Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Beacon Hill und Indian Sun völlig souverän

Die Siegertypen trumpfen auf

Mannheim 28. September 2014

Er ist und bleibt ein absoluter Siegertyp – Beacon Hill (17:10, V. Schiergen) aus dem Stall von Christian Peterschmitt stand am Sonntag in Mannheim im 1.400 Meter-Ausgleich III in eindeutiger Favoritenrolle. Und mit gewaltigen Reserven spurtete der sechsjährige Wallach noch souverän an dem lange mit Vorsprung führenden World’s Danger vorbei. Brio folgte als Dritter schon deutlich zurück. Beacon Hill gewann beim 43. Start sein 15. Rennen, ist bestens gemanaged.

Aber auch Deutschlands bestes Hindernispferd nahm ihren Erfolgsfaden wieder auf – im Deutschen Amateur Preis (Jagdrennen, 3.600 m), einem WM-Lauf der Amateure. Unter Barbara Guenet aus Frankreich trumpfte die 18:10-Favoritin mit großem Speed gegen Supervisor und Coyaique auf. Es war bereits der neunte Coup der neunjährigen Lady über Sprünge.

Mit einer überraschenden Favoriten-Niederlage endete das 1.400 Meter-Auftaktrennen, als Skystream (14:10) früh genug hatte und nur Dritter wurde, während nach hartem Kampf die Bahnspezialistin Galante (61:10, M. Blumenauer) gegen Beltaine Fire hinkam.

Zum verdienten Treffer kam die von Werner Glanz vorbereitete Dime Dancer (22:10, T. Hofer) in einer 1.900 Meter-Prüfung für Dreijährige, mit Panja und Blue Blossom hatte die Stute keine Probleme.

Den heißersehnten ersten Karrieretreffer feierte Werner Hefters Naftali (49:10, V. Schiergen) in einem 2.500 Meter-Rennen knapp gegen Agape und Ciocco Sam.

im ersten Fegentri-Weltmeisterschaftslauf (Ausgleich IV, 2.500 m) der Herren gab es einen Doppelsieg für Lokalmatador Horst Rudolph durch Palanos (138:10, mit dem 19-jährigen Italiener Antonio Ferramosca) und Ahammera (26:10).

Weitere News

  • Sandbahn-Renntag folgt den „närrischen Tagen“

    Am Aschermittwoch geht es in Dortmund richtig los

    Dortmund 27.02.2017

    „Am Aschermittwoch ist alles vorbei“ – das närrische Motto gilt keineswegs für die Galopprennbahn Dortmund-Wambel. Denn dort wird am Aschermittwoch (1. März) nach knapp vierwöchiger Pause die Sandbahn-Wintersaison 2016/2017 fortgesetzt. Acht Rennen stehen auf dem Programm, der erste Start erfolgt um 16.40 Uhr. Der Eintritt ist frei, die Glastribüne ist beheizt.

  • Renntag in St. Moritz muss abgebrochen werden

    Schnee-Grand Prix der Galopper abgesagt

    St. Moritz/Schweiz 26.02.2017

    Es sollte das große Schnee-Spektakel der Galopper in St. Moritz werden. Auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort sollte am Sonntag der Longines Großer Preis von St. Moritz, mit 111.111 Franken das höchstdotierte Galopprennen in der Schweiz, das absolute Pferdesport-Highlight in unserem Nachbarland sein. Doch dazu kam es leider nicht. Die Veranstaltung musste nach dem ersten Rennen abgebrochen werden.

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm