Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ivanhowe aus der „2“ in den Japan Cup

Glück im Boxen-Poker

Köln 27. November 2014

Annähernd 200.000 Zuschauer auf der Tokioter Rennbahn und Millionen von Fans in den verschiedensten Ländern fiebern am Sonntag dem Japan Cup entgegen, einer der bedeutendsten Galopp-Prüfungen der Welt. Deutschland ist mit Gestüt Schlenderhans vierjährigem Hengst Ivanhowe vertreten, der nach zwei Gruppe I-Erfolgen nun dieses Top-Event unter Jockey Filip Minarik in Angriff nimmt (der Jockey trat am Mittwochabend die Reise in das Land der aufgehenden Sonne an).

Bei der Startboxen-Auslosung für das 2.400 Meter-Event bekam der Hoffnungsträger aus dem Stall von Jean-Pierre Carvalho die Startnummer zwei zugelost, eine ideale Ausgangsposition für den Crack aus Deutschland. Innen von ihm geht Just A Way (Y. Fukunaga), im Rating die Nummer eins der Grasbahnpferde der Welt, auf die Reise, direkt neben Ivanhowe startet Gentildonna (R. Moore), die den dritten Treffer hintereinander anpeilt.
Harp Star, die unglückliche Arc-Sechste, hat mit Box 6 ein ideales Los gezogen, während der Ire Trading Leather aus der äußeren Startnummer 18 antritt. Eine wenig günstige Box. Ganz im Gegensatz zu Ivanhowe, dessen Chancen nach der Auslosung weiter gestiegen sind.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Dschingis Secret, Guignol und Iquitos im Pastorius – Großer Preis von Bayern?

    Der Kampf der Galopp-Giganten in München

    München 23.10.2017

    Das große Finale der German Racing Champions League in München am Allerheiligen-Mittwoch wird zum Showdown der besten deutschen Galopprennpferde.

  • Hannover mit Top-Rennen am Renntag der Gestüte

    Internationales Großaufgebot im Stuten-Highlight?

    Hannover 23.10.2017

    Am großen Renntag der Gestüte an diesem Sonntag präsentiert die Rennbahn Hannover beim großen Saisonfinale ein Top-Event für dreijährige und ältere Stuten: Im Herbst Stutenpreis (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) bahnt sich ein internationales Klasse-Aufgebot an.

  • Markus Klug dominiert auch den Preis der Winterkönigin

    Rock my Love ist die Queen von Iffezheim

    Baden-Baden 22.10.2017

    Championtrainer Markus Klug dominiert die Großereignisse für zweijährige Pferde im deutschen Galopprennsport. Eine Woche nach dem Erfolg mit Erasmus im Preis des Winterfavoriten in Köln beherrschte der in Köln-Rath-Heumar ansässige Coach auch das Pendant für die jungen Stuten mit der Siegerin Rock my Love an der Spitze: Im Ittlingen – Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m)am Sonntag vor 5.065 Zuschauern in Baden-Baden-Iffezheim hatte er vier Kandidatinnen gesattelt und belegte am Ende mit diesen die Plätze eins, zwei, vier und sechs. Zur allseits erwarteten Gewinnerin avancierte die im Besitz des Iffezheimer Omnibus-Unternehmers Günter Merkel stehende Rock my Soul (19:10).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm