Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Tolle Hauptstadt-Highlights am Samstag

Schiergen-Trümpfe im Auktionsrennen

Berlin-Hoppegarten 17. September 2014

Classic Day – so lautet das Motto bei der Samstagsveranstaltung in Berlin-Hoppegarten mit insgesamt sieben Prüfungen, denn neben einer Top-Karte erwartet die Besucher auch eine Ausstellung klassischer Fahrzeuge, wie Oldtimer-Classics und Kutschen.

Sportliches Highlight ist das BBAG Auktionsrennen Hoppegarten (52.000 Euro, 1.400 m, 6. Rennen um 17 Uhr). Eines der Asse im Feld der zehn Dreijährigen ist die von Peter Schiergen trainierte Emerald Star (D. Porcu), an der das US-Team Valor beteiligt ist. Sie gewann sogar schon auf Gruppe-Ebene in England.
Marunas (A. de Vries), ebenfalls aus dem Kölner Stall von Peter Schiergen, gewann gerade für Eckhard Sauren ein ähnliches Rennen in München. „Emerald Star passt die Distanz sehr gut, während es für Marunas etwas kurz sein könnte, beide sollten vorne mitmischen“, sagt der Trainer. Genaro (St. Hellyn) holte sich ein starkes Handicap in Baden-Baden. Aber das sind nur einige der Hoffnungsträger in einem tollen Aufgebot. Waldemar Hickst vertraut auf Ragazzo (A. Pietsch). „Er ist vor einem Monat zu mir gekommen, alles in Ordnung“, sagt der Trainer.

Neben der Zweijährigen-Prüfung (1. Rennen um 14:15 Uhr) ist auch der Ausgleich II über 2.000 Meter (3. Rennen um 15:20 Uhr) bestens bestückt. Hier bekommt es die stark gesteigerte Lokalmatadorin Flying Dreams (A. Pietsch) mit neun Konkurrenten zu tun.

Aus den verschiedensten Ländern kommen die Amateurrennreiter für einen Lauf des Fegentri World Cup of Nations (Ausgleich IV, 2.000 m, 2. Rennen um 14:50 Uhr). Und natürlich wird auch die Viererwette angeboten - mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro im 5. Rennen um 16:25 Uhr (Ausgleich III, 1.600 m). Hier empfehlen wir Ihnen Kenia (A. de Vries) und Myrtille (P.J. Werning) als Bankpferde.

Mit dem Grand Prix White Turf St. Moritz wird auch die Kooperation zwischen White Turf St. Moritz und Hoppegarten weiter ausgebaut. Seit 2011 kooperieren die hochklassigen Veranstaltungsorte White Turf Racing Association (WTRA) mit Sitz in St. Moritz und die Rennbahn Hoppegarten. Sie schaffen damit eine einzigartige Plattform für die gegenseitige Vermarktung und Steigerung des Bekanntheitsgrades in ihren jeweiligen Heimatländern.

Oldtimer-Besitzer aufgepasst! Wer am 20. September mit einem echten Klassiker kommt, fährt nicht über "Los", sondern erhält über Parkplatz A kostenfreie Durchfahrt bis vor Tribüne 3. Dort können Besitzer ihre Schmuckstücke parken und sie zu einem Teil der Klassiker-Ausstellung machen. Voraussetzung ist ein "H"-Kennzeichen, alle Insassen erhalten an diesem Tag freien Eintritt.

Champions League

Weitere News

  • Torqueville überrascht auf der heimischen Bahn

    Magdeburger Sieg im Magdeburger Highlight

    Magdeburg 24.06.2017

    Der Preis der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg mbH, ein Ausgleich III über 2400 Meter, war das Highlight am Samstag beim Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Und durch den von Marc Timpelan trainierten, auch in seinem Besitz stehenden, und von dem Ex-Profijockey auch selbst gerittenen Torqueville gab es dabei einen Heimsieg.

  • Wöhler-Stalljockey nicht auf Allofs-Ass Langtang

    Pedroza reitet Warring States im Derby

    Hamburg 23.06.2017

    Der Chef des größten deutschen Trainingsstalles und eines der erfolgreichen Quartiere kann am Sonntag, 2. Juli wieder das bedeutendste Rennen des Jahres 2017 gewinnen: Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh wird aller Voraussicht nach mit drei Pferden in das IDEE 148. Deutsche Derby gehen: Der im Mitbesitz von Klaus Allofs stehende Langtang, der Union-Vierte und Bavarian Classic-Sieger Warring States und Promise of Peace sollen für den Erfolgstrainer um das Blaue Band kämpfen.

  • Deutsche Hoffnung Savile Row in Royal Ascot chancenlos

    Dabeisein war diesmal alles

    22.06.2017

    Die Aufgabe war äußerst schwer und letztlich nicht lösbar: Savile Row, von Erika Mäder in Krefeld vorbereiteter Dreijähriger im Besitz des Capricorn Stud, war am Donnerstag beim Royal Ascot-Meeting in den Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.004 m) chancenlos und folgte schon früh mit Abstand an letzter Stelle des qualitätvollen 13er-Feldes, von wo er auch nie wegkam.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm