Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch Deutsche proben für den Arc-Tag

Das große „Warm-up“ in Paris

Longchamp 10. September 2014

Am 4. und 5. Oktober steht das große Arc-Wochenende in Paris-Longchamp an. Und an diesem Sonntag wird vor Ort so richtig geprobt für diese Großereignisse – mit einer Fülle an Top-Rennen und natürlich auch deutscher Beteiligung.

Am 4. und 5. Oktober steht das große Arc-Wochenende in Paris-Longchamp an. Und an diesem Sonntag wird vor Ort so richtig geprobt für diese Großereignisse – mit einer Fülle an Top-Rennen und natürlich auch deutscher Beteiligung.
Im Prix Vermeille (Gruppe I, 350.000 Euro) treffen sich die besten Stuten. Hier sind natürlich alle auf Treve gespannt, die Arc-Vorjahressiegerin, die wieder von Thierry Jarnet gesteuert wird. Deutschland könnte hier mit der von Andreas Löwe vorbereiteten Red Lips vertreten sein.
Ebenfalls um Gruppe I-Ehren geht es im Prix du Moulin de Longchamp (450.000 Euro). Potenzielle deutsche Asse sind hier der großartig gesteigerte Sommerabend (Trainer Mirek Rulec), Grand Vintage (William Mongil), Mogadishiu (Sascha Smrczek) und die Klassestute und Diana-Dritte Longina (Peter Schiergen).
Den Dreijährigen vorbehalten ist der Prix Niel (Gruppe II, 130.000 Euro). Hier soll sich Jean-Pierre Carvalhos Guardini den Feinschliff für den Arc holen.
Im Prix du Petit Couvert (Gruppe III, 80.000 Euro) sind die 1.000 Meter-Spezialisten und Prix de l’ Abbaye-Kandidaten engagiert. Die älteren Arc-Hoffnungen steuern den Prix Foy (Gruppe II, 130.000 Euro) an, wie u.a. der frühere Englische Derbysieger Ruler Of The World. Und im Prix Gladiateur (Gruppe III, 80.000 Euro) sind die Extremsteher gefordert.

Champions League

Weitere News

  • Das Top-Meeting in Baden-Baden beginnt mit hochkarätigen Galoppern

    Große Woche – große Stars

    Baden-Baden 19.08.2019

    Die Koffer werden gepackt, die Highlights können kommen: Die Große Woche lockt vom Samstag, 24. August bis Sonntag, 1. September die Galopp-Freunde nach Baden-Baden. An sechs Renntagen stehen erstklassige Rennen auf dem Programm. Schon das Auftakt-Wochenende hat es in sich.

  • Ladykiller mit Super-Start-Ziel-Triumph – Say Good Buy sagt „Auf Wiedersehen“

    Weltstar noch kein „Star von Hannover“

    Hannover 18.08.2019

    Hochspannung herrschte am Sonntag in Hannover: Beim leider ziemlich verregneten Ascot-Renntag mit einem großen Beiprogramm (unter anderem gab sich Sängerin Vicky Leandros die Ehre) startete der 2018 im Deutschen Derby erfolgreiche Röttgener Weltstar erstmals nach einer über einjährigen Verletzungspause. Doch um es vorwegzunehmen, es reichte im Großen Preis der Deutschen Bank nur zu Platz drei.

  • Starker Starke führt Gröschel-Lady zum Düsseldorf-Sieg

    Emerita hält den Sparkassenpreis in Deutschland

    Düsseldorf 18.08.2019

    Deutscher Jubel am Sonntag in Düsseldorf: Denn die von Trainer-Altmeister Hans-Jürgen Gröschel in Hannover vorbereitete vierjährige Stute Emerita war die schnellste Lady im 33. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf (Listenrennen, 35.000 Euro, 1.400 m).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm