Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ivanhowe aus der „2“ in den Japan Cup

Glück im Boxen-Poker

Köln 27. November 2014

Annähernd 200.000 Zuschauer auf der Tokioter Rennbahn und Millionen von Fans in den verschiedensten Ländern fiebern am Sonntag dem Japan Cup entgegen, einer der bedeutendsten Galopp-Prüfungen der Welt. Deutschland ist mit Gestüt Schlenderhans vierjährigem Hengst Ivanhowe vertreten, der nach zwei Gruppe I-Erfolgen nun dieses Top-Event unter Jockey Filip Minarik in Angriff nimmt (der Jockey trat am Mittwochabend die Reise in das Land der aufgehenden Sonne an).

Bei der Startboxen-Auslosung für das 2.400 Meter-Event bekam der Hoffnungsträger aus dem Stall von Jean-Pierre Carvalho die Startnummer zwei zugelost, eine ideale Ausgangsposition für den Crack aus Deutschland. Innen von ihm geht Just A Way (Y. Fukunaga), im Rating die Nummer eins der Grasbahnpferde der Welt, auf die Reise, direkt neben Ivanhowe startet Gentildonna (R. Moore), die den dritten Treffer hintereinander anpeilt.
Harp Star, die unglückliche Arc-Sechste, hat mit Box 6 ein ideales Los gezogen, während der Ire Trading Leather aus der äußeren Startnummer 18 antritt. Eine wenig günstige Box. Ganz im Gegensatz zu Ivanhowe, dessen Chancen nach der Auslosung weiter gestiegen sind.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm