Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Listenrennen und Müller-Ass El Tren

Hannover hat ein Herz für Stuten

Hannover 18. September 2014

Hannover hat auch am Sonntag wieder ein Herz für Stuten – denn im Großen Preis der Metallbau Burckhardt GmbH (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.900 m, 7. Rennen um 17 Uhr) rücken elf versprechende dreijährige und ältere Ladies in die Boxen ein.

Bei den Älteren sollten Emily of Tinsdal (W. Panov) und Paris Rose (J. Bojko) besonders mitmischen können. Waldemar Hickst vertraut auf Night Power (G. Pardon). „Sie hat lange pausiert, aber gut gearbeitet“, sagt ihr Betreuer.

Bei den Dreijährigen ist vor allem New World (J. Mitchell) interessant, die mit mustergültiger Form antritt. Die Französin Sarinda (A. Crastus) war hier bereits in einer ähnlichen Aufgabe erfolgreich, hat alle Chancen. Auch die Landsfrau Abraxa (J. Auge) kann genug, um hier zu gewinnen.

Neben einem Rennen für zweijährige Stuten und einem Ausgleich I über 1.750 Meter (5. Rennen um 15:50 Uhr) mit dem im Besitz der Fußball-Stars Thomas Müller, Tim Borowski und Claudio Pizarro stehenden Seriensieger El Tren (J. Bojko) und dem ebenfalls riesig gesteigerten Dorado (M. Seidl) verdient der Internationale Nachwuchscup (mit zwei Läufen) besonderes Interesse innerhalb der Zehner-Karte.

Champions League

Weitere News

  • Starke und Minarik siegen in Japan

    Für die deutschen Jockeys geht die Sonne auf

    Japan 20.01.2020

    Sie gehören in Deutschland zu den besten Jockeys der Szene. Und bei ihren derzeitigen Japan-Gastspielen machen Sie Top-Werbung für den hiesigen Turf: Andrasch Starke und Filip Minarik. Für beide Sattelkünstler läuft es blendend im Land der aufgehenden Sonne.

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm