Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Steher Cup mit Top-Besetzung

Dresdener Langstrecken-Highlight

Dresden 22. Oktober 2014

Das längste Rennen in Dresden wird die Turffreunde auch an diesem Samstag in Atem halten. Denn der Buchmacher Albers Steher Cup (93. Dresdner Steherausgleich; Ausgleich III, 2.950 m, 7. Rennen um 17 Uhr) hat eine mehr als versprechende Besetzung gefunden.

Im Feld der sieben Langstreckler darf man vor allem auf Claudia Barsigs Lokalmatador Storm (M. Cadeddu) gespannt sein, der noch von seinem Badener Überraschungssieg bestens bekannt ist. Ähnliches gilt für Saba Dancer (E. Frank) aus dem Quartier von Marion Rotering, der sich ebenfalls an der Oos auszeichnete. Cosinus (T. Scardino) siegte gerade in Leipzig, während Silenzio Mo (D. Porcu) in Köln vor Pipita (F. Da Silva) wie ein baldiger Gewinner lief. Mombasa (V. Schiergen) hatte es in dieser Listen-Klasse schwerer als hier.

Im Ausgleich III über 1.400 Meter (5. Rennen um 16 Uhr) ist die nach zwei Ehrenplätzen überfällige Sol Y Vida (R. Piechulek) weit vorne zu erwarten. Ihr Trainer Stefan Richter gewann noch am Dienstag zwei Rennen in Neuss.

Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 4. Rennen um 15:30 Uhr (Ausgleich IV, 1.900 m) ausgespielt. Hier empfehlen wir Isadaniela (E. Frank) und A Miracle (T. Scardino) als Bankpferde. Ihr Trainer Lutz Pyritz hat mit Ustana (R. Piechulek) noch ein drittes Formpferd im Rennen.

Auch die Zweijährigen kommen im 3. Rennen um 15 Uhr über 1.400 Meter zu ihrem Recht. Hier sind sogar einige der größten deutschen Ställe vertreten. Vor den sieben normalen Rennen gibt es noch ein Ponyrennen.

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Riko Luiking über die neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“

    „Wir rechnen mit zusätzlichem Wettumsatz“

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Am Sonntag, 31. März 2019 fällt auf den Galopprennbahnen in Köln und Mannheim der Startschuss für die beiden neuen Wettarten „2 aus 4“ (Deux sur Quatre) und „Multi“. Wettstar-Geschäftsführer Riko Luiking schildert im Interview seine Erwartungen an diese Innovationen.

  • Das sind die neuen Wettarten ab dem 31. März 2019

    Premiere für „Multi“ und „2 aus 4“ in Köln und Mannheim

    Deutschlandweit 22.03.2019

    Ab den Renntagen am 31. März 2019 in Köln und Mannheim wird es am Totalisator für Galopprennen in Deutschland zwei neue Wettarten geben – die „Multi“-Wette und die „2 aus 4“ (Deux sur Quatre)-Wette. Wettstar führt diese zusätzlichen Wettmöglichkeiten beim Saisonauftakt auf diesen beiden Rennbahnen ein.

  • Janina Beckmann ist Vielseitigkeitsreiterin und Besitzerin des ehemaligen Rennpferdes Lord of Desert

    Die Karriere nach der Karriere

    Essen 22.03.2019

    Dass englische Vollblüter sich nicht nur für die Rennbahn eignen, sondern auch nach der aktiven Rennkarriere einen klasse Sportpartner abgeben, bewiesen Janina Beckmann und ihr Vollblüter Lord of Desert (Desert Prince x Acatenango) auf der diesjährigen Equitana. German Racing hat einen Teil des Sponsorings für das Live – Geländetraining mit Bodo Battenberg übernommen und sie in diesem Zuge zu einem Austausch zu Rasse und Sport getroffen. Bodo Battenberg war lange Jahre Mitglied der deutschen Vielseitigkeitsequipe, ist u.a. Silbermedaillengewinner der Europameisterschaften 1999 und mehrfacher deutscher Meister sowie Vielseitigkeitstrainer.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm