Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starkes Saisonfinale in Frankfurt

Internationaler Hessen-Pokal

Frankfurt/Main 30. Oktober 2014

Zum Saisonschluss am Sonntag in Frankfurt (sieben Rennen) erwartet die Turffreunde noch ein besonderes Top-Rennen – der Hessen-Pokal (25.000 Euro-Listenrennen, 1.600 m, 6. Rennen um 15:30 Uhr).

Und das Feld der elf Kandidaten ist sehr international. Der Engländer Boomshackerlacker (D. Sweeney) war gerade ausgezeichneter Zweiter im Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf. All in (M. Lopez) gefällt als Seriensieger in der Schweiz.

Von den deutschen Pferden darf man vor allem auf Maningrey (A. Pietsch) gespannt sein, der gerade ein Listenrennen in Craon in guter Manier auf sein Konto brachte. „Er hat gerade ein solches Rennen gewonnen, da wollen wir es noch einmal versuchen. Weichen Boden kann er“, sagt Trainer Waldemar Hickst.
Sanjii Danon (F. Minarik), Commander Kirk (M. Seidl) und Laeyos (A. Crastus) sind gestandene Handicapper, die an einem guten Tag auch hier mitmischen könnten. Ähnliches gilt für Royal Fox (A. Starke), der auch schon auf höherer Ebene mitmischte. Swingdream (D. Porcu) lief in München nach ungünstigem Rennverlauf stark, ist sehr interesssant. Gereon (D. Schiergen) muss einen guten Tag erwischen.

Im Ausgleich II über 1.600 Meter (5. Rennen um 15 Uhr) ist vor allem mit dem sehr zuverlässigen Tatar (A. Weis), den aufstrebenden Stuten Sousmain (F. Minarik) und Girl on Fire (A. Starke) sowie den formkonstanten Titania (M. Seidl) und Tatar (A. Weis) zu rechnen).

Neben einer Zweijährigen-Prüfung (ein Memorial für den viel zu früh verstorbenen Besitzer Walter Häcker) und einem Ausgleich III verdient natürlich die Wettchance des Tages mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung in der Viererwette des 4. Rennens um 14:30 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m) besondere Aufmerksamkeit. Hier sind Orfleur (T. Scardino) und Black Sun (B. Ganbat) potenzielle Bankpferde.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Diesmal der Volltreffer für Allofs-Ass Potemkin?

    Fulminanter Start in die Große Woche der Galopper

    Baden-Baden 23.08.2017

    Die Große Woche in Baden-Baden ist auch in diesem Jahr wieder eines der großen Flaggschiffe des deutschen Galopprennsports: Jeder, der etwas auf sich hält im deutschen Galopprennsport, ist gerne dabei bei dem sechs Renntage umfassenden Meeting, das am Samstag um 13:30 Uhr eröffnet wird und bis zum Top-Finale mit dem 145. Longines Großer Preis von Baden, einem Lauf der German Racing Champions League am 3. September, die Fans in Atem hält.

  • Starke deutsche Akzente am Sonntag im französischen Seebad

    Savoir Vivre als Titelverteidiger in den Grand Prix de Deauville?

    Deauville/Frankreich 23.08.2017

    Mit drei Gruppe-Rennen gibt es erneut einen Super-Sonntag auf der Rennbahn im französischen Seebad Deauville. Hauptattraktion ist der Grand Prix de Deauville (Gruppe II, 200.000 Euro, 2.500 m). Trainer Jean-Pierre Carvalho vertraut hier möglicherweise auf den letztjährigen Arc-Achten Savoir Vivre aus dem Stall Ullmann, der sein spätes Saisondebüt als Sechster im Prix de Reux nun sicher überbieten sollte, denn er ist der Vorjahressieger.

  • Noch 13 Kandidaten in der Goldenen Peitsche

    Spannender internationaler Sprint-Fight

    Baden-Baden 23.08.2017

    Deutschlands bedeutendstes Sprintrennen wird am Sonntag (27.08.) in Baden-Baden wieder zu einem besonderen Highlight innerhalb der Großen Woche auf der Galopprennbahn in Iffezheim: In der 147. Goldenen Peitsche (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.200 m) bahnt sich ein tolles internationales Aufgebot an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm