Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Trauer um den großen Hoppegartener Jockey und Trainer

Martin Rölke lebt nicht mehr

Berlin-Hoppegarten 28. Oktober 2014

Der Galopprennsport war sein Leben, über 50 Jahre lang. Doch am vergangenen Sonntag ging dieses Leben auf seinen eigenen Wunsch zu Ende – der frühere Hoppegartener Erfolgstrainer Martin Rölke (68) ist tot. Der deutsche Turf trauert um eine seiner absoluten Persönlichkeiten, um den prominentesten Berliner Trainer der jüngeren Vergangenheit.

Der Galopprennsport war sein Leben, über 50 Jahre lang. Doch am vergangenen Sonntag ging dieses Leben auf seinen eigenen Wunsch zu Ende - der frühere Hoppegartener Erfolgstrainer Martin Rölke (68) ist tot. Der deutsche Turf trauert um eine seiner absoluten Persönlichkeiten, um den prominentesten Berliner Trainer der jüngeren Vergangenheit.

2010 hatte er sich nach seiner Laufbahn als Coach zur Ruhe gesetzt. Sein Aushängeschild war der "Fast-DM-Millionär" Artan, der erste Gruppesieger aus Hoppegarten - vier Rennen dieser Art gewann der neunfache Sieger, darunter 1995 das Norwegische Derby und 1997 den Premio Presidente (Gruppe I) in Rom. Es war der bedeutendste Triumph innerhalb von 452 Trainer-Treffern.

Doch als Jockey hatte Martin Rölke bereits in den Geschichtsbüchern des Rennsports verewigt - mit stolzen 833 Erfolgen. Allein diese Zahlen sprechen für sich: sieben Championate, fünf Derby-Siege, 14 klassische Triumphe. Antrieb und Tauchsport waren nur zwei seiner Cracks. Zu ihm schauten in der damaligen DDR alle Pferdefreunde auf.

Mit seiner aufgeschlossenen, humorvollen Art zählte Rölke zu den Sympathieträgern der Szene. Der deutsche Galopprennsport trauert um Martin Rölke, der viel zu früh aus dem Leben geschieden ist.

MH

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Wild Max gegen Weltstar im Dr. Busch-Memorial

    Wichtige Etappe für die Top-Dreijährigen in Krefeld

    Krefeld 19.04.2018

    Am Sonntag beim großen Saisonstart in Krefeld steht eine besonders wichtige Vorprüfung für das Deutsche Derby am 8. Juli in Hamburg und das Mehl-Mülhens-Rennen am 21. Mai in Köln bevor - das Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 17 Uhr).

  • Top-Besetzung im Preis von Dahlwitz in Berlin-Hoppegarten

    Derby-Zweiter Enjoy Vijay reist in die Hauptstadt

    Berlin-Hoppegarten 19.04.2018

    Die Rennbahn Berlin-Hoppegarten präsentiert am Sonntag, dem zweiten Tag des ersten Meetings 2018, den Frühlings-Renntag mit acht Rennen ab 14 Uhr. Im Mittelpunkt steht ein vielversprechendes Listenrennen. Eine große Tradition besitzt der Preis von Dahlwitz (27.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr).

  • Enkelin der Anna Paola gewinnt Listenrennen

    Deutscher Zucht-Sieg in Newmarket

    Newmarket/England 19.04.2018

    Die deutsche Zucht sorgte auch beim Craven-Meeting am Mittwoch in Newmarket/England für Schlagzeilen. Im European Free Handicap (Listenrennen, 50.000 Pfund, ca. 57.000 Euro, 1.400 m) siegte mit der Dubawi-Tochter Anna Nerium eine Enkelin der großartigen deutschen Stute Anna Paola.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm