Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Steher Cup mit Top-Besetzung

Dresdener Langstrecken-Highlight

Dresden 22. Oktober 2014

Das längste Rennen in Dresden wird die Turffreunde auch an diesem Samstag in Atem halten. Denn der Buchmacher Albers Steher Cup (93. Dresdner Steherausgleich; Ausgleich III, 2.950 m, 7. Rennen um 17 Uhr) hat eine mehr als versprechende Besetzung gefunden.

Im Feld der sieben Langstreckler darf man vor allem auf Claudia Barsigs Lokalmatador Storm (M. Cadeddu) gespannt sein, der noch von seinem Badener Überraschungssieg bestens bekannt ist. Ähnliches gilt für Saba Dancer (E. Frank) aus dem Quartier von Marion Rotering, der sich ebenfalls an der Oos auszeichnete. Cosinus (T. Scardino) siegte gerade in Leipzig, während Silenzio Mo (D. Porcu) in Köln vor Pipita (F. Da Silva) wie ein baldiger Gewinner lief. Mombasa (V. Schiergen) hatte es in dieser Listen-Klasse schwerer als hier.

Im Ausgleich III über 1.400 Meter (5. Rennen um 16 Uhr) ist die nach zwei Ehrenplätzen überfällige Sol Y Vida (R. Piechulek) weit vorne zu erwarten. Ihr Trainer Stefan Richter gewann noch am Dienstag zwei Rennen in Neuss.

Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 4. Rennen um 15:30 Uhr (Ausgleich IV, 1.900 m) ausgespielt. Hier empfehlen wir Isadaniela (E. Frank) und A Miracle (T. Scardino) als Bankpferde. Ihr Trainer Lutz Pyritz hat mit Ustana (R. Piechulek) noch ein drittes Formpferd im Rennen.

Auch die Zweijährigen kommen im 3. Rennen um 15 Uhr über 1.400 Meter zu ihrem Recht. Hier sind sogar einige der größten deutschen Ställe vertreten. Vor den sieben normalen Rennen gibt es noch ein Ponyrennen.

Champions League

Weitere News

  • Vier Treffer für den Jockey bei der Neusser Premiere

    Bojkos glänzender Sand-Start

    Neuss 23.10.2018

    Die Sandbahn-Saison in Neuss startete am Dienstagabend mit einem PMU-Renntag und fast durchweg vollbesetzten Feldern. Doch ein Jockey hatte offenbar so richtig Siegeshunger: Jozef Bojko schaffte gleich vier Treffer und war der Mann des Tages. Gleich zu Beginn landete er eine Überraschung durch den von Peter Verberkt in den Niederlanden trainierten Tikthebox (91:10), der sich in einem 1.500 Meter-Handicap Start-Ziel mit letztem Einsatz noch gegen die starke Schlussoffensive von Lacato erfolgreich zur Wehr setzte. Rich Roofer lief als Dritter das erwartet gute Rennen.

  • Champions League-Sieger von 2017 ist verkauft

    Guignol wird Deckhengst in Frankreich

    Bergheim 23.10.2018

    Guignol, Gewinner der German Racing Champions League 2017, wechselt als Deckhengst nach Frankreich. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho trainierte sechsjährige Cape Cross-Sohn des Stalles Ullmann wurde an das Haras D‘ Annebault verkauft, wie GaloppOnline.de berichtet. 4.500 Euro soll seine Decktaxe betragen.

  • Jockey nimmt an internationalem Wettbewerb teil

    Helfenbein für Deutschland in China

    Wuhan/China 23.10.2018

    Andreas Helfenbein geht auf große Reise: Am Samstag nimmt der 51-jährige für Deutschland an einem internationalen Jockey-Wettbewerb in Wuhan/China teil. Vermittelt hat ihm diesen tollen Einsatz Kai Schirmann, der Leiter der Jockeyschule in Köln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm