Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Steher Cup mit Top-Besetzung

Dresdener Langstrecken-Highlight

Dresden 22. Oktober 2014

Das längste Rennen in Dresden wird die Turffreunde auch an diesem Samstag in Atem halten. Denn der Buchmacher Albers Steher Cup (93. Dresdner Steherausgleich; Ausgleich III, 2.950 m, 7. Rennen um 17 Uhr) hat eine mehr als versprechende Besetzung gefunden.

Im Feld der sieben Langstreckler darf man vor allem auf Claudia Barsigs Lokalmatador Storm (M. Cadeddu) gespannt sein, der noch von seinem Badener Überraschungssieg bestens bekannt ist. Ähnliches gilt für Saba Dancer (E. Frank) aus dem Quartier von Marion Rotering, der sich ebenfalls an der Oos auszeichnete. Cosinus (T. Scardino) siegte gerade in Leipzig, während Silenzio Mo (D. Porcu) in Köln vor Pipita (F. Da Silva) wie ein baldiger Gewinner lief. Mombasa (V. Schiergen) hatte es in dieser Listen-Klasse schwerer als hier.

Im Ausgleich III über 1.400 Meter (5. Rennen um 16 Uhr) ist die nach zwei Ehrenplätzen überfällige Sol Y Vida (R. Piechulek) weit vorne zu erwarten. Ihr Trainer Stefan Richter gewann noch am Dienstag zwei Rennen in Neuss.

Die Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro wird im 4. Rennen um 15:30 Uhr (Ausgleich IV, 1.900 m) ausgespielt. Hier empfehlen wir Isadaniela (E. Frank) und A Miracle (T. Scardino) als Bankpferde. Ihr Trainer Lutz Pyritz hat mit Ustana (R. Piechulek) noch ein drittes Formpferd im Rennen.

Auch die Zweijährigen kommen im 3. Rennen um 15 Uhr über 1.400 Meter zu ihrem Recht. Hier sind sogar einige der größten deutschen Ställe vertreten. Vor den sieben normalen Rennen gibt es noch ein Ponyrennen.

Champions League

Weitere News

  • Pünktlich um 11 Uhr startete am Samstag das fünftägige Meeting in Bad Harzburg.

    Pavel Vovcenko Mann des Tages zum Auftakt in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 20.07.2019

    Lover Boy und Dreamcatcher gewannen die ersten Super-Handicaps auf der Bahn am Weißen Stein. Im Listenrennen auf der Jagdbahn war Serienlohn nicht zu stellen und sorgte für den dritten Tagestreffer von Trainer Pavel Vovcenko.

  • Sensation auf der Rennbahn Newbury in Großbritannien

    Waldpfad gewinnt die Hackwood-Stakes

    Newbury 20.07.2019

    Der im Besitz des Gestüts Brümmerhof stehende Waldpfad gewann in souveräner Manier mit knapp zwei Längen Vorteil die mit 59.022 Pfund dotierten Hackwood Stakes.

  • Tag der Gestüte am 21. September 2019

    Der Beginn einer neuen Erfolgsgeschichte?

    Deutschlandweit 19.07.2019

    Es war wohl die Überraschung des Frühjahrsmeetings 2019 in Baden-Baden: Namos fliegt an der Innenseite der Zielgeraden regelrecht an seinen Konkurrenten vorbei und gewinnt die Silberne Peitsche mit einer halben Länge Vorsprung. Namos, drei Jahre alt, größter Außenseiter des bedeutenden Rennens, bisher nur auf der Heimatbahn gestartet und einziges Pferd seiner Besitzerin Petra Stucke. Wie dieses Märchen zustande gekommen ist? Durch den Tag der Gestüte…

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm