Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Startnummer 12 für die deutsche Hong Kong-Hoffnung

Außenbox für Empoli

Hong-Kong 11. Dezember 2014

Nur noch drei Tage, dann geht der deutsche Hoffnungsträger Empoli am Sonntag in eines der bedeutendsten Rennen seiner Karriere: Unter Adrie de Vries bestreitet der von Peter Schiergen trainierte Preis von Europa-Sieger die Hong Kong Vase (16,5 Mio. HK-Dollar, ca. 1.8 Mio. Euro, 2.400 m).

Einzig und allein die Startnummer, die er am Donnerstag in Sha Tin zugelost bekam, scheint nicht optimal. Denn Empoli geht aus der „12“ auf die Reise, das ist die Box ganz an der Außenseite. „Das ist nicht so gut, aber am wichtigsten scheint mir, dass wir ein richtiges Tempo bekommen“, sagt sein Betreuer Peter Schiergen, der von seinem Sohn Dennis in die Ex-Kronkolonie begleitet wurde.

Ansonsten läuft die Vorbereitung genau nach Plan, wie der Trainer erklärt: „Alles ist okay, Empoli fühlt sich hier wohl, und die Bodenverhältnisse werden ideal sein. Hier wurde von möglichen Problemen an der Startmaschine gesprochen, aber das war nur früher im Jahr in Dubai, und da weiß ich wirklich nicht, was passiert ist. Ich sehe keinerlei Schwierigkeiten damit am Sonntag.“

Der Favorit Flintshire startet aus Box 4, der englische Mitfavorit Snow Sky (die andere Khalid Abdullah-Hoffnung) trifft aus der 6 an.

Champions League

Weitere News

  • Dresdner Herbstpreis das letzte Listenrennen Deutschlands 2019

    Sagt Say Good Buy „auf Wiedersehen“?

    Dresden 18.11.2019

    Der Mittwoch ist nicht nur kalendarisch als Buß- und Bettag ein Feiertag in Dresden, sondern auch in sportlicher Hinsicht: Denn beim großen Saisonfinale steht Deutschlands letztes Listenrennen 2019 an – der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 14:20 Uhr). Vor einem Jahr setzte sich hier kein Geringerer als Be My Sheriff gegen Itobo und Windstoß durch, was schon einiges über den Stellenwert der Prüfung aussagt.

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm