Login
Trainerservice
Schliessen
Login

230.000 Euro für Galileo-Jährling der Top-Preis

Jährlinge bei der Oktober-Auktion hoch im Kurs

Baden-Baden 18. Oktober 2014

Der Auftakt zur diesjährigen Herbst -Auktion der BBAG im Rahmen des Sales & Racing Festivals fiel durchaus zufriedenstellend aus. Von 75 katalogisierten Pferden erschienen am Freitag 61 im Ring. Den Tageshöchstpreis im Ring verbuchte mit 80.000 Euro die vom Gestüt Fährhof angebotene Lotnummer 51, die Chris Richner im Auftrag vom Klaus Allofs zugeschlagen wurde. Die Jährlingsstute ist eine Tochter des Top-Vererbers Lando aus der Gr.3 platzierten Big Shuffle-Tochter Reine vite.

Der Auftakt zur diesjährigen Herbst -Auktion der BBAG im Rahmen des Sales & Racing Festivals fiel durchaus zufriedenstellend aus. Von 75 katalogisierten Pferden erschienen am Freitag 61 im Ring. Den Tageshöchstpreis im Ring verbuchte mit 80.000 Euro die vom Gestüt Fährhof angebotene Lotnummer 51, die Chris Richner im Auftrag vom Klaus Allofs zugeschlagen wurde. Die Jährlingsstute ist eine Tochter des Top-Vererbers Lando aus der Gr.3 platzierten Big Shuffle-Tochter Reine vite.

Manfred Hofer erhielt bei 52.000 Euro den Zuschlag für die Katalognummer 48, eine von Eckhard Sauren offerierte Jährlingsstute von Manduro aus der Nouvelle Noblesse, die mit Noble Alpha, Noble Champion und Noble Fantasy bereits drei Black-Type Pferde auf der Bahn hatte. Jakob Stecklein hatte bei 43.000 Euro das letzte Gebot für die vom Gestüt Etzean als Agent vorgestellte Lotnummer 66, eine Jährlingsstute von Sholokhov - aus einer Alkalde-Halbschwester zu Alter Adel und Alte Kunst.

Mit der Katalognummer 22 kam der Braunscheckhengst Nordlys in die sehr gut besuchte Auktionshalle. Nordlys war somit der erste gescheckte Vollblüter der auf einer Auktion in Deutschland angeboten wurde. Der Jährlingshengst wurde von Auktionator Thorsten Castle für 16.000 € an norwegische Interessen zugeschlagen.

Im Nachverkauf ging die von HFTB Agency angebotene Karlshoferin Johara (Lot 73) für 95.000 € an den Stall Salzburg. Die New Approach-Tochter wird somit in den Rennstall von Wolfgang Figge in München gehen.

Der zweite Tag der BBAG Herbst-Auktion am Samstag setzte den vor allem im Vergleich zum Vorjahr soliden Trend fort. Insgesamt erreichten von 254 (2013: 267) Lots im Ring 167 (189) verkaufte Pferde einen Gesamtumsatz von 1.844.500 Euro (1.686.500) was einem Durchschnittspreis von 11.044,91 Euro (8.965,43) und einem Median von 10.475 Euro (9.823,48) entspricht.

Dabei steigerte sich der Umsatz um 9%, während Median und Durchschnittspreis einen Anstieg von 21% bzw. 24% verzeichnen konnten. Die Verkaufsrate beträgt 66% (im Vorjahr 70%).

Den Höchstpreis des Tages erzielte mit 230.000 Euro im Nachtragskatalog die von HFTB Agency angebotene Galileo-Jährlingsstute, die nach Aussage von Holger Faust von einem seiner Kunden erworben wurde.

Champions League

Weitere News

  • Viele prominente Gäste in Iffezheim

    Baden Racing: Große Unterhaltung bei der Großen Woche

    Baden-Baden 26.07.2017

    Großer Sport, aber auch große Unterhaltung – das hat sich der wichtigste Veranstalter von Galopprennen in Deutschland für die GROSSE WOCHE vom 26. August bis zum 3. September auf die Fahnen geschrieben. „Wir stellen erneut jeden Renntag unter ein Motto, um unseren Besuchern ein zusätzliches Angebot zu machen“, sagt Jutta Hofmeister, Geschäftsführerin von Baden-Racing.

  • Dortmunder Rennverein: Rekord-Nennungen für 133. Deutsches St. Leger

    Dortmund 25.07.2017

    Neues Rekordergebnis für das 133. Deutsches St. Leger: 51 Pferde sind für das Gruppe 3 – Rennen am 17. September auf der Galopprennbahn Dortmund genannt worden – zehn mehr noch als beim bereits starken Vorjahresergebnis. „Wir sind darüber natürlich sehr glücklich“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Es beweist, dass unsere Bemühungen fruchten. Die internationalen Gäste haben zu Recht das Gefühl, wir kümmern uns. Das zahlt sich aus.“

  • Renntag wird von Donnerstag auf Freitag verschoben

    Starke Regenfälle in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 25.07.2017

    Wegen der starken Regenfälle in den letzen 24 Stunden wird der vierte Renntag der Harzburger Galopprennwoche verschoben. Statt wie geplant am Donnerstag wird er nun am Freitag, 28. Juli durchgeführt. Der erste Start ist für 15.30 Uhr vorgesehen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm