Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Designierter Champion bei World Super Jockeys Series

De Vries mit Japan-Auftritt

Köln 25. November 2014

In Deutschland dürfte er in diesem Jahr zum ersten Mal Champion der Jockeys werden – mit 99 Erfolgen hat Adrie de Vries einen nahezu uneinholbaren Vorsprung auf die Konkurrenz. Und dies obwohl der „fliegende Holländer“ seit einigen Wochen in Dubai die Winter-Monate verbringt. Doch am kommenden Wochenende unternimmt er einen Trip nach Tokio/Japan.

In Deutschland dürfte er in diesem Jahr zum ersten Mal Champion der Jockeys werden - mit 99 Erfolgen hat Adrie de Vries einen nahezu uneinholbaren Vorsprung auf die Konkurrenz. Und dies obwohl der "fliegende Holländer" seit einigen Wochen in Dubai die Winter-Monate verbringt. Doch am kommenden Wochenende unternimmt er einen Trip nach Tokio/Japan.

Denn hier nimmt der 45-jährige am Samstag und Sonntag an der World Super Jockeys Series teil, einem der bedeutendsten Jockey-Wettbewerbe der Welt. An jedem der beiden Renntage werden jeweils zwei Wertungsläufe ausgetragen. Acht Weltklasse-Jockeys aus Kanada, Irland, England, Frankreich, Australien, Hong Kong und eben Deutschland treffen auf acht japanische Reiter.

Ryan Moore (England), der derzeit ein Highlight-Rennen auf der Welt nach dem anderen gewinnt, u.a. den Melbourne Cup mit Protectionist, zählt ebenso zu den Konkurrenten von Adrie de Vries, wie Richard Hughes (England), Pat Smullen (Irland) und Christophe Soumillon (Frankreich).

Für den Sieg gibt es 20 Punkte, auch für Rang 16 bekommt man noch einen Punkt. Der Sieger bekommt 3 Millionen Yen (ca. 30.000 Dollar) sowie eine Trophäe im Wert von ca. 3.000 Dollar. Der Zweite erhält 2 Millionen Yen (ca. 20.000 Dollar), und für Rang drei winkt noch 1 Million Yen (ca. 10.000 Dollar).

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • 39,8:1: Aerion macht die Wetter glücklich

    Der deutsche Toto-Schocker von Cagnes

    Cagnes-sur-Mer 21.01.2020

    Der deutsche Toto-Schocker von Cagnes-sur-Mer: Das Meeting an der Riviera ist in vollem Gange, und am Montag gab es für alle Wetter enorm viel Geld auf einen Sieger aus Deutschland: Der von Gerald Geisler in Iffezheim für den Stall Herb trainierte Aerion bezahlte 39,8:1 Euro!

  • Starke und Minarik siegen in Japan

    Für die deutschen Jockeys geht die Sonne auf

    Japan 20.01.2020

    Sie gehören in Deutschland zu den besten Jockeys der Szene. Und bei ihren derzeitigen Japan-Gastspielen machen Sie Top-Werbung für den hiesigen Turf: Andrasch Starke und Filip Minarik. Für beide Sattelkünstler läuft es blendend im Land der aufgehenden Sonne.

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm