Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zwei Veranstalter am rennfreien Badener Tag

Samstagsdoppel in Mannheim und Leipzig

Mannheim 15. Oktober 2014

Den rennfreien Badener Samstag nutzen gleich zwei Rennbahnen zu ihren Saisonfinals – Mannheim (acht Rennen) und Leipzig (sechs Rennen).

In Mannheim ragen zwei Ausgleiche III aus dem Saisonfinale heraus. Über 1.400 Meter (4. Rennen um 15:55 Uhr) trifft die gerade in Frankfurt erfolgreiche Bavarian Beauty (J. Bojko) u.a. auf den Seriensieger Beacon Hill (V. Schiergen) und Kasuga Danon (S. Ehl), der beim vorletzten Start überzeugte.

Über 1.900 Meter (5. Rennen um 16:25 Uhr) spricht einiges für den am vergangenen Sonntag in Saarbrücken erfolgreichen Kitaneso (S. Mihaleva. Panja (J. Bojko) lief zuletzt wie eine baldige Siegerin und kommt aus dem großen Stall von Andreas Wöhler.

Im Jagdrennen (6. Rennen um 17 Uhr) sind mit Sekundant (J-G. Gueracague), Supervisor (J. Marinov) und Coyaique (M. Lopez) einige Asse der Szene am Start.

Und im 3. Rennen um 15:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.900 m) wird sogar eine 10.000 Euro-Viererwette angeboten. Im 12er-Feld könnte der Handicap-Novize End of War (M. Lopez) besonders interessant sein.

Beim Finale in Leipzig verdient der Ausgleich III über 1.850 Meter (5. Rennen um 15:40 Uhr) besondere Aufmerksamkeit. Burschentanz (E. Frank), Aschek (M. Cadeddu) und Auenstern (T. Schurig) sind einige der Formpferde im Aufgebot. North Point (R. Piechulek) lief auf Sand ganz stark.

Auch die Zweijährigen geben sich die Ehre im 2. Rennen um 14 Uhr über 1.600 Meter. Roland Dzubasz hat mit Stafettino (E. Pedroza), Mrs Robinson (M. Cadeddu) und Proud Rock (St. Hofer) sogar ein Trio engagiert. Zum Sieg steht aber auch Hans-Jürgen Gröschels All Win (W. Panov).

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Das sind die Champions des Jahres 2018

    Die meisten Titelträger stehen bereits fest

    Köln 15.11.2018

    Sieben Renntage stehen in der Saison 2018 noch an, dann ist das Rennjahr Geschichte. Bis zum letzten Tag wird noch um die letzten noch offenen Championate gekämpft. Zahlreiche Titelträger stehen bereits fest.

  • Nachträglicher Auktionsrekord bei 650.000 Euro

    Ancient Spirit nach Australien verkauft

    Bergheim 14.11.2018

    Der diesjährige klassische Sieger Ancient Spirit wurde nach Informationen von GaloppOnline.de nach Australien verkauft. Der Gewinner des Mehl-Mülhens-Rennens in Köln wurde nachträglich zu den Bedingungen der Arqana Arc Sale an BBAG Ireland/Yulong Investments veräußert.

  • Förderung für 2019 festgelegt

    Besitzertrainer unterstützen den Sport

    Köln 13.11.2018

    Mit 7.000 Euro unterstützt der Verein Deutscher Besitzertrainer in der nächsten Saison den deutschen Turf. Davon sind 5.000 Euro direkte Zuschüsse für Rennen auf verschiedenen Rennbahnen, in erster Linie zur Förderung des Basissports und des Reiter-Nachwuchses.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm