Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zwei Zweijährigen-Highlights in Düsseldorf

Der große Tag des Nachwuchses

Düsseldorf 11. September 2014

Der Sonntag ist der große Tag des Nachwuchses in Düsseldorf. Die jüngsten Galopper, die Zweijährigen, haben hier gleich in zwei Hochkarätern die Chance, sich zu profilieren. Der Große Preis von Engel & Völkers Düsseldorf – 90. Junioren-Preis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m, 5. Rennen um 16:05 Uhr) war stets die Anlaufstation für große Stars.

Der Sonntag ist der große Tag des Nachwuchses in Düsseldorf. Die jüngsten Galopper, die Zweijährigen, haben hier gleich in zwei Hochkarätern die Chance, sich zu profilieren. Der Große Preis von Engel & Völkers Düsseldorf – 90. Junioren-Preis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m, 5. Rennen um 16:05 Uhr) war stets die Anlaufstation für große Stars.

Auch diesmal geben sich fünf Hoffnungen die Ehre, wie der Ebbesloher Ebeltoft (A. de Vries), der zuletzt von der Disqualifikation eines Gegners profitierte. Aus England kommt Groor (D. Allan), der gerade Listen-Zweiter war und weit vorne zu erwarten ist. Zazoulino (St. Hofer) sicherte sich das Auktionsrennen in Avenches, während Molly le Clou (St. Hellyn) beim Münchener Debüterfolg brillierte. Nabhan (J. Bojko) hatte man nach dem Top-Debüt in einem Kölner Listenrennen mehr zugetraut.

Sogar noch mehr Preisgeld winkt im Großen Preis des Porsche Zentrum Düsseldorf - BBAG Auktionsrennen Düsseldorf (52.000 Euro, 1.400 m, 7. Rennen um 17:05 Uhr). Neben den Klug-Pferden Event Mozart (A. Helfenbein; Zweiter im Kölner Pendant)) und Ice Man Star (M. Seidl; Vierter im Auktionsrennen in Avenches) ist sicherlich Making Trouble (J. Bojko) aus dem Stall von Andreas Wöhler gefährlich, dessen unglückliche Niederlage gegen Niyama durch deren Ehrenplatz im Baden-Badener Zukunftsrennen deutlich aufgewertet wurde. Santa Lucia (E. Frank) dürfte eine interessante Debütantin aus dem Stall von Peter Schiergen sein.

Neben einem starken Ausgleich II (6. Rennen um 16:35 Uhr) verdient auch das Rennen mit Viererwette (3. Rennen um 15:05 Uhr, Ausgleich IV, 1.600 m) einen dicken Hinweis innerhalb der Neun-Rennen-Karte. 15.000 Euro sind als Auszahlung garantiert, inklusive eines Jackpots von 5.000 Euro. Hier empfehlen wir Ihnen Kim Groom (K. Clijmans) und Atlantic Isle (T. Scardino) als Bankpferde.

Champions League

Weitere News

  • Neuer Partner für den bisherigen Gerling-Preis ab 2019

    Carl Jaspers Versicherungskontor neuer Sponsor in Köln

    Köln 13.12.2018

    Carl Jaspers Versicherungskontor wird ab 2019 neuer Namensgeber für den ehemaligen Gerling-Preis in Köln. Dies gab der Kölner Renn-Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt.

  • Der Fußball-Star über seine Leidenschaft für den Galoppsport

    Timo Horn liebt die schnellen Rennpferde

    Köln 13.12.2018

    Timo Horn, der Torhüter des 1.FC Köln, ist zu einem großen Fan des Galopprennsports geworden. Auch als Besitzer ist er stark engagiert. Gemeinsam mit Eckhard Sauren, dem Präsidenten des Kölner Renn-Vereins gehört ihm der Spitzenhengst Julio.

  • Großer Preis von St. Moritz mit Hakam, Jacksun und Manipur?

    Drei Deutsche im Schnee-Grand Prix?

    St. Moritz/Schweiz 12.12.2018

    Drei Deutsche könnten beim Schnee-Grand Prix am 17. Februar 2019 mit von der Partie sein: Hakam, ein neues Pferd von Christian von der Recke mit einem sehr hohen Rating, Michael Figges Jacksun und der von Markus Klug trainierte Manipur erhielten am Montag ein Engagement für den Großen Preis von St. Moritz.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm