Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Züchter, Besitzer und Hotelier aus Bad Bertrich ist tot

Trauer um Walter Häcker

Köln 19. Oktober 2014

Der deutsche Galopprennsport trauert um einen großen Züchter und Besitzer – Walter Häcker, dessen Pferde in den Farben des Stalles Fürstenhof starteten, lebt nicht mehr – am Freitagnachmittag verstarb der Hotelier aus dem Kurort Bad Bertrich plötzlich und unerwartet.

Hocherfolgreich agierten die Rennpferde der Familie Häcker. Aktuelles Aushängeschild ist der dreijährige Hengst Wild Chief, der als Vierter im Prix du Jockey-Club, dem Französischen Derby, und mit Rang fünf im Deutschen Derby aufhorchen ließ.

Weitere Stars für Walter Häcker waren vor allem Bad Bertrich und Bad Bertrich Again, beide benannt nach seinem Lebensmittelpunkt. Vor vielen Jahren fand in Bad Bertrich sogar ein Galopper-Symposium statt. Viele Aktive aus dem Turf wussten die Gastfreundschaft Walter Häckers und seiner Familie sehr zu schätzen.

„Willkommen in einer anderen Welt“ – so lautet der Leitspruch von Walter Häckers Hotel. Die Familie Walter Häcker ist nicht nur Inhaber und Betreiber des 5-Sterne-Kurhotels Fürstenhof in Bad Bertrich, sondern auch des 4-Sterne Häcker´s Kurhotel in Bad Ems.

Bei der BBAG-Auktion am Freitag wurde dem großen Pferdemann, der bei den Starts seiner Vollblüter voller Begeisterung mitfieberte, mit einer Schweigeminute gedacht. Das Mitgefühl aller Galoppfreunde gilt der Familie Walter Häckers.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Real Value nachgenannt für den 55. Preis von Europa

    Kölner Jahreshöhepunkt in der Champions League

    Köln 20.09.2017

    Die German Racing Champions League geht am Sonntag in eine ganz entscheidende nächste Runde (9. Lauf): Denn mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) steht auf der Galopprennbahn in Köln der Saisonhöhepunkt an, und es handelt sich gleichzeitig um eine der bedeutendsten Prüfungen der Galopp-Stars im ganzen deutschen Rennjahr.

  • Sauren-Ass Izzo mit Auteuil-Comeback

    Nächste US-Chance für Ross

    Belmont Park/Auteuil/Mailand/Meran 20.09.2017

    Deutsche Pferde steuern an diesem Wochenende wieder Top-Ziele im Ausland an. Vor seinem nächsten Auftritt in den USA steht an diesem Samstag der von Peter Schiergen für den Stall Domstadt trainierte Ross. Der Hengst bestreitet auf der Rennbahn Belmont Park das Kelso Handicap (Grade II, 300.000 Dollar, 1.600 m).

  • Der Bundesgerichtshof stellt die Weichen für den Bau der DFB-Zentrale

    Keine Rennen mehr in Frankfurt

    Frankfurt 20.09.2017

    Der Bundesgerichtshof hat heute den Antrag des Frankfurter Renn-Klubs auf vorläufige Einstellung der Zwangsvollstreckung zurückgewiesen. Damit wird es zukünftig keine Rennbahn mehr in Frankfurt am Standort Niederrad geben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm