Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sherlock Gruppe I-Dritter, Flamingo Star triumphiert

Der deutsche Super-Donnerstag

Köln 30. Oktober 2014

Nach den vier Treffern für deutsche Pferde am Mittwoch in Maisons-Laffitte kam es am Donnerstag für unsere Equipe in Saint-Cloud noch besser. Denn auf Top-Level glänzten unsere Hoffnungen.

Zunächst schaffte der von Mirek Rulec in Iffezheim vorbereitete Zweijährige Sherlock für den Stall Capricorn im Criterium International, einem mit 250.000 Euro dotierten Gruppe I-Rennen über 1.600 Meter unter Andrasch Starke einen ausgezeichneten dritten Rang. Nur der in England von Roger Varian vorbereitete Vert De Grece (U. Rispoli) und dessen Landsmann Johnny Barnes waren stärker als der Zweite aus dem Preis des Winterfavoriten.

Dabei hatte Sherlock, der als 250:10-Außenseiter angetreten war, einen alles andere als idealen Rennverlauf, denn von vorletzter Stelle fand er erst spät freie Bahn und flog dann regelrecht heran. Eine echte Klasseleistung!

Und dann wurde eine Stunde später der Prix Perth (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.600 m) zu einer Gala von Marlene Hallers Flamingo Star. Nach hervorragender Einteilung von Alexander Pietsch dominierte der 227:10-Außenseiter Start-Ziel mit immer neuen Reserven gegen Pinturicchio und Visoriyna. Damit landete der Areion-Sohn nach dem Sieg im Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf einen weiteren Gruppe-Triumph für den Kölner Trainer Waldemar Hickst. Stark zog sich auch der von Erika Mäder aufgebotene Red Dubawi (E. Hardouin) aus der Affäre, der vom letzten Platz noch bis auf Rang fünf vorlief. Von dem Ammerländer Lord of The Land (M. Guyon) ging keine Gefahr aus.

Nur im Prix de Flore (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.100 m) hatten die deutschen Stuten Lili Moon (C. Demuro/W. Glanz) und Adriana (A. Starke/M. Rulec) keine Chance und wurden Zehnte bzw. Zwölfte. Es gewann Alain de Royer-Dupres Pride-Halbschwester Fate (St. Pasquier) mit hauchdünnem Vorsprung vor Bocaiuva und Sparkling Beam.

Interessant: Für Flamingo Stars Besitzerin Marlene Haller bestreitet der von Christian Sprengel vorbereitete Birthday Prince am Samstag in Mailand den Premio Chiusura (Gruppe III, 61.600 Euro, 1.400 m).

Weitere News

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Der Tag der „Oldies“ in Baden-Baden

    Sky Full of Stars macht die Musik

    Baden-Baden 24.05.2017

    Nach einem Lied der Popgruppe Coldplay ist die Karlshoferin Sky Full of Stars (62:10) benannt. Und in einem mit stattlichen 15.000 Euro dotierten Dreijährigenrennen über 2.000 Meter am Mittwoch, dem ersten Tag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden machte die gleichnamige Schimmelstute vor 5.220 Besuchern die Musik. Die von Henk Grewe in Köln trainierte Lady profitierte auch von einem starken Ritt von Marc Lerner, der die Lady vorne richtig treten ließ.

  • Ein Hauch von Ascot in der Messestadt

    Moderenntag in Leipzig

    Leipzig 24.05.2017

    Elegante Hüte, schicke Kleider und feine Anzüge – mit dem Moderenntag am Sonntag lässt die Leipziger Galopprennbahn eine Tradition wieder aufleben, die bereits in den 1960er Jahren auf große Zustimmung stieß. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 holt das Scheibenholz auch 2017 das Flair von Ascot in die Messestadt.

  • Charity-Aktion mit Lord Roderick

    Hufe schwingen für den guten Zweck!

    Hoppegarten 24.05.2017

    Hufe schwingen für den guten Zweck! Das ist das Motto beim pferdewetten.de Match Race Cup 2017 für den Hengst Lord Roderick: Alle Rennpreise, die der im Besitz von Mitinitiator Christian Sundermann stehende Galopper bei diesem Wettbewerb, der am Sonntag, 4, Juni auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten beginnt, eingaloppiert, gehen an einen guten Zweck, nämlich die internationale Hilfsorganisation Handicap International.

  • Sechs Top-Pferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft?

    Großer Champions League-Countdown

    Baden-Baden 23.05.2017

    Die German Racing Champions League beim krönenden Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim. Das ist das Motto für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m). Auch nach der Vorstarterangabe am Dienstag umfasst das vorläufige Aufgebot sechs Top-Pferde.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm