Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Direktorium würdigt Dr. Berglar und Wöhler

Protectionist-Team ausgezeichnet

Köln 10. Dezember 2014

Es war einer der größten Triumphe in der Geschichte des deutschen Galopprennsport – der Sieg des von Andreas Wöhler trainierten Hengstes Protectionist im Melbourne Cup, dem bedeutendsten Rennen Australiens am 4. November in Flemington.

Es war einer der größten Triumphe in der Geschichte des deutschen Galopprennsports – der Sieg des von Andreas Wöhler trainierten Hengstes Protectionist im Melbourne Cup, dem bedeutendsten Rennen Australiens am 4. November in Flemington.

Dem Crack gelang aus der Zucht und im Mitbesitz von Dr. Christoph Berglar gelang dabei das Kunststück, die viertschnellste Zeit in der 154-jährigen Geschichte des Melbourne Cups zu laufen, und sein Vorsprung zum Zweitplatzierten Red Cadeaux war der größte seit Rain Lover 1968. Nur Archer siegte 1862 mit einem noch größeren Vorteil!

Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. würdigte die sensationelle Leistung am Mittwoch bei der Mitgliederversammlung mit besonderen Auszeichnungen für sein Team: Dr. Christoph Berglar erhielt das Goldene und Trainer Andreas Wöhler das Silberne Abzeichen des Dachverbandes.

Direktoriums-Präsident Albrecht Woeste und Vizepräsident Manfred Ostermann gingen bei der Ehrung auch auf die Top-Erfolge der Mannschaft Berglar/Wöhler in den Jahren zuvor mit Novellist ausführlich ein, die für das große Ansehen des deutschen Turfs ebenfalls von so eminenter Bedeutung waren.

Champions League

Weitere News

  • Starke und Minarik siegen in Japan

    Für die deutschen Jockeys geht die Sonne auf

    Japan 20.01.2020

    Sie gehören in Deutschland zu den besten Jockeys der Szene. Und bei ihren derzeitigen Japan-Gastspielen machen Sie Top-Werbung für den hiesigen Turf: Andrasch Starke und Filip Minarik. Für beide Sattelkünstler läuft es blendend im Land der aufgehenden Sonne.

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm