler Of The World. Und im Prix Gladiateur (Gruppe III, 80.000 Euro) sind die Extremsteher gefordert.

Weitere News

  • Leo wie ein Vollprofi

    Neuss 02.12.2016

    Die Galopp-Saison 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Freitagabend stand die viertletzte Rennveranstaltung in dieser Saison an. Und auf der Neusser Sandbahn gab es diesmal einige Überraschungen. Doch in einem 1.500 Meter-Rennen war die beste Klasse und der Favorit voraus.

  • Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby erhoben

    Köln 02.12.2016

    Am heutigen Freitag (2.12.16) wurde die Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby schriftlich durch den Rechtsanwalt Bernhard Matusche beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. erhoben.

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert erneut Rennsport

    Köln 01.12.2016

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2017 den deutschen Galopprennsport wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unterstützen. Insgesamt 7.000 Euro stehen dafür nach Beschluss der Mitgliederversammlung 2016 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

  • Nightflower wechselt in die Zucht

    Köln 01.12.2016

    Der „Galopper des Jahres 2015“, die vierjährige Top-Stute Nightflower hat ihre Rennlaufbahn beendet. Nach dem zwölften Rang im Japan Cup am vergangenen Sonntag wird die bislang von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm trainierte Dylan Thomas-Tochter in die Zucht im Gestüt Römerhof wechseln.

  • Dezember-Auftakt mit den Sand-Spezialisten

    Neuss 30.11.2016

    Der letzte Monat des Jahres startet im deutschen Galopprennsport mit einer Sandbahn-Veranstaltung an diesem Freitag in Neuss. Und natürlich werden auch alle acht Rennen ab 15:30 Uhr, die zum Großteil sehr gut frequentiert sind, über die PMU wieder nach Frankreich übertragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm