Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Züchter, Besitzer und Hotelier aus Bad Bertrich ist tot

Trauer um Walter Häcker

Köln 19. Oktober 2014

Der deutsche Galopprennsport trauert um einen großen Züchter und Besitzer – Walter Häcker, dessen Pferde in den Farben des Stalles Fürstenhof starteten, lebt nicht mehr – am Freitagnachmittag verstarb der Hotelier aus dem Kurort Bad Bertrich plötzlich und unerwartet.

Hocherfolgreich agierten die Rennpferde der Familie Häcker. Aktuelles Aushängeschild ist der dreijährige Hengst Wild Chief, der als Vierter im Prix du Jockey-Club, dem Französischen Derby, und mit Rang fünf im Deutschen Derby aufhorchen ließ.

Weitere Stars für Walter Häcker waren vor allem Bad Bertrich und Bad Bertrich Again, beide benannt nach seinem Lebensmittelpunkt. Vor vielen Jahren fand in Bad Bertrich sogar ein Galopper-Symposium statt. Viele Aktive aus dem Turf wussten die Gastfreundschaft Walter Häckers und seiner Familie sehr zu schätzen.

„Willkommen in einer anderen Welt“ – so lautet der Leitspruch von Walter Häckers Hotel. Die Familie Walter Häcker ist nicht nur Inhaber und Betreiber des 5-Sterne-Kurhotels Fürstenhof in Bad Bertrich, sondern auch des 4-Sterne Häcker´s Kurhotel in Bad Ems.

Bei der BBAG-Auktion am Freitag wurde dem großen Pferdemann, der bei den Starts seiner Vollblüter voller Begeisterung mitfieberte, mit einer Schweigeminute gedacht. Das Mitgefühl aller Galoppfreunde gilt der Familie Walter Häckers.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Godolphin-Hengst triumphiert im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger

    Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich

    Dortmund 15.09.2019

    Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.

  • Bravo, Dato! Woeste-Hoffnung imponiert

    Firebird Song macht die Musik in Hannover

    Hannover 15.09.2019

    Dubai-Herrscher Scheich Mohammed und Deutschland – das ist im Galopprennsport eine Verbindung, die bestens harmoniert. Denn die Pferde seines Stalles Godolphin landen derzeit einen Erfolg nach dem anderen, nicht nur am Sonntag in Dortmund im St. Leger, sondern auch auf der Rennbahn Hannover, als die von Henri-Alex Pantall in Frankreich für ihn vorbereitete Firebird Song vor 13.800 Zuschauern eines der beiden Hauptrennen und 14.000 Euro Siegbörse auf das Scheich-Konto brachte.

  • Deutscher Hengst Waldgeist imponiert in Paris

    Der Arc kann kommen!

    ParisLongchamp 15.09.2019

    Der Arc kann kommen: Waldgeist, im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehende Galopp-Crack aus dem französischen Super-Stall von Andre Fabre, empfahl sich am Sonntag für seinen geplanten Auftritt im Prix de l‘ Arc de Triomphe am 6. Oktober in ParisLongchamp.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm