Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Viele Formpferde in der Vahr

„Erntedank-Renntag“ in Bremen

Bremen 16. Oktober 2014

Ein heißer Herbst steht den Turffreunden in Bremen bevor – denn noch zwei Termine werden in der Vahr ausgetragen. Am Sonntag gibt es hier eine interessante Alternative zu Baden-Baden mit sieben Prüfungen (nach einem Ponyrennen, das ohne Wetten über die Bühne geht) am „Erntedank-Renntag“.

In einem Dreijährigen-Rennen über 1.600 Meter (4. Rennen um 15:15 Uhr) könnte Bear Power (R. Piechulek) nach dem zweiten Platz zuletzt nun zu einem verdienten Treffer kommen. Allerdings muss er die Röttgenerin Aussicht (J. Oppermann) aus dem Stall von Markus Klug schlagen, die sehr verlockend in der Partie steht.

Im Ausgleich III über 2.200 Meter (5. Rennen um 15:45 Uhr) treffen Neapel (W. Panov) und Itschou (I. Ferguson) aufeinander. Auch Heiße Schokolade (J. Oppermann) hat gute Aussichten.

Ansonsten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Zweimal kommen die Amateure zu ihrem Recht. Und Bremen fördert den Halbblut-Sport mit einer Prüfung.

„Die Bremer Galopprennbahn ist eine Familienrennbahn“, betont Vorstandssprecher Frank Lenk. „Für den Nachwuchs gibt es an diesem Renntag einige Neuigkeiten: Neben der altbekannten Hüpfburg und dem Ponyreiten, kommen die Arberger Pfadfinder mit einem großen Zelt, in dem die Kinder unter Aufsicht der Betreuer Stockbrot backen können. Zusätzlich dürfen die kleinen Gäste Springseile drehen und natürlich mit nach Hause nehmen. Erstmals gibt es zudem die Aktion „Kunst am Pferd“, bei der die Kinder ein echtes Pferd mit Fingerfarbe bemalen dürfen. Wer sich traut, steckt ein Los mit seinem Namen anschließend in eine Losbox. Der glückliche Gewinner wird auf dem bunten Pferd eine Runde durch den Führring geführt, so wie ein echter Jockey.“

Als weiteres Highlight wird erstmals die E&V Poloschule vor Ort sein und ihren Sport dem Publikum präsentieren.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Murzabayev-Power entscheidet das Hoppegarten-Highlight

    Auenwolf kämpft wie ein Löwe

    Berlin-Hoppegarten 14.09.2019

    Sein Name ist Auenwolf, doch er kämpfte wie ein Löwe: Mit einer unbändigen Willenskraft gewann der von Dr. Andreas Bolte in Lengerich für Walter Kohler trainierte fünfjährige Wallach das Hauptrennen beim bestens besuchten Brandenburg-Renntag am Samstag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten.

  • Top-Besetzung im RaceBets 135. Deutsches St. Leger am Sonntag

    Wer macht den Scheich in Dortmund reich?

    Dortmund 12.09.2019

    Der sportliche Höhepunkt des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen: Im RaceBets 135. Deutsches St. Leger läuft am Sonntag, 15. September, die Maximalzahl von 14 Startern mit starken internationalen Gästen. Weitere Highlights der insgesamt neun Rennen sind das BBAG Auktionsrennen und der Dortmunder Super-Sprinter Cup. Der erste Start erfolgt um 13:30 Uhr, wer ein Gewinnerticket (50 Euro Wettgutschein) kauft, hat freien Eintritt. Für die kleinen Gäste gibt es ein kostenloses Ponyreiten.

  • Say Good Buy vor nächstem Solo in Hannover

    Sagt er erneut „auf Wiedersehen“?

    Hannover 12.09.2019

    Hannover-Highlights im Doppelpack – das ist das Motto am Sonntag in Hannover, wenn zehn Prüfungen ab 13:15 Uhr auf die Rennbahn Neue Bult locken. Zwei Top-Rennen ragen heraus. Da wäre zum einen das mit 52.000 Euro ausgestattete Kurd v. Lenthe - Erinnerungsrennen - BBAG Auktionsrennen Hannover über 2.000 Meter (7. Rennen um 16:35 Uhr). In atemberaubender Manier gewann der im Besitz von Eckhard Sauren stehende Dreijährige Say Good Buy (A. Hamelin) hier ein ähnliches Rennen und sollte daher im 16er-Feld beste Chancen besitzen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm