Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Silvery Moon vor erstem Treffer in Köln

Publikumsliebling diesmal vorne?

Köln 10. September 2014

Er ist seit einem Jahr der Publikumsliebling auf den deutschen Rennbahnen, und vielleicht gelingt ihm ja am Samstag in Köln der erste Karrieretreffer: Silvery Moon (St. Hofer), der Schecke mit einem blauen und einem braunen Auge, gibt sich in einem Rennen für dreijährige sieglose Pferde über 1.850 Meter (4. Rennen um 15:30 Uhr) wieder die Ehre. Längst steht er vor einem Coup.

Eine verlockende Aufgabe findet die Görlsdorferin Hey little Görl (A. de Vries) in einer 2.200 Meter-Prüfung (1. Rennen um 14 Uhr) vor, sie müsste auch den gleichermaßen schon in einem Gruppe-Rennen erfolgreichen King’s Hall (K. Clijmans) schlagen.

Stark besetzt ist auch die Zweijährigen-Prüfung über 1.600 Meter (2. Rennen um 14:30 Uhr). Hier sollte die bestens gezogene Ittlingerin Lovelyn (A. de Vries) gleich weit vorne landen. Sie hat eine Nennung für den Preis der Winterkönigin.

Zwei Ausgleiche III bereichern die Karte von acht Prüfungen. Über 2.200 Meter (6. Rennen um 16:30 Uhr) bekommt es die formstarke Anarchie (A. Helfenbein) u.a. mit den Dreijährigen Arusha Park (A. de Vries), Kitaneso (F. Minarik) und Lingolana (A. Pietsch) zu tun.

Über die Meile (7. Rennen um 17 Uhr) müsste Lilydale (A. de Vries) auch gegen Big Moon (R. Piechulek) oder See Dex (F. Da Silva) wieder weit vorne landen.

Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 5. Rennen um 16 Uhr (Ausgleich IV, 2.200 m) ausgeschüttet. Hier empfehlen wir Tallevu (L. Giesgen) und den Badener Sieger Tin Soldier (V. Schiergen) als Bankpferde. Wer am Samstag live auf der Galopprennbahn Köln anwesend ist, kann einen ganz besonderen Preis gewinnen. In einer Wettnietentombola wird für zwei Besucher nebst Begleitung ein Besuch auf dem Gestüt Röttgen in Köln Rath-Heumar mit Besuch bei Sea The Moon verlost.

Champions League

Weitere News

  • Pressemitteilung Baden Racing

    Trainingssandbahn wird grundlegend saniert

    Baden-Baden 18.10.2019

    Die nur im Training benutzte Sandbahn auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim wird Anfang des kommenden Jahres grundlegend saniert. Das hat Baden Racing-Präsident Dr. Andreas Jacobs angekündigt - nach einer Begehung der Trainingsbahn, gemeinsam mit Vertretern der Trainingszentrale Iffezheim und Bürgermeister Christian Schmid am Donnerstag. Durch die heftigen Regenfälle in den vergangenen Wochen seien vermehrt Steine auf der Sandbahn nach oben gespült worden.

  • In Baden-Baden wird eine (Winter)Königin gekrönt

    Wer wird die „Queen von Iffezheim“?

    Baden-Baden 17.10.2019

    Grandioses Finale auf Deutschlands-Premium-Rennbahn Baden-Baden-Iffezheim: Beim letzten Renntag der Saison, dem Abschluss-Sonntag des Sales & Racing Festivals, werden gleich zwei Grupperennen die Fans in Atem halten. Herausragendes Event ist natürlich der Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m, 5. Rennen um 15:20 Uhr), das wichtigste Rennen für zweijährige Stuten, mit zwölf Kandidatinnen in einer sehr offenen Partie.

  • Winterfavorit Rubaiyat im Gran Criterium

    Mailand statt Baden-Baden

    Baden-Baden/Mailand 17.10.2019

    Wie der Website von Henk Grewe zu entnehmen ist, wird der amtierende Winterfavorit Rubaiyat nicht das Ferdinand Leisten-Memorial am Samstag in Baden-Baden bestreiten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm