Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ivanhowe in Tokio in Top-Verfassung

Der Cup-Countdown läuft

Köln 24. November 2014

Erfreuliche Nachrichten kommen aus dem Land der aufgehenden Sonne: Gestüt Schlenderhans Ivanhowe, die deutsche Hoffnung im Japan Cup am Sonntag in Tokio, hat seine Reise bestens überstanden. Bereits am vergangenen Donnerstag traf er in Tokio ein, wo die JRA Horseracing School im Osten der Metropole seine erste Anlaufstation war.

„Der Hengst ist genauso gut drauf wie zu Hause“, sagt Rene Piechulek, der Trainer Jean-Pierre Carvalho derzeit noch vor Ort vertritt. „Ivanhowe hat Appetit und zeigt keine Anzeichen von Müdigkeit.“ Auch der erste Canter am Freitag sei zur vollen Zufriedenheit verlaufen.

Bereits jetzt steht die Startzeit des Japan Cups fest, das Millionenrennen wird am Sonntag, 30. November als elftes und letztes Rennen der Veranstaltung in Tokio um 15:55 Ortszeit gelaufen, das ist 7:55 Uhr deutscher Zeit. Alle weiteren Infos erhalten Sie in den nächsten Tagen bei German Racing.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Baden Racing bereit für den Saisonauftakt

    Alle Zeichen auf „Grün“ für das Frühjahrsmeeting

    Baden-Baden 21.05.2019

    Das Frühjahrsmeeting vom 30. Mai bis 2. Juni kann kommen: Die Rennbahnprüfungskommission des Galopper-Dachverbands Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen DVR hat das Geläuf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim genau geprüft und für gut befunden. „Wir haben viel Lob für unsere Anstrengungen bekommen“, sagt Geschäftsführerin Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing.

  • Keine schweren Verletzungen, Pfingsten voraussichtlich wieder fit

    Alexander Pietsch auf dem Weg der Besserung

    Köln 21.05.2019

    Jockey Alexander Pietsch befindet sich nach seinem Sturz am vergangenen Samstag mit El Faras in Mülheim auf dem Weg der Besserung, wird aber voraussichtlich erst wieder am Pfingstwochenende in den Sattel steigen können.

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm