Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Melbourne Cup-Hoffnung und HK-Nennungen

Ist Protectionist der Protagonist?

Köln 30. Oktober 2014

Ganz Australien fiebert diesem Rennen entgegen, und auch viele deutsche Galopp-Fans dürften am Dienstagmorgen (4. November) früh aufstehen. Denn im Melbourne Cup (6 Mio. Australische Dollar, 3.200 m) geht Dr. Christoph Berglars Star-Galopper Protectionist mit sehr guten Aussichten an den Start.

Nach seinem Gruppe II-Erfolg im Prix Kergorlay in Deauville lieferte der Hengst bei seinem Australien-Debüt als Vierter in den Herbert Power Stakes (Grade II) unter Höchstgewicht in Caulfield eine ausgezeichnete Partie und gilt als einer der Favoriten dieses Top-Events. Ryan Moore wird im Sattel des von Andreas Wöhler trainierten Protectionist sitzen.

Als Favorit gilt der Japaner Admire Rakti, dann folgt schon der Gast aus Deutschland. Mit Seismos und Araldo findet man auch weitere Ex-Deutsche im Aufgebot des Cups.

Unterdessen war am Donnerstag Nennungstermin für die Hong Kong International Races, vier millionenschwere Einladungsrennen am 14. Dezember in Sha Tin.
Die deutschen Engagements:
Hong Kong Cup 2.000 m): Feuerblitz (Trainer Michael Figge), Lucky Lion (Andreas Löwe), Night Wish (Wolfgang Figge).
Hong Kong Mile (1.600 m): Lucky Lion (Andreas Löwe), Nordico (Mario Hofer).
Hong Kong Vase (2.400 m): Empoli (Peter Schiergen), Feuerblitz (Michael Figge), Ivanhowe (Jean-Pierre Carvalho), Kaldera (Paul Harley), Night Wish (Wolfgang Figge), Protectionist (Andreas Wöhler), Wild Chief (Jens Hirschberger).

Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm