Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zwei Zweijährigen-Highlights in Düsseldorf

Der große Tag des Nachwuchses

Düsseldorf 11. September 2014

Der Sonntag ist der große Tag des Nachwuchses in Düsseldorf. Die jüngsten Galopper, die Zweijährigen, haben hier gleich in zwei Hochkarätern die Chance, sich zu profilieren. Der Große Preis von Engel & Völkers Düsseldorf – 90. Junioren-Preis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m, 5. Rennen um 16:05 Uhr) war stets die Anlaufstation für große Stars.

Der Sonntag ist der große Tag des Nachwuchses in Düsseldorf. Die jüngsten Galopper, die Zweijährigen, haben hier gleich in zwei Hochkarätern die Chance, sich zu profilieren. Der Große Preis von Engel & Völkers Düsseldorf – 90. Junioren-Preis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m, 5. Rennen um 16:05 Uhr) war stets die Anlaufstation für große Stars.

Auch diesmal geben sich fünf Hoffnungen die Ehre, wie der Ebbesloher Ebeltoft (A. de Vries), der zuletzt von der Disqualifikation eines Gegners profitierte. Aus England kommt Groor (D. Allan), der gerade Listen-Zweiter war und weit vorne zu erwarten ist. Zazoulino (St. Hofer) sicherte sich das Auktionsrennen in Avenches, während Molly le Clou (St. Hellyn) beim Münchener Debüterfolg brillierte. Nabhan (J. Bojko) hatte man nach dem Top-Debüt in einem Kölner Listenrennen mehr zugetraut.

Sogar noch mehr Preisgeld winkt im Großen Preis des Porsche Zentrum Düsseldorf - BBAG Auktionsrennen Düsseldorf (52.000 Euro, 1.400 m, 7. Rennen um 17:05 Uhr). Neben den Klug-Pferden Event Mozart (A. Helfenbein; Zweiter im Kölner Pendant)) und Ice Man Star (M. Seidl; Vierter im Auktionsrennen in Avenches) ist sicherlich Making Trouble (J. Bojko) aus dem Stall von Andreas Wöhler gefährlich, dessen unglückliche Niederlage gegen Niyama durch deren Ehrenplatz im Baden-Badener Zukunftsrennen deutlich aufgewertet wurde. Santa Lucia (E. Frank) dürfte eine interessante Debütantin aus dem Stall von Peter Schiergen sein.

Neben einem starken Ausgleich II (6. Rennen um 16:35 Uhr) verdient auch das Rennen mit Viererwette (3. Rennen um 15:05 Uhr, Ausgleich IV, 1.600 m) einen dicken Hinweis innerhalb der Neun-Rennen-Karte. 15.000 Euro sind als Auszahlung garantiert, inklusive eines Jackpots von 5.000 Euro. Hier empfehlen wir Ihnen Kim Groom (K. Clijmans) und Atlantic Isle (T. Scardino) als Bankpferde.

Champions League

Weitere News

  • Stuten-Power im Hannover-Highlight

    Das Beste kommt zum Schluss

    Hannover 23.10.2019

    Das Beste kommt zum Schluss: Alle Blicke der deutschen Turffans gelten am Sonntag der Rennbahn Hannover. Mit dem Renntag der Gestüte lockt beim Saisonfinale ein Programm der Extraklasse. Absoluter Höhepunkt ist der Große Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für dreijährige und ältere Spitzenstuten.

  • Alounak, Donjah und Waldpfad für Millionenrennen genannt

    Drei Deutsche in Hong Kong?

    Hong Kong 23.10.2019

    Sie gehören zu den lukrativsten Einladungsrennen der Welt: Die Hong Kong International Races am 8. Dezember 2019 auf dem Sha Tin-Kurs der ehemaligen Kronkolonie locken die vierbeinigen Galopp-Stars an. 202 Pferde, darunter 66 Gruppe I-Sieger aus zwölf Ländern, wurden am Mittwoch für diese vier Top-Prüfungen genannt, die mit insgesamt 93 Millionen HK-Dollar (ca. 10,6 Millionen Euro) dotiert sind.

  • Oktoberfest und lukratives Top-Handicap am Samstag

    Stimmungsvolles Finale in Mannheim

    Mannheim 23.10.2019

    Große Finalstimmung in Mannheim: Mit dem Oktoberfest-Renntag endet am Samstag die Rennsaison in der nordbadischen Metropole. Acht Rennen werden ab 13 Uhr ausgetragen. Und man präsentiert ein echtes Top-Ereignis, einen Ausgleich I (22.500 Euro, 1.900 m, 5. Rennen um 15:15 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm