Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kolonel und Niyama auf Gruppe-Level

Hofer-Hoffnungen am Super-Dienstag in Maisons

Köln 3. November 2014

Drei Gruppe-Rennen an einem Tag – der Dienstag in Maisons-Laffitte verspricht Spitzensport. Und in zwei dieser Prüfungen ist Deutschland engagiert.

Mario Hofer schickt Stall Helenas Kolonel (C. Soumillon) in den Prix de Seine-et-Oise (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.200 m, 5. Rennen um 14:20 Uhr). Die Mons-Form muss er klarsteigern, aber normalerweise kann er auch mehr. Favorit werden dürfte Catcall (O. Peslier), der im Prix de l‘ Abbaye auf höchster Ebene viel schwerer antraf als hier.

Der Prix Miesque (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.400 m, 3. Rennen um 13:15 Uhr) ist das Ziel für die von Mario Hofer für den Stall Antanando trainierte Niyama (C. Soumillon), die im Badener Zukunfts-Rennen als Zweite eine exzellente Partie bot und auch hier weit vorne zu erwarten ist. Die Favoritenrolle geht an Night Of Light (St. Pasquier), die sechste aus dem Prix Marcel Boussac (Gruppe I).

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Stuten-Power im Hannover-Highlight

    Das Beste kommt zum Schluss

    Hannover 23.10.2019

    Das Beste kommt zum Schluss: Alle Blicke der deutschen Turffans gelten am Sonntag der Rennbahn Hannover. Mit dem Renntag der Gestüte lockt beim Saisonfinale ein Programm der Extraklasse. Absoluter Höhepunkt ist der Große Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für dreijährige und ältere Spitzenstuten.

  • Alounak, Donjah und Waldpfad für Millionenrennen genannt

    Drei Deutsche in Hong Kong?

    Hong Kong 23.10.2019

    Sie gehören zu den lukrativsten Einladungsrennen der Welt: Die Hong Kong International Races am 8. Dezember 2019 auf dem Sha Tin-Kurs der ehemaligen Kronkolonie locken die vierbeinigen Galopp-Stars an. 202 Pferde, darunter 66 Gruppe I-Sieger aus zwölf Ländern, wurden am Mittwoch für diese vier Top-Prüfungen genannt, die mit insgesamt 93 Millionen HK-Dollar (ca. 10,6 Millionen Euro) dotiert sind.

  • Oktoberfest und lukratives Top-Handicap am Samstag

    Stimmungsvolles Finale in Mannheim

    Mannheim 23.10.2019

    Große Finalstimmung in Mannheim: Mit dem Oktoberfest-Renntag endet am Samstag die Rennsaison in der nordbadischen Metropole. Acht Rennen werden ab 13 Uhr ausgetragen. Und man präsentiert ein echtes Top-Ereignis, einen Ausgleich I (22.500 Euro, 1.900 m, 5. Rennen um 15:15 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm