Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Magdeburg mit dem BBAG Auktionsrennen

Unverhofftes Final-Highlight

Köln 28. Oktober 2014

Unverhofft kommt oft: Da in Halle in diesem Jahr keine Rennen mehr stattfinden, übernimmt Magdeburg am Reformations-Freitag nicht nur den kompletten Renntag von den Passendorfer Wiesen, sondern hat beim Saisonfinale auch noch ein echtes Top-Highlight zu bieten – das mit 37.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen - Großer Preis der Firma Busse Bau über 1.800 Meter (5. Rennen um 13:30 Uhr).

Und die Besetzung kann sich mit neun Kandidaten mehr als sehen lassen. Die Favoritenrolle dürften sich Roland Dzubasz‘ Ramssiss (St. Hellyn), der sich im Hannoverschen Auktionsrennen als Sechster gut hielt, und die von Andreas Wöhler vorbereitete Görlsdorferin Hello Honey (E. Pedroza) teilen, die beim Ausgleich III-Erfolg in Hoppegarten noch etliche Reserven erkennen ließ.

Die Badener Siegerin Rotkaeppchen Rubin (N. Richter), der auf dieser Bahn erfolgreiche Oscar (D. Porcu) sowie Der Stern (A. Pietsch) und die beim vorletzten Start siegreiche Bavarian Beauty (J. Bojko) sind außerdem in der Dreierwette möglich.

Im 1.300 Meter-Ausgleich II (4. Rennen um 13 Uhr) sind im großen 12er-Feld Wunschkonzert (St. Hofer) und Culdaff (T. Scardino) ebenso wie der antrittsschnelle Ach was (A. Vilmar), der hier schon zum Zuge kam, sehr gefährlich.

Acht Prüfungen umfasst die Karte am Herrenkrug insgesamt, darunter auch noch ein Ausgleich III über 2.050 Meter (6. Rennen um 14 Uhr) mit vielen Formpferden wie Heiße Schokolade (E. Pedroza). Erster Start ist bereits um 11:30 Uhr.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Wiener Gast top - Streetfood-Markt kommt bestens an

    940 Kilometer-Anreise zahlt sich aus

    Neuss 20.11.2018

    Premiere für den großen Streetfood-Markt am Dienstagabend beim PMU-Renntag in Neuss mit sehr ansprechendem Zuschauerzuspruch. Rund 100 Pferde kamen in den neun Prüfungen zum Einsatz, und es gab wahrlich hochinteressante Momente. Wie im Ausgleich III über 1.100 Meter.

  • Ammerländerin Dalika überzeugt im Prix Herod

    Starker Ehrenplatz in Chantilly

    Saint-Cloud/Frankreich 20.11.2018

    Eine Top-Leistung bot die von Peter Schiergen für das Gestüt Ammerland trainierte Zweijährige Dalika am Dienstagnachmittag bei ihrem Gastspiel in Chantilly: Im Prix Herod (Listenrennen, 60.000 Euro, 1.400 m) wurde die Deutsche als 110:10-Außenseiterin sehr gute Zweite.

  • Erstmals Nominierung aus dem Galopprennsport für die Wahl „CHAMPIONS 2018 – Berlins Sportler des Jahres“

    Berlin 20.11.2018

    Bereits zum 40. Mal kürt die Hauptstadt und Sportmetropole Berlin ihre „CHAMPIONS 2018 – Berlins Sportler des Jahres“, erstmals ist in diesem Jahr der Galopprennsport mit einer Nominierung vertreten. In vier Kategorien werden die Sportlerin des Jahres, der Sportler des Jahres, die Mannschaft des Jahres sowie der Trainer/Manager des Jahres gewählt. In der Kategorie „Trainer/Manager des Jahres“ ist Gerhard Schöningh, Inhaber der Rennbahn Hoppegarten, im Zehnerfeld der Nominierten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm